wie steht ihr zum Kauf von gebrauchten Schuhen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von chrisly 10.09.08 - 11:57 Uhr

hallo,

meine Frage steht ja schon oben, bin am Überlegen da ich ein gutes Angebot bekommen habe, gebrauchte Schuhe zu kaufen.
Habt ihr es schonmal gemacht? Wie ist eure Einstellung dazu? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Lg

Beitrag von sakirafer 10.09.08 - 12:01 Uhr

Hallo Chrisly,

genacht habe ich es noch nie (Lukas läuft ja leider noch nicht...) aber ich werde es auch nicht machen.

Ich denke, dass Kinderfüße wie Stempel ihren Abdruck im Schuh hinterlassen und daher jedes Kind seinen eigenen Schuhe haben sollte.

Bei Schuhen, die fast nicht getragen wurden, müsste man (wenn man gebraucht kaufen will) genau schauen, ob sich der Fuß des Vorgängerkindes im Schuh eingeprägt hat und im EInzelfall rntscheiden. Ich denke, ich kaufe lieber neu. Bei anderen Kleidungsstücken kaufe ich aber durchaus auch gerne mal bereits getragene.

LG Sara

Beitrag von yve82 10.09.08 - 12:03 Uhr

Hallo!

Naja, eigentlich soll man das ja auf keinen Fall machen. Jedes Kind hat unterschiedliche Füße und das ausgelatschte Fußbett im gebrauchten Schuh kann zu Haltungsschäden usw. führen.
Ich überlege auch jedes mal wenn ich auf dem Flohmarkt Schuhe sehe, aber dann bring ich es doch nicht übers Herz. Ich denke gerade bei Schuhen sollte man schon auf Qualität achten, gerade wenn der Fuß im Wachstum ist, ist das wichtig. Ich würde Schuhe also immer neu kaufen. Zumindest in den ersten Lebensjahren.

Aber kann auch verstehen, wenn man ein gutes Angebot hat und dann zugreift.

Liebe Grüße, Yvonne

Beitrag von hibbelina 10.09.08 - 12:09 Uhr

Ich würde gebrauchte Schuhe nur nehmen, wenn ich weíß, dass sie fast nicht benutzt wurden. Ansonsten hat der andere Kinderfuß den Schuh schon zu sehr geformt.

Aber manchmal kriegt man ja was in der falschen Größe geschenkt, oder aus sonstigen Gründen (ungünstige Jahreszeit) wenig benutzt, dann ist es sicher ok.

Habe einmal Gummistiefel Second Hand gekauft, aber die hat Torben zum einen fast nie an und zweitens bin ich in den Läden nicht fündig geworden (Gummistiefel gabs zu der Zeit nur gefüttert oder viel zu weit für seine schmalen Füße).

LG
Dani

Beitrag von raena 10.09.08 - 12:12 Uhr

Gemacht habe ich es noch nicht. Mira hat ja auch erst zwei Paar und läuft noch nicht so lange.

Grundsätzlich würde ich jetzt mal sagen "Nein" aber ....

.... wenn ich den Verkäufer kenne und weiß, dass der Schuh im Prinzip nicht getragen wurde, weil er nicht mehr gepaßt hat, als das Wetter dann dem Schuh entsprach (...die hat xxx nur zur Taufe der Cousine angehabt und dann kam der Winter und im nächsten Sommer waren dann die Sandalen zu klein ....), dann würde ich schon kaufen.

Neuwertige Schuhe aus vertrauenswertiger Quelle JA, ansonsten NEIN.

LG
Tanja

Beitrag von galli25 10.09.08 - 12:15 Uhr

Kommt auf den Schuh an.
Manchmal hat man Glück und findet auch in Second-Hand-Läden gute, gebrauchte Schuhe. Man kann ja nachschauen, inwieweit die ausgelatscht sind.

Ich habe meinem Sohn neue Schuhe gekauft und gebrauchte. Finde beide gut. Finde den Preis der letzteren besser ;-)

LG,
Galli

Beitrag von juliejohanna 10.09.08 - 12:15 Uhr

Moin! :-)

Ganz ehrlich?

