neu hier :-)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sally2 10.09.08 - 11:31 Uhr

hallöchen,

ich kann mich seit gestern glücklich zu eurer runde gesellen :-D
habe gestern es+12 mit einem frühtest positiv getestet *freu* heute wäre nmt und alles ist in ordnung...keine mens in sicht...hihi
ich freu mich riesig aber habe zugleich auch total angst dass jetzt noch was passiert (wie wahrscheinlich jede in dieser situation ;-)) bin sozusagen ab freitag in der 6. ssw (ahh! ich kanns kaum glauben) wie seit ihr mit der anfänglichen angst zurecht gekommen? woran könnte ich merken wenn was schiefzugehen droht? hab total schiß, doch blutungen zu bekommen...hab zwar nicht wirklich das gefühl, aber hatte in der einnistungsphase für einen tag fieber und war erkältet...mach mir sorgen, dass es das negativ beeinflusst haben könnte :-(

und noch eine frage:
wann habt ihr euren eltern davon erzählt? den zukünftigen großeltern...
mein freund will noch nix sagen, weil er meint es kann noch zuviel passieren :-(
ich würde es aber super gern am samstag (dann in der 6.ssw) erzählen, weil meine eltern da silberne hochzeit feiern und sie würden sich riiiiesig freuen...das weiß ich...ich kanns einfach nicht abwarten. davon abgesehn, würd ich eh wollen, dass meine eltern wissen, wenn "etwas schief gegangen ist" :-(
was würdet ihr tun? würde es auch nur den "großeltern" sagen wollen erstmal...bin etwas ratlos

oh mann, ich bin so aufgeregt, wie ihr merkt ;-)
entschuldigt das viele #bla und danke fürs zuhören und antworten :-) #blume

liebe grüße

Beitrag von lysther 10.09.08 - 11:34 Uhr

hey!

also ich habs MEINEN eltern schon in der 7.woche erzählt- konnte es nicht für mich behalten :=)

seinen eltern und dem rest haben wir es erst in der 12.woche erzählt...hatte zuviel angst, dass noch was passiert...

aber für die feier deiner eltern sicher ein wunderschönes geschenk! ich würde es ihnen erzählen, ihnen aber sagen, dass sie es noch nicht weiter erzählen sollen...

alles gute und schöne kugelzeit!!!

glg, ly+babygirl 33.ssw

Beitrag von gutentag. 10.09.08 - 11:36 Uhr

Hallo,

und erstmal Herzlichen Glückwunsch!

Wir haben es unseren Eltern schon recht früh erzählt also auch so 6SSW. Meine Mutter hat sich auch total gefreut und hat angefangen zu weinen.

Also ich finde Samstag ist ne tolle gelegenheit es deinen Eltern zu sagen!
Aber nur meine Meinung!

LG und alles Gute

Beitrag von haruka80 10.09.08 - 11:39 Uhr

Hallo!

Ich bin in der 6. Woche und meine Eltern und Schwiegereltern wissen seit dem letzten Wochenende bescheid.
Für mich war das schon wichtig, denn falls was passiert weiß ich sie wären für mich da und wenn ich das Kind verliere und sie wüßten nichts, dann wäre das auch blöd für die denke ich. So dieses : du warst schwanger, warum wußten wir das nicht.

Ich hab selbst ganz, ganz viel angst, dass ich das Kind verliere, da wir 1,5 gehofft haben, das ich schwanger werde.
Ich kann dir da also leider keinen Tipp geben... ich war beim Frauenarzt und die hat mir erstmal Medis nach meinen Bluttests verschrieben...daher hab ich eh Panik, dass sie mir was verschweigt.

Haruka

Beitrag von paules.mama 10.09.08 - 11:39 Uhr

Hallo,
meiner Familie haben wir es sofort erzählt, erst meinen Eltern dann meiner Schwester, die ist grad mal 3 Wochen weiter als ich.
Meinen Schwiegereltern haben wir es auch gleich erzählt.

Eine schöne Kugelzeit wünsch ich dir.


Gruß Katharina + Tabea+ Paul + #ei7+0