Mit Laufrad vor´s Auto gefahren, echt glück gehabt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tanjan 10.09.08 - 11:00 Uhr

Hallo,

ich war so froh das unsere Tochter jetzt Laufrad fahren kann. Doch gestern ist etwas ganz schreckliches passiert. Ich bin mit ihr vom Spielplatz ( sie mit Laufrad, ich mit Baby im Kinderwagen) zurück nach Hause. Ich hatte ihr die letzten Tage immer erklärt, wenn ich Stopp rufe, stehen bleiben, das hat auch bisher geklappt. Wir wohnen in einer Siedlung wo der Weg nach Hause nicht an eine Hauptstrasse führt.

Aber meine Tochter ist einfach so schnell gefahren, einfach an unserem Haus vorbei und hat mein Stopp rufen nicht gehört. Die Nachbar´s Kinder nebenan riefenn auch Stopp, aber sie fuhr áuch dort vorbei, direkt Richtung Hauptstrasse. Unser Nachbar hat es gehört, ich war ja viel zu langsam mit Kinderwagen, er ist hinter ihr hergerannt. Aber sie war schon auf der Strasse. Ein Auto hat eine Vollbremsung gemacht und gehupt. Da ist sie umgedreht und hat geweint. Ich war einfach nur sauer, das sie nicht auf mein Stopp gehört hat und hatte schon die schlimmsten Befürchtungen. Ab heute wird sie nicht mehr mit dem Laufrad fahren , und wenn dann nur, wenn ich mit Rad dabei bin.

Ich bin echt froh, ich möchte mir nicht vorstellen, wenn sie drunter gekommen wäre....
Tanjan

Beitrag von sadu81 10.09.08 - 11:03 Uhr

Hi,

das hätte uns am Anfang auch passieren können.

Und genau aus diesem Grund sollte man Laufräder nicht im "Straßenverkehr" verwenden. Auch nicht auf den Bürgersteigen. Schon gar nicht in dem Alter.

Sprich: Fahren nur im Park, auf dem Hof, auf einem Parkplatz, etc.

Es gibt auch Tragegurte für's Laufrad. Wir haben uns so einen gekauft. Seitdem trage ich das Laufrad bis zum nahegelegenen Park. Dann darf unser Sohn nach herzenslust fahren. Und auf dem Rückweg trage ich es wieder.

Er ist mittlerweile auch sooooo schnell damit, dass man kaum hinterher kommt. Auch ohne Kinderwagen.

LG
sadu

Beitrag von mikolaus 10.09.08 - 12:30 Uhr

http://www.kindersicherheit.de/html/pm2008_4.html

Zitat:

"Das Laufrad nicht im Straßenverkehr benutzen

Damit es nicht zu Unfällen kommt, sollten Kinder nur in sicheren Umgebungen aufs Laufrad steigen, zum Beispiel auf dem Spielplatz oder in der Fußgängerzone. Auf dem Gehweg neben der Straße sind Kinder schnell überfordert, wenn sie auf andere Verkehrsteilnehmer reagieren und Hindernissen ausweichen müssen. Auch wenn der Weg stark bergab geht, sollten Kinder das Laufrad nicht benutzen, weil sie bei hohen Geschwindigkeiten schnell die Kontrolle verlieren können."

Quelle: Pressemitteilung der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Beitrag von cool.girl 10.09.08 - 11:05 Uhr

Hi,

na da hattet ihr wirklich Glück.
Du hättest aber im Notfall beim Kiwa auch die Bremse einlegen können & wärst ihr hinterher gerannt!

LG Claudia

Beitrag von tanjan 10.09.08 - 11:08 Uhr

Die ist so schnell, das hat nicht geklappt.

Beitrag von steinchen80 10.09.08 - 13:22 Uhr

Hallo,

Mein Sohn fährt auch Laufrad. Er kann auch blitzschnell damit sein. Die Verkehrsituation ist genau wie bei euch, Siedlung, keine Hauptstrasse.

Ganz ehrlich: Du musst deiner Tochter beibringen das sie bei dir zu bleiben hat !
Wenn sie sich soweit von dir entfernt, das sie dich nicht hört... das ist doch super gefährlich!

Bei uns ist das so.
Auf dem Weg zum Spielplatz (durchs Wohngebiet) darf er nur neben mir (mit Kinderwagen) fahren, ich gehe zügig ;-) Wenn wir dann auf den Feldwegen sind (unbefahren, Umweg zum Spielplatz, damit er rasen kann) dann darf er los und sich auch mal weiter von mir entfernen und er saust und saust und saust. Sobald wieder Strasse da ist, ist er wieder neben mir, ich gehe wieder zügig.

Ich habe ihm das richtig "antrainiert"... wenn er nicht gehört hat, sofort Laufrad weg und ab nach Hause.
Natürlich musste er erst lernen ein Können zu dosieren, aber nun klappt das prima, wir sind jeden Tag unterwegs.

Liebe Grüsse.

Steinchen mit Sausewind C. (Dez.05) und Baby C. (Jan.08)

Beitrag von entichen 10.09.08 - 14:19 Uhr

Und was willst Du mit dem Rad dann machen? Auch vors Auto fahren?

Ich finde ja Laufräder schön, aber schade, dass sie schon für so kleine Kinder produziert werden.

Ein Kind in diesem Alter kann den Straßenverkehr und dessen Gefahren einfach noch nicht überblicken.

Ein Laufrad in dem Alter ist ein Spielgerät für die Wiese oder den Spielplatz und kein Fortbewegungsmittel im Straßenverkehr.

Also überdenkt das mal und probiert es wirklich erst etwas später.

LG