Fg in der 7.ssw

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von rassig36 10.09.08 - 09:46 Uhr

hallo,
bin neu hier und hätte ein paar fragen.

meine SS wurde gestern in der 7.ssw abgebrochen durch ausschabung.die SS war nicht intakt weil es sich nicht mehr weiterentwickelt hat.
Nur fruchtblase und mini dottersack sonst nichts.mein SS hormon ist auch nicht gestiegen.
ich habe 2 kinder und habe sowas nicht erlebt.
Der Arzt meint das ,das normal sei und 60 prozent der Schwangerschaften im Frühstadium enden.

Hat schon jemand solche erfahrungen gemacht?
mir geht es seelisch nicht gut ,was auch normal ist:-(.Wir hatten uns so auf das baby gefreut.
Freue mich auf Eure Antwort.

Liebe grüsse

Beitrag von manuj 10.09.08 - 09:57 Uhr

Hallo rassig 36

Komm her und lass dich ganz doll drücken #liebdrück!!!
Es tut mir soo leid, dass du euer Engelchen ziehen lassen musstest! :-(

Ich habe letztes Jahr meinen kleinen Schatz in der 20 SSW verloren, einfach so ( man hat keinen Grund gefunden )!!!
Ohne etwas zu ahnen bin ich zur US Untersuchung gezootelt und dort überbrachte mir mein FA die schreckliche Nachtricht!! Einen Tag später brachte ich meinen kleinen Jungen still zur Welt!!!

Auch ich verstand die Welt nicht mehr, denn ich hatte bereits eine gesunde 4 jährige Tochter!!!
Was ich Dir aber unbedingt sagen möchte, trauere um deinen Engel und weine wenn Dir danach ist!!! Die Zeit heilt alle Wunden, wenn auch nur ganz langsam!!!

Irgendwo am Horizont geht wieder ein Lichtlein auf......

Ich weiss es ist sehr schwer.......

Meine Gedanken sind bei Dir und ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Energie für die kommende Zeit!!

Liebe Grüsse

Manu

Beitrag von rassig36 10.09.08 - 11:36 Uhr

hallo manu,
danke für deine schnelle antwort.
tut mir auch sehr leid für dich.Bei dir war es ja schon viel fortgeschrittener wie bei mir,aber irgendwie fällt es mir trotzdem nicht leicht es zu verkraften.
Ich hoffe nur das es bald vergeht und das nächste mal klappt.
Wir hatten niemanden davon erzählt deswegen habe ich auch keinen mit dem ich darüber reden kann.
mein mann war eine tolle stütze für mich aber mit anderen zu reden ist doch was anderes.
Ich danke Dir nochmal recht herzlich und wünsche dir auch alles gute und das es beim nächsten mal alles gut läüft.

liebe grüsse

Beitrag von frieda85 10.09.08 - 11:00 Uhr

Hallo,

es tut mir sehr leid für dich. Aber leider habe ich gestern auch die Erfahrung gemacht. Bei meinem Krümel wurde keine Herzaktivität festgestellt, ich hatte starke Blutungen, Unterleibsschmerzen und dann ist der HCG Wert auch noch gefallen.

Bei mir war es das 1. Baby und es hat gleich beim 1. Mal nicht geklappt. Aber die Ärzte haben mir sehr weitergeholfen. Sie haben erklärt, dass irgendetwas mit dem Baby nicht in Ordnung war. Des Wegen hat mein Körper es "ausgespült". Das kling zwar schrecklich hart, aber besser jetzt so als vielleicht ein Baby, was nicht gesund ist.

Ich weiß, es gibt jetzt nicht wirklich viel Trost. Aber ich habe bis jetzt gemerkt, dass mir Reden weiterhilft. Friss es nicht in dich hinein! Lass es raus.

LG Nancy

Beitrag von rassig36 10.09.08 - 11:41 Uhr

hallo,
danke erst mal für Deine Antwort.

weisst du wir hatten es niemanden erzählt deswegen habe ich auch keinen zum reden.
Mein mann ist mir eine tolle stütze aber mit anderen reden und erfahrungen austauschen ist irgendwie anders.

das mit dir tut mir auch leid,ich hoffe für uns beide das es beim nächsten mal gut geht.

nochmal ein grosses dankeschön!

sind wirklich sehr nette hier im Forum.

liebe grüsse

Beitrag von frieda85 10.09.08 - 15:35 Uhr

Ich habe es auch kaum jemand gesagt, weil ich genau vor dieser Situation Angst hatte. Aber meine Eltern wussten es beispielsweise und auch mit den Ärzten konnte ich sehr gut sprechen. Und dieses Forum ist naürlich auch sehr hilfreich, weil ich hier auf Frauen treffe, die meine Situation verstehen und nachvollziehen können.

