weiß nicht mehr wie es weitergehen soll...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von spike79 10.09.08 - 09:28 Uhr

Hallo,

bin ja bis jetzt immer eine stille Leserin gewesen, aber nun muß ich mal meine Hilflosigkeit loslassen...sorry schon mal für das #bla.
Zuerst mal kurz etwas über uns. Mein Mann und ich sind seit 13 Jahren zusammen, haben vor 3 Jahren unser Wunschkind zur Welt gebracht und vor 2 Jahren ein Haus gekauft. Wir sind beide voll berufstätig und er studiert noch über ein Fernstudium (noch 1,5 Jahre).

Mein Mann war immer schon ein gefühlsmuffel-hat große Probleme seine Gefühle zu zeigen, erst recht nicht vor anderen. Auch ist er eher wortkarg. Ja das wusste ich schon früher, aber nun macht das alles mich noch wahnsinnig. Ich bin ein typischer Fisch-Gefühlsmensch...Er nimmt mich nicht einfach mal in den Arm...oder sagt wie lieb er mich hat. Ich muß ihm immer alles aus der Nase ziehen, er grübelt erst immer für sich selbst und dann bekomm ich das "Ergebniss" mitgeteilt.
Meine Arbeit wird nicht geschätz (bin Assistentin der Vertriebsleitung und verdien sogar ein gutes Stück mehr wie er-aber egal)- aber für ihn koch ich ja nur #tasse für den Chef. Das ganze hat mich mitlerweile so abgestumpft, das ich seine Arbeit (IT) auch nicht so wie es sein sollte achte-find ich selbst ja nicht gut von mir...

Habe nun mal zeit für mich erarbeitet, dh einmal die Woche ist Oma-Tag und da geh ich nach der Arbeit ins Fitness. Dann Sonntags noch (während dem Mittagsschlaf) und einmal so noch in der Woche, wo Papa mal für unsere Tochter ganz allein da ist. Nun kam der Spruch letzte Woche..kannst ja gehen, wenn du noch den Haushalt schaffst#schock. Dann gestern, ich war am vorkochen für den nächsten Tag (essen immer auf der Arbeit) und hab noch "nebenbei" Apfelmus selbst gemacht, hab ich ihn gefragt, ob er die kleine heut bettfertig machen kann. Antwort: Nein, warum fängst du auch gleich 2 Gerichte auf einmal an. Hallo??? Weil ich auch nicht mehr um 23h in der Küche stehen will...Immer wenn ich ihn was bitte, kommt direkt erst mal nein...Ja er macht auch viel am Haus, aber nicht wie ich jeden Tag den Haushalt, unsere Maus hängt mehr an mir, da ich mich mit ihr bechäftige, basteln, lesen etc...Ok er studiert auch noch dazu (macht unsere Tochter auch morgens fertig und bringt sie in die Kita, da ich um 7h zu arbeiten anfange und er Gleitzeit hat), aber die Zeit für ins Studio hat er auch und er muß nicht schauen, was in der Zeit mit unserer Tochter ist...ach ich bin es irgendwie leid. Sogar sein bester Freund, sagt das es nicht ok ist wie er mich behandelt (nein sein bester Freund will nichts von mir, der ist mit meiner besten Freundin glücklich verheiratet-bekommt grad Baby Nr. 2)
Sie haben mir sogar schon ageboten mir unserer Maus ein paar Tage bei ihnen zu schlafen und mal von meinem Mann Abstand zu haben, das er mal merkt was er an mir hat (so die Aussage von den beiden). Nur diesen Schritt kann ich nicht gehen. Ja ich weiß ich mach auch Fehler,bin nicht perfekt. So hab ich ihm dann auch gestern beim Streit an den Kopf geworfen, dass ich genau aus diesen Gründen (muß ihn für jede kleine Selbstverständlickeit betteln-kommt eh erst ein NEIN) kein 2. Kind möchte. Das hat ihn glaub ich geschockt-er hat immer in der "perfekten" Familienwelt gelebt-meine kleinen "Hilferufe" nur als Spaß abgetan. Zu allem wollte Leia dann auch nur von mir fertig gemacht werden.....ach ist alles so blöd

Sitze nun hier auf der Arbeit und kann keinen klaren Gedanken fassen...

