Mittagsschlaf in der Kita ??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von urlaubschnitte 10.09.08 - 12:07 Uhr

Hallo,

aufgrund einer Diskussion weiter unten bin ich drauf gekommen. Wie ist es denn nun in Euren Kindergärten: Wird dort Mittagsschlaf gemacht oder nicht und wollt Ihr das überhaupt ???

Bei uns ist es wie folgt:

Mittagsschlaf für die Kinder unter 3 Jahre. Ab dem 3. Geburtstag (kindergartenalter) gibts kein Mittagsschlaf mehr und ich finds gut !

Die letzten 2 bis 3 Monate, die mein Sohn in der Krippe war (also 2, 3 Monate vor dem 3. Geburtstag) hat er in der Krippe noch 1 Stunde Mittagsschlaf gemacht und war bis abends ca. 23.00 Uhr hellwach und es war nicht dran zu denken ihn auch nur ins Bett zu kriegen. Haben ihn ein paar Mal hingelegt und er ist auch ruhig liegen geblieben, lag dann aber eben 2 oder 3 Stunden hellwach im Bett und hat nicht in den Schlaf gefunden. Seit er seinen 3. Geburtstag hatte und im Kindergarten kein Mittagsschlaf mehr gemacht wird, schläft er ohne Probleme von abends 19.30 Uhr bis morgens um 07.00 Uhr.;-)

Bin gespannt auch Eure Meinungen.

LG

Beitrag von sapiens 10.09.08 - 12:22 Uhr

Mein Sohn ist in einem altersgemischten Kindergarten. Dort legt sich nach dem Mittagessen jedes Kind auf seine Matratze, und es wird ein Buch vorgelesen. Die Kleinen machen dann Mittagsschlaf (1 1/2 Stunden), die Größeren gehen entweder mit den Erzieherinnen raus oder schlafen 1/2 Stunde bevor sie geweckt werden. Mein Süßer (4 Jahre) braucht Zuhause keinen Mittagsschlaf mehr, aber im Kindergarten schläft er noch (ist auch viel anstrengender als Zuhause...). Da er aber eher wenig Schlaf braucht, wird er mit den Vorschulkindern nach 1/2 Stunden geweckt - sonst bekomme ich ihn abends kaum ins Bett.
Es wird also sehr individuell gehandhabt. Finde ich sehr gut, denn jedes Kind ist anders und braucht mehr oder weniger Schlaf.

Andrea

Beitrag von ostsonne 10.09.08 - 12:24 Uhr

bei uns im kiga wird geschlafen bzw. geruht...ALLE, vom baby bis zum vorschulkind und das finde ich gut !

Beitrag von wolkiga 10.09.08 - 18:29 Uhr

Hallo Ostsonne,

ich glaube, das System wird in den östlichen Bundesländern gemacht. Im Westen, wo ich nun lebe orientiert sich das am Kind und an den Eltern.

Ich habe Freunde mit Kindern im Osten, die über den Mittagschlaf überhaupt nicht glücklich sind. Es gibt viele Kinder, die das nicht brauchen und liegen dort mit offenen Augen. Katastrophal.

LG

Beitrag von ostsonne 11.09.08 - 09:39 Uhr

Hallo Wolkiga,

katastrophal ??!!

Also bitte, übertreib jetzt mal bitte nicht. Was ist denn an einem Mittagsschlaf bzw. am ruhen so schlimm ? Du vermittelst ja hier grade den Eindruck, als ob die ostdeutschen Kinder über Mittag an das Bett gefesselt werden.
Ich gehe jetzt mal von meinen drei Kindern aus.
Wenn sie nicht geruht hätten über Mittag, hätte ich sie spätestens 17 Uhr ins Bett bringen können, denn sie waren dann geschafft bzw. überdreht.
Bei uns wird auch zu Hause noch Mittagsschlaf gemacht.
Meine Mittlerste, die jetzt in die erste Klasse gekommen
ist, würde jetzt freiwillig Mittagsschlaf machen, denn der fehlt jetzt. Sie ist total groggy, wenn sie heim kommt.
Es ist sogar noch so, das hier in vielen Schulen, wo der Platz reicht, Mittagsschlag gemacht wird.
Was ist daran so schlimm ? Sie müssen doch nicht schlafen, aber wenigstens ruhen.

lg
ostsonne

Beitrag von wolkiga 11.09.08 - 09:58 Uhr

Hallo Ostsonne,

ja katastrophal. Ich kenne 2 Kinder, die 1,5-2 Stunden mit offenen Augen ruhen. Das ist nicht okay. Das Kind meiner Freundin, 5 Jahre, geht deshalb nicht gern in die Kindi.

Geh nicht von deinen eigenen Kindern aus. Es gibt eben solche und solche.

Ich habe im Hort (bin DDR-Kind ), nach der Schule auch geschlafen. Meiner, 3 Jahre, schläft nun mittags nicht mehr.

Übrigens erinnere ich mich auch noch gut an die Sommerferien bei meinen Großeltern, die auch Mittags ruhten. Wir mussten uns auch hinlegen und ich starrte immer auf die sich leicht bewegende 70-er Jahre Gardine. Das ist eine sehr langweilige Kindheitserinnerung.

