Hebi nach der Geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von s-a-b-i-n-e 10.09.08 - 10:13 Uhr

Hallo.

Ich hab da ne Frage! Soll man die Hebamme nach der Geburt nachhause zur Vorsorge bestellen?

Was würdet ihr mir raten?

Vielen Dank schon mal im Voraus! :-D

Beitrag von gemababba 10.09.08 - 10:14 Uhr

Also ich hatte damals eine in der 1 SS und werde mir auch wieder eine her tun !
Finde das ganz okay die hat immer wertvolle Tipps und die bekommst du ja von der KK.


LG Jenny 21 SSW

Beitrag von swety.k 10.09.08 - 10:15 Uhr

Hallo Sabine,

die kommen von selbst. ;-) Ich würde das an Deiner Stelle auf jeden Fall in Anspruch nehmen. In der ersten Zeit zu Hause hast Du viel Streß und wirst froh sein über jeden Termin, für den Du nicht aus dem Haus mußt. Und die Hebamme kann bei Anfangs-Schwierigkeiten sehr hilfreich sein.

Fröhliche Grüße von Swety mit #baby Jule SSW 27

Beitrag von cathalina 10.09.08 - 10:15 Uhr

Ich würde sie auch wieder nach Hause bestellen. In den ersten Tagen hast du genug andere Sachen zu tun, als zu deiner Hebi zu laufen.
Außerdem fühlt man sich zuhause besser.

LG
kathrin

Beitrag von lilliana 10.09.08 - 10:24 Uhr

Hatte und wollte ich beim ersten Kind nicht und jetzt wohl auch wieder nicht. Könnt ich nicht haben, wenn da jemand bei mir zuhause rumtrappt und mir erzählt wie ich was tun soll...

Beitrag von muehlie 10.09.08 - 11:22 Uhr

Eine gute Hebi erzählt dir eigentlich nicht, wie du was tun sollst, sie gibt dir Tipps.
Am wichtigsten ist eine Hebamme allerdings für deine eigene Gesundheit und die deines Kindes. Sie kontrolliert beispielsweise deinen Wochenfluss und ggfs. die Naht und misst deine Körpertemperatur. Was "Kindsbettfieber" bedeutet, weißt du doch hoffentlich. Davor soll sie dich bewahren.
Außerdem überwacht sie u.a. die Heilung des Nabels deines Kindes.

Gerade diese beiden Dinge sind Aufgaben, die kann niemand anderes übernehmen.