Könnt ihr mir einen Rat geben?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von tm270275 10.09.08 - 11:19 Uhr

... ich weiss, schwangere Frauen sind hier nicht sooo gern gesehen, versteh ich auch! Dennoch hab ich eine Frage an Euch und vielleicht hat jemand einen guten Tipp für mich;

eine meiner besten Freundinnen wünscht sich ein Baby; sie und ihr Freund hatten es nicht leicht bisher - ihre Eltern sind nicht einverstanden mit der Partnerwahl und lassen es die Beiden auch spüren. Nichts desto trotz halten die Beiden fest zusammen und wünschen sich ein Baby.

Gestern haben sie erfahren, dass die Spermaqualität ihres Freundes sehr schlecht ist und eine Schwangerschaft auf natürlichem Weg sehr, sehr unwahrscheinlich ist.

Wir Zwei haben schon soviel gemeinsam gemeistert und sind wirklich durch Dick&Dünn miteinander. Nun bin ich schwanger (nachdem ich im April eine FG erlebt habe, bei der Sie mich wunderbar unterstützt und begleitet hat) und sie kämpft noch mit der Diagnose...

Wie kann ich ihr helfen? Kann ich etwas für Sie tun?
DANKE - Tessa

Beitrag von sapiens 10.09.08 - 11:26 Uhr

Dass du selbst schon eine Fehlgeburt hinter dir hast, hat dich für das Thema schon sensibel gemacht. Und wenn sie es weiß, dann könnt ihr bestimmt auch gut und offen über eure Sorgen und Nöte sprechen. Eigentlich sind das die besten Bedingungen. Mich nerven eigentlich nur Schwangere, die sich überhaupt nicht vorstellen können, dass sich Kinder manchmal nicht planen lassen (ich kenne sogar einen Fall, da werden die Kinder nach Sternzeichen geplant!!!). Das ist bei dir ja nicht der Fall.
Wegen des schlechten Spermiogramms: Sie sollten unbedingt schnell in eine Kinderwunschpraxis gehen, dort kann man ihnen bestimmt gut helfen. Wenn es nur die kleinen Schwimmer sind, die nicht so recht wollen, dann sind das gute Voraussetzungen und man hat mit einer Insemination gute Chancen. Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass ihr bald zusammen kugelt...

Andrea

Beitrag von tm270275 10.09.08 - 11:36 Uhr

Hi Andrea,
allerdings weiss ich sehr genau, dass sich die "Kinder" nicht planen lassen und meine FG hat mich natürlich sehr sensibel gemacht, wenn es darum geht, zu begreifen, wie gross der Wunsch nach einem Kind sein kann und wie hart es ist, wenn sich der Wunsch nicht erfüllt oder das Glück nur von kurzer Dauer ist.

Ich werde meine liebe Freundin auf alle Fälle weiter begleiten - wir haben vereinart, offen miteinander zureden - sowohl über meine Schwangerschaft als auch über den Weg, den Sie jetzt gehen wird....

DANKE DIR!
Tessa

Beitrag von vera77 10.09.08 - 11:27 Uhr

Hallo Tessa

Also generell denke ich das die beiden die Flinte nicht ins Korn werfen sollen. Bei uns wurde zuerst auch gesagt sehr schlechte Spermienqualität, der nächste Test im KiWu Zentrum war viel besser.

Solange Sie gesund besteht doch trotzdem noch Hoffnung.

Beitrag von tm270275 10.09.08 - 11:38 Uhr

Hallo Du!
DANKE für Deine Antwort! Meine Freundin sagte auch, dass ihr Freund nun Medikamente nehmen muss und in 14 Tagen wird noch ene Probe untersucht; der Doc. hätte auch gesagt, dass das zweite Ergebnis oft schon sehr viel besser ist; man hat ihr nun geraten, sich auch untersuchen zu lassen....
lg und auch Dir alles Gute! Tessa