Danke fürs zuhören und sorry, dass es doch so lang geworden ist.

LG Sabrina mit Tränen in den Augen

Beitrag von xyz74 10.09.08 - 10:04 Uhr

Sie haben mir sogar schon ageboten mir unserer Maus ein paar Tage bei ihnen zu schlafen und mal von meinem Mann Abstand zu haben, das er mal merkt was er an mir hat (so die Aussage von den beiden).

Nur diesen Schritt kann ich nicht gehen.

------------------

Warum nicht?

Willst Du das er hinter dir her läuft?

Wenn ja, dann frag dich was man tun muss, damit hinter einem her gelaufen werden kann ;-)

Beitrag von numb3rs 10.09.08 - 10:18 Uhr

Du scheinst "grundsätzlich" ja keinen anderen Mann zu wollen. Scheinst ihn auch sehr zu lieben.
Du möchtest wohl einfach mehr Aufmerksamkeit und dass Dein Mann Deine Arbeit und Mühen mehr zu schätzen weiß.

Du solltest im Sinne Deiner Beziehung wirklich dringend daran arbeiten, dass sich Dein Mann ändert und Deine Bemühungen mehr achtet.
Deine heutige Unzufriedenheit könnte irgendwann zur echten Ehekrise führen.
Jetzt liebst Du ihn über alles und lässt es irgendwie über Dich ergehen (oder entschuldigst Dich sogar noch für doppeltes Essen kochen), aber so etwas kann sich auch ändern. Durch eine permanente Unzufriedenheit können auch Gefühle nachlassen!

Zieh doch wirklich einfach mal zu den Freunden. Theoretisch müßtest Du das Kind bei ihm lassen...
Viele Männer wissen auch gar nicht wie zeitaufwendig Kinder sind und was sie an ihren Frauen haben...
Ihm sollte dringend ein Licht aufgehen...

...und abschließend! Mein Mann würde Dir die Füße küssen und Dich zum Himmel heben! Ich hasse kochen!!! #schwitz

#klee

Beitrag von spike79 10.09.08 - 11:58 Uhr

danke für eure Worte...ja für mich ist es schwer diesen "kleinen" Schritt (mal für ein paar Tage zu den Freunden) zu gehen...Würde nicht ohne meine Tochter gehen (haben ein sehr inniges Mutter-Tochter-Verhältnis) und genau da (denke ichmal) liegt mein Problem. Möchte sie da nicht mit reinziehen.

Mein Gott ich bin in unserer Ehe auch kein Engel und bin manchmal ungerecht. Aber warum kann er mich nicht einfach mal in den Arm nehmen?? Das tut mir so weh und selbst wenn ich das schreibe kommen mir Tränen in die Augen. Ja selbst ein klärendes Gespräch-dazu hab ich nicht die Kraft. Dabei werd ich entweder hysterisch und knall die Tür oder ich krieg nen Heulkrampf.

Er sagt auch noch gestern: Wenn du nicht mehr willst dann sag es..ja und dann??? Würde er um mich kämpfen?? Da bin ich mir nicht so sicher#schmoll taurig aber wahr.

So muß ja noch bis 16h hier sitzen und dann geht es ins Studio...mich abreagieren und neue Energie tanken (unsere Maus hat heute einen Tag mit Ihrer Godee) und dann mal sehen wie es weitergeht...

Liebe Grüße Sabrina

Beitrag von xyz74 10.09.08 - 12:04 Uhr

Wenn du nicht mehr willst dann sag es..
-----------------

Der Junge ist gut!

Er kann Dich genau berechnen und weiß, dass Du dich nicht traust.

Nimm das Angebot deiner Freunde an und überasche ihn ;-)
Das ist das letzte womit er rechnet.
Abends in ne leere Whg zu kommen.