Nix zu tun auf der Arbeit...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnenblume1980 10.09.08 - 11:01 Uhr

Hallo. Ich bin nun in der 13. SSW und fühle mich hier auf der Arbeit gar nicht mehr wohl. Mein Chef wollte mir eine Teilzeitstelle anbieten und mich sodann ggf. kündigen, bevor ich ihm sagen konnte, dass ich schwanger bin. Als er dann von mir von der SS erfuhr, war er natürlich nicht begeistert, da er mich nun behalten muss. Die Stimmung ist natürlich mies und nun ist es so, dass ich fast den ganzen Tag nichts zu tun habe. Ich glaube auch, dass dies ein wenig extra vom Chef verursacht wird, da meine Kollegin (seine Frau) und die Azubine (seine Tochter) immer genug Arbeit haben.

Was kann ich denn nun tun? Wenn ich mir vorstelle, hier noch 4-5 Monate versauern zu müssen, wird mir ganz schlecht...

LG

Beitrag von marion-chris 10.09.08 - 11:06 Uhr

Ich stecke fast in der gleichen Situation da ich einen Zeitarbeitsvertrag habe.. einen ganz komischen..

wenig zu tun haben wir hier auch.. aber das wird nicht vom Chef beeinflusst... ich mache eben den Schreibtisch sauber.. schubladen und so.. ablage miste aus!

Es ist wichtig das du bis zum Mutterschutz Vollzeit bei ihm beschäftigt bist! Da dein Mutterschftsgeld davon abhängt!

hmmm was kannst du tun.. hast noch Urlaub?? oder willst du dir den für Februar aufsparen???

Was du machen kannst.. hinter vorgehaltener Hand!
na ja du hast 6 Wochen Lohnvorzahltung dann der Resturlaub und somit könntest du im Dez dort verschwinden.. *räusper* nicht gerade die Feine Art!.. das solle aber eine Notlösung sein..

Rede doch mal mit deinem Chef über diese Situation und das du gerne bereit bist mehr zu leisten!
passieren kann dir ja nix!

Beitrag von dekabrista 10.09.08 - 11:07 Uhr

Was arbeitest Du denn? Kann mir gar nicht vorstellen, daß es wirklich nichts zu tun gibt ...

Beitrag von tosse10 10.09.08 - 11:08 Uhr

Das ist natürlich ziemlich doof.

Habe auch nicht das beste Verhältnis zu meinem Chef. Zum Glück hatte ich nette Kollegen, die das ein wenig ausgeglichen haben.
Das einzige was ich die leider mitgeben kann ist die Devise: Alles hat ein Ende!!!! Ich habe für die Letzten 100 Tage ein Metermaß zerschnitten. Da konnte ich jeden Tag sehen wie es kürzer wurde. Mir hat das geholfen zu sehen "das Ende naht".

LG und lass dich nicht unterkriegen!!!!