Tu Deinem Kind einen Gefallen und kaufe ihm immer neue Schuhe!

Andere Kleidungsstücke kannst Du ruhigen Gewissens gebraucht kaufen, nicht jedoch Schuhe.
Trägt Dein Kind gebrauchte Schuhe, kann dies zu Fußfehlstellungen führen.

Denk' bitte daran, dass Dein Kind die nächsten 80 Jahre auf seinen Füßen laufen muss.

Alles Gute,
Juliejohanna :-)

Beitrag von jamey 10.09.08 - 12:21 Uhr

so ein quark ehrlich. gerade bei laufanfängern prägt sich gar nichts ein, dazu werden die schuhe zu kurz, zu selten getragen. die kids sind leicht....etc. diese info kann gegoogelt werden und ist nicht durch mich frei erfunden.klar sollten die schuhe dennoch in ordnung sein.

fakt ist: ich kaufe lieber ein paar gebrauchte naturino oder primigi zum spielen als dass ich meinem sohn da bärchen und co an die füße klemme. für gut bekommt er immer neue schuhe, aber auch da marken schuhe, den unterschied merkt man einfach deutlich.

für nen laufanfänger kann man durchaus auch gebrauchte kaufen, dass macht gar nix, lieber ein paar gute gebrauchte als schrottige neue.

Beitrag von carrie1980 10.09.08 - 12:35 Uhr

Ja! Endlich mal jemand der Ahnung hat und nicht nur das ewige "Iiiiich kaufe nuuur neue Schuhe bla bla bla " nachplappert...

Jeder Orthopäde kann bezeugen ,dass gute gebrauchte Markenschuhe zigmal besser sind als neue billige Schuhe von Deichmann und co.

Was ich teilweise für klobige Schrottschuhe an Kinderfüssen sehe jagt mir eine Gänsehaut über den Rücken...(Abgesehen davon wie hässlich die oft noch sind *G*...)

Klar sollten sie nicht völlig verlatscht sein - aber grad in den ersten Jahren sind sie das ja eh nie!!!

LG Carrie

Beitrag von jamey 10.09.08 - 12:45 Uhr

genau.... aber was solls...hier müssen alle vorbildlich sein und nur das beste vom besten kaufen..*höhö*

gerade für leute die aufs geld schauen müssen oder wollen lohnt ein blick zu gebrauchten schuhen. ich würde meinem kind niemals diese harten teile von bobby oder weiß der geier was anziehen. genauso wenig - wie oft gesehen diese miefe nikes oder adidas...die sind oft nicht mal aus echtleder und innen sowieso gleich gar nicht...sind im vergleich oft globig und schwer... hauptsache steht was dolles drauf :-(

Beitrag von sakirafer 10.09.08 - 12:51 Uhr

Hallo ihr zwei,

finde ich gerade nicht so toll, dass ihr alle über einen Kamm schert.

Die Tatsache, dass ich neue Schuhe bevorzuge, heißt noch lange nicht, dass ich stattdessen schlechte, neue Schue kaufe. Und nachplappern ist das auch nicht. Das ist die Einstellung, die ich von meiner eigenen Mutter übernommen habe...lieber weniger aber dafür qualitativ gute Schuhe für Kinder kaufen.

Das Geld, was ich dann ich Schuhe investiere, kann ich dann doch woanders sparen...ich habe weder einen Strokke TrippTrapp noch einen Harten oder Teutonia Kinderwagen...un dfür das Geld, was ich DA gespart habe, kann ich zig Paar gute Schuhe neu kaufen....zum Beispiel...

