Ärger mit SM, weil Urlaub in eigener FE-Whg. *lang*

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von -neugierig- 10.09.08 - 12:00 Uhr

Hallo,

ich würde gerne mal Eure Meinungen hören, ob ich mich zu sehr anstelle.

Mein Freund, meine Tochter u. ich wollen in den Herbstferien ins südeuropäische Ausland in den Urlaub. Die Eltern m. Freundes haben dort ein Ferienhaus und sind davon ausgegangen, dass wir dann dort wohnen (sie sind zu der Zeit auch dort).

Ich möchte das aber nicht, da die Mutter eine starke Raucherin ist und wir dort die ganze Zeit eingequalmt werden würden. Außerdem hätten wir dann nie Zeit nur für uns und meine Tochter (11 J.) ist von der Idee auch nicht begeistert, weil sie die Eltern m. Fr. noch kaum kennt. Ich kann auch verstehen, dass sie nicht ständig von vier Erw. umgeben sein möchte.

Mein Freund hat seinen Eltern nun eröffnet (fiel ihm schon sehr schwer, da er ein sehr enges Verhältnis hat), dass wir uns ein eigenes App. mieten wollen. Zwar am selben Ort, aber halt doch auch für uns. Erst wurde das auch schweigend zur Kenntnis genommen, aber nun ist wohl die Bombe geplatzt und er musste sich schwere Vorwürfe anhören. Einzelheiten weiß ich noch gar nicht, weil wir nur ganz kurz telefonieren konnten, aber es hat ihn ziemlich mitgenommen.

Ich werde nun ein bisschen bockig und möchte ihm vorschlagen, dass wir dann eben an einen anderen Ort fahren, der nicht so weit vom Flughafen entfernt ist. Es war ja schon ein Entgegenkommen, dass wir am selben Ort Urlaub machen, damit sie auch was von uns haben...

Wie seht Ihr das Ganze?

LG -neugierig-#kratz

Beitrag von paulfort35 10.09.08 - 12:10 Uhr

Ich würde mir erst mal anhören, was sie denn gesagt haben. Falls es wirklich Angriffe gewesen sind, würde ich nicht nur einen anderen Ort, sondern gleich ein anders Land, nein besser noch, einen anderen Kontinent wählen.

Beitrag von janine2785 10.09.08 - 13:21 Uhr

Genau, sofort 'weglaufen' nur nicht drüber reden und auf keinen Fall etwas entgegendkommend sein.

Ja, so kenn ich das...

(ironie off)

Beitrag von -neugierig- 10.09.08 - 14:44 Uhr

Also, alles weiß ich noch nicht, weil mein Freund u. ich im Moment nur mailen können, aber sie war wohl fuchsteufelswild und hat gesagt, sie wäre sauer und enttäuscht, weil sie doch genügend Platz hätten. Und sie würde blöde bei ihren Bekannten dastehen, wenn wir uns woanders einmieten. Sie führte auch noch den finanziellen Faktor an, aber der zieht bei mir überhaupt nicht, weil wir bei ihnen auch bezahlen müssten. Zwar in etwa die Hälfte von dem, was wir woanders zahlen, aber dafür hätten wir komplett unsere Privatsspähre.

Mein Freund schrieb, dass ihm richtig flau im Magen ist, weil sie so heftig reagiert hat... Aber an einen anderen Ort will er wohl trotzdem nicht...#klatsch

Beitrag von biene81 10.09.08 - 12:18 Uhr

#kratzAlso verstehe ich das richtig, dass Deine Tochter nicht von Deinem Freund ist? Also nicht die Enkeltochter der Eltern Deines Freundes?
Wenn nicht, verstehe ich die beiden nicht so recht. Koennen sie nicht ohne ihren erwachsenen Sohn Urlaub machen?
Also ganz ehrlich, ich verstehe Dich da voll und ganz. Macht Urlaub wo ihr wollt, nicht wo die Eltern Deines Freundes wollen!

LG

Biene

Beitrag von -neugierig- 10.09.08 - 12:24 Uhr

Hallo Biene,

danke für Deine Meinung.

Meine Tochter ist von meinem Ex-Mann. Mit meinem Freund bin erst seit ca. 1,5 Jahren zusammen.

Seine Eltern sind sonst echt nett, aber ich möchte im Urlaub ja auch mal mit Partner und Kind alleine sein.

Würden wir bei seinen Eltern wohnen, würde er im Gästezimmer unten bei seinen Eltern schlafen und meine Tochter und ich oben... Nicht gerade so, wie ich es mir wünschen würde...#schein

Und eben die Raucherei... Ich hasse die verqualmten Klamotten - nix kann man am nächsten Tag nochmal anziehen...

LG -neugierig-

Beitrag von biene81 10.09.08 - 12:43 Uhr

Nee, das kaeme fuer mich nicht in Frage. Weder die getrennten Schlafzimmer, noch das Rauchen. Und eben, Deine Tochter ist alt genug um ein Mitsprache recht zu haben und wenn sie sich dort nicht wohlfuehlt, sollte das Grund genug sein.
Da muessen sie nun durch!

LG

Biene

Beitrag von jans_braut 10.09.08 - 12:43 Uhr

bedanke dich artig für das Angebot - aber sag ihr, daß du lieber ein eigenes Appartment hast, wo du auch über die Küche frei verfügen kannst. Und: buch heute das Appartment. Dann ist eh schon alles entschieden...

Beitrag von -neugierig- 10.09.08 - 12:47 Uhr

Danke für Eure "Rückenstärkung". Hatte etwas Angst, dass ich zu extrem bin, weil ich eh schon eine extreme Nichtraucherin bin...

Mal sehen, was mein Freund nachher genaueres erzählt...

Beitrag von -neugierig- 10.09.08 - 12:47 Uhr

Danke für Eure "Rückenstärkung". Hatte etwas Angst, dass ich zu extrem bin, weil ich halt eine extreme Nichtraucherin bin...

Mal sehen, was mein Freund nachher genaueres erzählt...

Beitrag von tinalein123 10.09.08 - 18:10 Uhr

Vielleicht wollten die Eltern Deines Freundes diese Zeit nutzen, Deine Tochter und Dich etwas besser kennenzulernen und sind nun einfach enttäuscht?

Ok, ich würde es auch nicht so prickelnd finden, zusammen Urlaub zu machen, aber vielleicht meinen sie die Ablehnung jetzt ja wirklich nicht böse.

Da Deine Tochter das aber nicht möchte, würe ich es auch wirklich nicht machen. Grad im Urlaub möchte man doch machen können, was man will und sei es nur, auch mal ohne Bademantel vom Schlafzimmer ins Bad zu laufen oder was auch immer.

Beitrag von -neugierig- 10.09.08 - 18:39 Uhr

Mich kennen sie schon etwas besser, weil wir letztes Jahr schon 10 Tage dort zusammen verbracht haben (ohne meine Tochter, weil alles noch zu frisch war). Da habe ich eben auch festgestellt, wie sehr mich die ständige Raucherei stört und dass ich das auf keinen Fall noch mal in dieser Form machen möchte.

Wir hatten auch nur mal einen Tag ein paar Stunden zu zweit, was ich auch etwas schade fand, ansonsten war immer wenigstens einer der SE dabei, wenn wir etwas unternommen haben.

Wie gesagt, ich mag sie sonst sehr und finde es sehr schade, dass wohl gerade die Mutter meines Freundes so wenig Verständnis für unsere Entscheidung hat.

Das macht den Umgang für die Zukunft ja auch nicht unbedingt unbeschwerter.