Concerta uns seine Nebenwirkungen?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von nicola_noah 10.09.08 - 09:38 Uhr

Hallo zusammen:-D

Alexander ist seit ca. einem halben Jahr auf Concerta 18mg ret.eingestellt.
Vorher bekam er Medikinet.
Seit er das Concerta bekommt ist er "komisch".
Manchmal guckt er nur so in die Luft,hat überall blaue Flecke am Körper und Flächenweise Ekzeme auf dem Kopf.
Aber das schlimmste: Ich glaube er hat manchmal Halluzinationen#schock
Er redet was von "Ich kann den Tod sehen.Nachts und auch Tagsüber und das obwohl ich die Augen auf habe".#schock

Ich habe ihn heute aus der Schule gelassen um gleich mal zu unserem Kinderarzt zu gehen.
Ich hoffe der nimmt Alex bzw. mich auch Ernst...

Kennt das jemand so in der Art?

LG

Nicola

Beitrag von saskia33 10.09.08 - 13:21 Uhr

Hab leider keine Erfahrung mit dem Medikament(mein Sohn bekommt Medikinet)!
Hab aber von einer Bekannten gehört das deren Tochter
auch arge Probleme mit Concerta hatte.Die Nebenwirkungen waren wohl zum Teil echt heftig!

Sie haben dann auf Anraten des Arztes das Medikament gewechselt.Sie bekommt jetzt wohl Strattera,was ihr gut bekommt!!!
Alle Nebenwirkungen von Concerta sind weg!!!

Würde auf jedenfall das Medikament wechseln!!


lg sas

Beitrag von jewishwoman 11.09.08 - 22:17 Uhr

Wie alt ist dein Sohn?
ich nehme seit ich 20 bin Concerta 56mg retard.Mir hat der Arzt gesat dass sei ein Medikament das spezielle fuer Erwachsene mit ADHS gemacht sei,darum finde ich es sehr bedenklich dass dein Sohn das bekommt.
Habe auch alle 6 Monate immer 2 Wochen Pause gemacht da sonst Risiko fuer depressionen besteht.
rede unbedingt mit dem Arzt ,ich denke das ist keine Medizin fuer Kinder! Warum habt ihr nicht mehr Medikinet!
Cu naomi

Beitrag von nicola_noah 12.09.08 - 11:18 Uhr

Alexander ist 7 Jahre alt.

Warum er kein Medikinet mehr nimmt ist der Grund weil die nächsthöhere Dosis 20mg gewesen wären,der Doc aber nicht direkt so hoch gehen wollte.

Beitrag von lbunny 13.09.08 - 14:58 Uhr

Hallo,


Mein Sohn bekommt 30 Retard und eine 10 er Einzeldosis.
Die Einzeldosen, kann man ja nochmal halbieren und somit doch ganz gut steueren, wenn auch eben nicht als Retard.

Natürlich sind alle Kinder unterschiedlich und das wird auch berücksichtigt.
Aber 1 mg Methylphenidat pro Körpergewicht wird als Richtwert genommen.
Joel war mit 40 Retard ( bei 40 Kilo) überdosiert und wir haben dann eben die 30 Retard genommen und die 10 er als Starter.

Alles in allem kann man auch Medikinet gut steuern. Deshalb verstehe ich die Begründung nicht so recht.