Liebe Grüße

Sara

Beitrag von jamey 10.09.08 - 13:01 Uhr

nein nein, wir scheren sicher nicht alle über einen kamm, mir persönlich gehen dabei eher jene durch den kopf, die eigentlich gar kein wirkliches hintergrundwissen haben und sich nie wirklich damit befasst haben, dann aber laut tönen wie furchtbar gebrauchte schuhe sind. ... ich kaufe wie gesagt, wenn überhaupt nur für den kiga gebrauchte markenschuhe, da muss ich so ehrlich sein: ich kann und will mir nicht alle 3 wochen neue gute schuhe leisten weil die gerade gekauften durchs bobycar fahren schon wieder hin sind.

auch gute schuhe kann man sehr günstig kaufen wenn man die augen offen hält. :-)

lg

Beitrag von sakirafer 10.09.08 - 13:07 Uhr

Ok, verstehe ich.

Den Tipp mit den Kiga, Sandkasten, Bobbycar-Schuhen werde ich beherzigen. Denn da habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, denn das sind wirklich Schuh-Killer :-)

Liebe Grüße

Sara

Beitrag von deta 10.09.08 - 12:56 Uhr

Hallo,
ja aber.....
...bei Markenschuhen gibt es gerade bei den Laufanfängern auch ganz erheblich Nachteile- leider.
Man soll nämlich Anfangs keine Schuhe mit Fußbetten nehmen, wie mir von der Physiotherapeutin gesagt wurde. Leider haben gerade das aber fast alle teuren Schuhe von Ricosta u.ä.
Man kann also auch nicht einfach sagen:
Marke und teuer ist grundsätzich gut und sinnvoll.
LG
deta

Beitrag von jamey 10.09.08 - 12:58 Uhr

ricosta hat fußbett? wir hatten im letzten winter ricosta aber ohne fußbett... das war jetzt laut gedacht *sorry* #hicks

grundsätzlich hast du aber recht, auf das nicht vorhandensein eines fußbettes achte ich auch...und wenn dann noch mit einem tollen fußbett in lauflernern geworben wir...könnt ich nur noch schreien :-)

Beitrag von deta 10.09.08 - 13:09 Uhr

Hallo,
mag sein, daß es auch ohne gibt. Ich dachte jetzt aber, daß die, die ich mir angeschaut hatte, eins hatten. Hm, aber vielleicht irre ich mich mit der Marke auch, ist schon ein paar Jahre her.... ;-)
LG
deta
PS: Ich habaé gerade mal geschaut, ich ahbe hier ein älteres Ricosta Paar, daß meine Maus mal für die Sandkiste hatte -geerbt von einer freundin-. da ist ein Fußbett drin, zumindest verschiedene Erhöhungen, die ich als solches bezeichnen würde. Aber wie gesagt, sind ältere Schuhe.

Beitrag von biene81 10.09.08 - 13:32 Uhr

>>Jeder Orthopäde kann bezeugen ,dass gute gebrauchte Markenschuhe zigmal besser sind als neue billige Schuhe von Deichmann und co. <<

Du redest nicht viel mit Orthopaeden, oder? Mein Vater ist einer und sagt ganz klar "Neues Kind, neue Schuhe", so wie viele seiner Kollegen.

Deichmann hat durchaus gute Schuhe, wenn man sich auskennt und auf bestimmte Dinge achtet.

Beitrag von yvschen 10.09.08 - 12:46 Uhr

der meinung bin ich auch
hab auf nem babybazar jetzt 2 paar winterstiefel gekauft.Super erhalten von ricosta.
Dann noch 2 paar halbschuhe von däumling und das andere weiß ich jetzt gar nicht.Die haben ich gekauft damit sie was zum bobby car fahren draußen haben.Haben nur 2 euro gekostet pro paar.Und bei ebay hab ich ein paar elefanten gekauft die sind auch noch total gut erhalten.
Die ersten schuhe vor 2 wochen haben wir selbst neu gekauft und die werden am meißten genutz.Aber zum dreckig machen kauf ich keine neuen schuhe.

lg yvonne

Beitrag von nityanandi 10.09.08 - 12:54 Uhr

weise worte!

Beitrag von gnoemchen 10.09.08 - 14:37 Uhr

Bin ganz deiner Meinung!

Beitrag von gabi2211 10.09.08 - 12:42 Uhr

Hm ... also ich würd nur gebrauchte Schuhe nehmen, wenn ich genau sehen würde,d ass die wirklich kaum angezogen waren und nicht der Fuß des Vorgänger-Kindes abgezeichnet ist ...