Ich kann nur sagen, dass ich mich jetzt soweit damit abgefunden habe, weil ich es jetzt sowieso nicht mehr ändern kann. Ich möchte mir auch keine Gedanken mehr machen, ob ich was hätte anders machen können oder an was es gelegen haben könnte.

Wir werden jetzt 1 Zyklus abwarten und es dann aufs Neue versuchen. Ich mach mich deswegen aber nicht verrückt. Ich lass das ganze jetzt auf mich zu kommen. Wenn mein Körper wieder bereit ist für eine Schwangerschaft, dann werde ich es schon merken.

Ich drück dir auf jeden Fall auch ganz fest die Daumen. Lass dich nicht unterkriegen. Das nächste Mal schaffen wir zwei und unsere Würmlis das. ;-)

Beitrag von rassig36 10.09.08 - 16:23 Uhr

Hallo,
du hast recht ändern können wir jetzt nichts mehr.
mein mann will das wir ende oktober mal unseren lang ersehnten Urlaub nach Florida machen und dann erst von neuem wieder loslegen.
es würde uns bestimmt guttun und auf andere gedanken bringen.
Du hast eine super positive einstellung die mich heute wirklich aufgebaut hat.
Auch alle anderen die mir geschrieben haben waren super.

Du hast recht das nächste mal schaffen wir das bestimmt!

Schreib mir mal wie es dir weiterhin geht,würde mich sehr freuen.
viele liebe grüsse und das es bald klappt!

Beitrag von frieda85 10.09.08 - 16:37 Uhr

Hallo,

ich denke der Urlaub ist eine gute Ablenkung. Danach könnt ihr wieder mit freiem Kopf los legen. Und ich denke, wenn du entspannter bist, wird es auch leichter wieder schwanger zu werden.

Ich melde mich gerne mal wieder.

Bis bald.

Beitrag von brummeli67 10.09.08 - 15:05 Uhr

Hallo.
Mir ging es ähnlich wie dir.
Ich bin auch in neuer Partnerschaft. Mein Freund hat selber keine eigenen Kinder, und wir haben uns so sehr gefreut, als es Anfang des Jahres geklappt hat.
In der 18. Woche habe ich einfach bei einer Routineuntersuchung gesehen, dass mein Kleiner Junge nicht mehr lebt!!!!!
Einen Tag später habe ich ihn still zur Welt gebracht.
Ich glaube, ich muss dir nicht erzählen, dass dies mein größter Albtraum war, den ich je erlebt habe.
Nie konnte ich mir so was vorstellen.
Ich habe auch schon zwei große Kinder, weder Fehlgeburten oder sonstiges vorher erlitten.
Im 2. Zyklus danach wurde ich wieder schwanger und dachte, jetzt macht es das Schicksal wieder gut....
In der 9. Woche erneute Ausschabung, da das Kleine seit der 7. Woche sich nicht mehr weiter entwickelt hat....

Alles in diesem Jahr...

Trotzdem geht das Leben weiter, man darf nicht liegen bleiben! Aufstehen und nach vorn schauen, das ist wichtig! Und ob man es glaubt oder nicht, die Zeit geht vorwärts, und mit ihr werden die Wunden kleiner und heilen.
Narben sollen bleiben, wir wollen unsere Wunschkinder ja nicht vergessen.

