BEL - Bitte Rat und Info, bin sehr verunsichert!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yviitalia 10.09.08 - 11:09 Uhr

Hallo ihr LIeben!
Also, mein Kleiner ist nun schon seit Beginn in der BEL!
Und ich mache mir immer wieder und sehr häufig Gedanken darüber. Bin morgen in der 34.SSW. Hatte auch schon einige Gespräche mit der FÄ und Hebamme, beide meinten, dass es schwer sei, ihn noch zu drehen, weil er nie anders lag und seine Lage eben auch schon so gezielt sei. Nun probieren wir es nächste Woche mit Akupunktur. Wer von euch hat denn schon einmal Moxen versucht oder hat dasselbe Problem wie ich und Erfahrungen gesammelt? Sie sprachen auch schon von KS, nur hab ich mittlerweile so viel davon gelesen, dass ich schon Angst davor hab. was bitte ist da ein Blasenkatheter? Wo wird der "festgemacht"? Wie läuft das so ab? Von einer äußeren Wendung rät man mir ab, weil viele sagen, das passiere schon unter Risiko. Und er habe vielleicht einen Grund, weshalb er immer sitzt!
Bitte bitte, schreibt mir mal von euren Erfahrungen und gebt mir ein paar positive Ratschläge mit!
LG, Yvi

Beitrag von alicja82 10.09.08 - 11:14 Uhr

mach dich nicht verrückt.
ich war auch zur äusseren drehung hat nicht geklappt.habe bel entbunden wollte kein ks.must nur eine klinik suchen die das können .ich war uni frankfurt die sind spezialisiert.wohen aber auch hier.und bel entbinden ist echt easy wirklich.hatte auch angst aber ist nicht schlimm
lg alcja

Beitrag von ninchen86 10.09.08 - 11:17 Uhr

Hi!

meine maus hat sich auch nicht gedreht werde morgen abend in die klinik gehen und freitag wird sie denn per kaiserschnitt geholt,wollte auch erst normal entbinden ist mir so aber viel zu riskant,gerade bei erstgebehredenden....und mein arzt meinte auch es soll wohl so sein,und ich habe mich damit abgefundne und bin vollkommen zufrieden...freue mich sehr auf meine maus...


wünsche dir alles gute


lg

nina 38+4

Beitrag von alicja82 10.09.08 - 11:18 Uhr

blödsinn damit verdienen die nur mehr geld.und bei mir war es auch das erste wenn die das können dann pasiert da auch nix

Beitrag von ninchen86 10.09.08 - 11:21 Uhr

ich spreche von mir...weil es bei mir schwirig wäre...kann ja jeder für sich selbst entscheiden

Beitrag von culturette 10.09.08 - 11:21 Uhr

Hallöchen Yvi,

sehr viel Rat kann ich dir nicht geben, außer vielleicht dass der Blasenkatheter kein Grund zur Sorge ist. Denn den spürst du überhaupt nicht, auch beim einsetzen nicht. Du wirst dich am Ende fragen: Wars das etwa? Das habe ich ja gar nicht gemerkt?

Der Katheter hat am Ende..wo er in die Blase gesetzt wird ein Säckchen. Das wird aber erst später durchgeschoben wenn die Kanüle liegt. Dieses Säckchen bläst sich auf und gibt den Halt, dass der Katheter nicht zurückrutscht. All das merkst du wirklich nicht.
Wenn er rausgenommen wird, wird von außen die Luft aus dem Säckchen gelassen und er wird durch die Kanüle zurückgezogen und dann auch die Kanüle entfernt.
Das hört sich schlimm an....ist aber so harmlos wie nichts anderes. ;-)

Eine aüßere Wendung wird wahrscheinlich deshalb als Risiko angesehen, weil es dabei Wehen auslösen könnte und die Geburt einsetzt. Dass ist bei der BEL nicht so toll und darum wird auch ein Kaiserschnittteam bereitstehen müssen sollte die äußere Wendung gemacht werden. Viele Kliniken sehen diesem Unterfangen skeptisch gegenüber.

Versuchs mal mit der indischen Brücke.
Leg dein Becken etwa 30cm höher als deinen Kopf und verbleib so in dieser Position etwa 30 Minuten, wiederhole das täglich. Damit machst du es dem Baby sehr unbequem und animierst es sich vielleicht zu drehen.
Andernfalls kann ich dir nur alles Gute wünschen.
Ich glaube ganz fest dass du auch den Kaiserschnitt gut überstehen solltest, falls alles Versuche scheitern.

LG #blume
Nadia
36. Woche