Gerade bei den Kleinen finde ich es wichtig, dass sie neue und gute Schuhe haben

Beitrag von sunny_harz 10.09.08 - 12:52 Uhr

Hallo,

für Pia würde ich keine gebrauchten Schuhe kaufen, aber ich kaufe im Lagerverkauf neu, da sind sie um 50% günstiger. Aber ich nehme Pias Schuhe mit zur Kleiderbörse, vor allem die, die sie wegen enm Schub nur 3 Wochen getragen hat.#hicks

LG; Sunny

Beitrag von linchen1 10.09.08 - 13:29 Uhr

Hallo!

Weiß ja nicht, wie alt Dein Kind ist, aber ich würde durchaus gebrauchte Schuhe kaufen. Für Lilly haben wir ein Paar gebrauchte schon gekauft und auch diverse Paare geschenkt bekommen.
Mal ehrlich, schmeißt Du dann die Schuhe vom ersten Kind weg, wenn das Zweite kommt und kaufst dem neue, obwohl die anderen noch total in Ordnung wären?
Finde diese Aussagen ja echt etwas krass von wegen ausgelatscht. Schuhe von so kleinen sind doch oft noch total super.
Wenn Du den Verkäufer kennst und die Schuhe gut sind, dann würde ich die kaufen.

Ist auch aus ökologischer Sicht gut und wenn man mal bedenkt, in welchem Zustand unser Planet jetzt schon ist, kann man gar nicht genug gebrauchtes kaufen um unseren Kindern einen wohnlichen Planet zu hinterlassen!

LG,
Linchen

Beitrag von gnoemchen 10.09.08 - 14:33 Uhr

Hi das erste paar Schuhe haben wir neu gekauft, es hat 47euro gekostest. Lina fing mit 10 1/2 Monaten das freie Laufen an.Sie hat jetzt in 5 Monaten drei Schuhgrößen ducrhgemacht.

Da wir nicht viel Geld zum leben haben kann ich nicht jeden Monat zwei paar neue Schuhe kaufen. Wir haben ihre Schuhe dann bei ebay gekauft. Von einer guten marke, ich kaufe lieber gebrauchte gute Schuhe als Neue billige.
Wir lassen ihre Füße im Geschäft messen(in einem Kinderschuhfachgeschäft, nicht bei deichmann oder so) und dan ersteigere ich nur Schuhe von Däumling. Die haben eien Sohle zum rausnehmen so dass Lina da draufgestellt werden kann und nochmal genau geschaut werden kann ob ie passen.

Da Kinderfüße ja eh so schnell wachsen habe ich noch nie bei so kleinen Größen ausgelatschte Schuhe gesehen. Die würd eich Lina natürlich nicht anziehen. Aber die Schuhe die wir bis jetzt gekauft haben haben alle einen super Zusatnd, teilweise echt wie neu.

Ich spare das Geld, dass ich für neue Schuhe ausgeben müßte,(es wären bis jetzt 300Euro) lieber, um damit zb. später etwas für Linas Führerschein zu haben.

Ansonsten läuft Lina bei schönem Wetter eh immer barfuß und in der Wohnung natürlich auch ohne Schuhe.

Grüße Anna

Beitrag von sumavo 10.09.08 - 21:11 Uhr

Ich hab noch nie gebrauchte Schuhe gekauft, bekomme aber regelmäßig von einer Freundin Schuhe ihres Sohnes. Der wächst so schnell, dass er die Schuhe oft nur ein paar Wochen hat, manche hatte er nur 2 oder 3x an. Ich nehm die hauptsächlich für die Krippe, Spielplatz, Bobbycar usw, da es halt jungsschuhe sind und die sehen zu Kleidchen oder Rock halt doch nicht so gut aus ;-)

Von daher, kauf die Schuhe, wenn du den Vorbesitzer kennst und weißt, dass die Schuhe gut sind!

  • 1
  • 2