Mein Arbeitgeber hat mir jetzt gesagt, ich soll mir ne lange Auszeit nehmen, solange ich brauche. Sie würden alles mit tragen und mir danach ermöglichen, in Form einer Wiedereingliederung erstmal Teilzeit bei vollem Krankengeld zu arbeiten. Dann, wenn ich wieder voll in der Lage bin, soll ich wieder richtig einsteigen.
Natürlich hilft mir dieses Mitgefühl und Verständnis sehr und ermöglicht mir, mir viel Zeit für die Verarbeitung und das Schmieden von Zukunftsplänen zu nehmen.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!
Lieben Gruß und eine Umarmung
Sabine

Beitrag von rassig36 10.09.08 - 16:15 Uhr

Hallo,
tut mir sehr leid für Dich das Du so viel Leid ertragen musstest.
Weisst du wenn mann sowas nie erlebt hat kommt es einen unmöglich vor.Mann fragt sich immer wieder was habe ich falsch gemacht?
Aber es gibt kein falsch oder richtig es kommt wie es kommen soll denke ich jetzt.
respekt vor deibem Arbeitgeber das er Dir so eine auszeit ermöglicht.
Nutze diese Zeit aus und erhole dich.Ich bin mir sicher du schafft das.
Deine Antwort hat mir auch wieder mut gemacht und ich denke es könnte doch wieder klappen.
Wir hatten schon lange vor mal urlaub in florida zu machen.
Da es jetzt so gekommen ist ,ist mein Mann der Meinung das wir erst mal ende oktober unseren urlaub machen sollten.Er denkt das würde uns vielleicht guttun.
Erst danach wollen wir dann wieder loslegen.

ich hoffe für uns beide das unsere wünsche bald in erfüllung gehen.

Dir alles gute und viel kraft weiterhin.
Schreib mir mal wie es Dir geht,ich würde mich sehr freuen von Dir zu Hören.

Viele liebe grüsse

Beitrag von brummeli67 10.09.08 - 17:45 Uhr

Dass mit dem Urlaub in Florida finde ich eine super Idee!!!
Mach jetzt noch schnell alles das, was du sonst nicht tun würdest.
Und danach wirst du sehen, wie schnell du wieder schwanger bist. Dann bist du erholt und bereit für ein neues Leben!

Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du bald wieder glücklich und froh in die Zukunft sehen kannst.

Lieben Gruß Sabine

Beitrag von rassig36 10.09.08 - 18:09 Uhr

Hallo,

weisst du ich sitze heute hier und lese die antworten die ich von euch bekomme.
jedesmal kommen mir die tränen.
hätte nie gedacht das wirklich so nette leute wie euch es noch gibt die mit mir meine trauer teilen.

würde mich freuen bald wieder von dir zu hören.

liebe grüssse
Aynur

Beitrag von unicorn1984 10.09.08 - 18:54 Uhr

meine aller erste SS ging in SSW 8 ganz natürlich zu ende.

Es tut mir sehr leid was dir passiert ist.

Beitrag von rassig36 10.09.08 - 19:02 Uhr

Hallo,
danke für deine anteilnahme.

wie ich hier höre und wie bei dir, hat es bei vielen nochmal geklappt.Das macht mir mut.
ich hoffe bei mir wird es auch bald klappen.

viele grüsse

Beitrag von nicci2202 11.09.08 - 16:03 Uhr

Hallo,
vielleicht kann ich Dich ein bisschen trösten. Mir ging es fast genau so. Ich habe eine Tochter mit 14 Jahren von einem anderen Mann, bin jetzt 35 Jahre und seit 3 Jahren mit meinem Mann verheiratet. Wir haben uns einen Zwerg gewünscht und ich wurde im März 2008 schwanger. Toll dachten wir alle und dann kam der Schlag im April 10 SSW Herzstillstand und AS.
14 tagelang war ich nicht ansprechbar, aber das Leben musste ja weiter gehen und es ging weiter . . .
Am 08.09.2008 war ich beim FA und siehe da schwanger :-). Wir freuen uns im Moment sehr, aber wir haben auch immer den Gedanken: hoffendlich geht alles gut :-). ich muss am 22.09.2008 wieder in und ich hoffe ohne Ende . . .
Also Mut und nicht verzweifeln, ich wünsche Dir viel Glück und Kopf hoch :-) Viele liebe Grüße NICCI

Beitrag von rassig36 11.09.08 - 20:40 Uhr

hallo,
danke erst mal für deine antwort.

bei mir hat sich jetzt schon die angst eingeschlichen,das es nochmal so wird..ist ja auch erst 2 tage her und ich hoffe das es mir bald besser geht..mein entbindungstermin wäre der 1.5. gewesen,sehr nahe an deinem.
ich wünsche dir, das alles bestens läüft bei dir und du dein baby gesund auf die welt bringst.

Gib mir doch bescheid wenn du lust hast.Würde mich freuen von dir und deinem baby zu hören.

Viele liebe grüsse