LG

Beitrag von ostsonne 11.09.08 - 13:08 Uhr

hi wolkiga,

ich denke, du hast als kind durch deine großeltern eine nicht so dolle erinnerung und beziehst das nun auf alle.
du sagst, ich soll nicht von meinen kindern ausgehen, aber selber schreibst du negativ über deine eigene kindheit, die deinen eindruck vom mittagsschlaf heute sicher sehr beeinflußt.
wenn ich mir die meinungen hier so durchlese, denke ich, das die allermeisten kinder die mittagsruhe brauchen, egal, ob sie schlafen oder einfach nur ruhen.
sicher gibt es ausnahmen, aber es ist richtig, so sehe ich das.
es tut den kindern nicht weh, im gegenteil. wenn sie mal 1,2 stunden am tag runter fahren können, ist das sehr positiv, denke ich.

lg
ostsonne

Beitrag von wolkiga 12.09.08 - 14:37 Uhr

Hallo,

also nochmal: Nicht nur meine Kindheitserinnerung ist gemeint, sondern auch eine 3-jährige und ein 5-jähriger, der deshalb nicht gern in den Kiga geht, schlafen mittags nicht.

Wieso soll also ein Kind 1,5 Stunden auf dem Bett liegen?

Ich kenne keine Kinder, die das gern machen. Meiner liegt keinesfalls 1,5h mit offenen Augen auf dem Sofa, er ist kein Opa.

Beitrag von conny3483 11.09.08 - 16:11 Uhr

Also das is ja wohl die Härte hier. Bei uns ruhen die Kinder auch alle (Osten #aha) und es schadet nicht hab ich auch noch von niemandem gehört. Die Kinder müssen ja nicht alle schlafen und der Körper und vor allem der Geist brauchen die Ruhe in der Kita. Schließlich werden die Kids bei uns alle sinnvoll und damit auch kräfteraubend beschäftig und nicht nur sich selbst überlassen.

Conny (die von den Westmethoden doch manchmal sehr erschüttert ist - lasst die Kids nur machen was sie wollen auch erziehen können sie sich selbst!)

Beitrag von wolkiga 12.09.08 - 14:32 Uhr

Häh?

Beitrag von nuckelspucker 10.09.08 - 12:26 Uhr

hey,

mein sohn ist drei jahre alt und er schläft mittags noch zu hause und auch im KIGA. ich wäre zwar froh, wenn er den mittagsschlaf weglassen würde, da ich hoffe, dass er dann abends eher schläft, aber er braucht den schlaf noch und dann kriegt er ihn natürlich auch.

im KIGA wird geschlafen oder einfach nur geruht, von allen, also groß und klein.

lg claudia

Beitrag von marion2 10.09.08 - 13:58 Uhr

Hallo,

bei uns gibts Mittagsschlaf für alle Kinder. Für die Kleinen ist die Mittagspause Pflicht. Für die Großen gibt es die Möglichkeit sich leise zu beschäftigen.

Die meisten Kinder brauchen die Mittagsruhe. Es sind nur wenige Kinder, die nicht schlafen.

LG Marion

Beitrag von visilo 10.09.08 - 15:02 Uhr

Ich muß im Moment extrem kämpfen das mein Kind Mittagsschlaf machen darf. Zu Hause schläft er normalerweise 2 Stunden am Mittag geht aber trotzdem zwischen 19-20 Uhr in´s Bett, im Kiga darf er im Moment nicht schlafen weil es halt viele Eltern nicht wollen weil sie ihre Kinder sonst wohl nicht in´s Bett bekommen#aerger. Lukas wird im November 4 ich denke da steht ihm noch ein Mittagsschlaf zu, vor allem wenn er selber darauf besteht. Seid er keinen Mittagsschlaf machen darf ist er am Nachmittag unausstehlich und von 22 Uhr bekommt man das extrem übermüdete Kind nicht in´s Bett. Ab nächste Woche darf er dann endlich wieder schlafen, ich hoffe dann wird es wieder normaler.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von urlaubschnitte 12.09.08 - 11:11 Uhr

Hallo,

wenn dein Kind abends ohne Probleme ins Bett geht, ist es wohl so, dass er eher mehr schlaf benötigt.

Aber würdest du auch darauf bestehen, dass er Mittagsschlaf macht, wenn du ihn dann abends nicht mehr vor 23.00 Uhr ins Bett kriegen würdest (so wie es bei uns war ?)????

LG

Beitrag von visilo 14.09.08 - 18:08 Uhr

Ich denke wenn ein Kind den Schlaf benötigt soll es ihn bekommen, wenn ein Kind es nicht braucht soll man es dazu natürlich nicht zwingen . Ich sehe aber wie mein Sohn drauf ist wenn er mittags nicht schlafen darf. Selbst wenn ich am Abend Probleme hätte ihn hinzulegen würde er diesen Mittagsschlaf weiter bekommen solang er ihn braucht.

LG visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von lokalist50xxx 10.09.08 - 21:10 Uhr

Hi,

bei uns wird das so gemacht, das geschaut wird, welches Kind den Mittagsschlaf noch braucht. Man kann das ja nicht unbedingt vom Alter ausmachen. Zoe zbs. braucht ihren Schlaf - auch zu hause. Aber es wird hier sowie auch in der Einrichtung so gemacht, dass sie nach ca. 45 Minuten langsam geweckt wird.

Wenn sie mal nicht schlafen möchte, dann wird auf jeden Fall Mittagsruhe gemacht. Sprich abgedunkelter Raum mit ner Geschichte zum runterkommen.

LG, Dani mit Zoe *21.01.2005