Abschließen der Eingangstür

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von laurenia82 10.09.08 - 12:37 Uhr

Hallo ihr Lieben,
mein Mann und ich wohnen in einem zwei Parteienhaus, unter uns wohnt eine ältere Dame, die dermaßen Angst davor hat, dass bei ihr eingebrochen wird, das führt soweit, dass sie oft schon gegen fünf Uhr die Eingangstür zusperrt, das nervt uns natürlich tierisch, wenn wir Gäste empfangen müssen wir immer die Tür unten aufschließen und wenn sie gehen wollen ist die Tür wieder zu, nur ein Beispiel! Gestern war es so, dass wir gegen sieben aus dem Haus sind, ich habe natürlich nicht abgesperrt, weil wir um halb zehn eh wieder zu Hause waren, ich muss dazu sagen, wenn wir spät nach Hause kommen, sperren wir auch zu, nun sprach sie mich heute drauf an, dass wir die Tür doch immer wenn wir gehen abschließen sollen, da war ich erst mal sprachlos. Das Paradoxe ist, wenn wir von der Arbeit kommen, und sie nicht da ist, ist die Eingangstür immer offen. Damit keine Missverständnisse auftreten, mit offen meine ich, nicht abgeschlossen.
Wie ist das bei euch mit den Eingangstüren geregelt? Muss die Tür eigentlich nachts immer augeschlossen sein, rein versicherungstechnisch?
Danke für eue Antworten!
Liebe Grüße, Laura

Beitrag von ina_bunny 10.09.08 - 12:41 Uhr

Kann jeder rein und rausgehen wenn die Tür nicht abgeschlossen ist? Oder mußt du oben erst den Summer drücken das die Tür aufgeht?

LG Ina

Beitrag von laurenia82 10.09.08 - 12:48 Uhr

Die Tür ist zu, wenn nicht abgeschlossen ist, man kriegt sie von aussen nur mit dem Schlüssel auf!

Beitrag von ina_bunny 10.09.08 - 12:53 Uhr

Hm. Eure Nachbarin fühlt sich wohl nur sicher wenn abgeschlossen ist. So nervig es auch für euch sein mag, aber ich würde wenn möglich immer abschließen. Falls ihr es nicht tut, wird es eure Nachbarin sicherlich sowieso tun. Sobald ihr kommt und geht wird sie nachschauen ob ihr abgeschlossen habt oder nicht.

Wie gesagt, ich würde der Nachbarin eher etwas entgegenkommen als mich stur zu stellen.

Wie das versicherungstechnisch aussieht weiß ich leider nicht.

LG Ina

Beitrag von laurenia82 10.09.08 - 12:57 Uhr

Ich stelle mich nicht stur, ich schließe ja abends, wenn ich heim komme und ich weiß, ich muss nicht mehr raus auch ab, aber ist es denn zuviel verlangt, die Tür nicht schon am Nachmittag abzuschließen?

Beitrag von ina_bunny 10.09.08 - 13:01 Uhr

Tja, eigentlich ist es nicht zuviel verlangt.

Was willst du aber machen? Schließt du nicht ab wird sie es tun.
Vielleicht gibt sich das ja mit der Zeit wieder.

LG Ina

Beitrag von laurenia82 10.09.08 - 13:36 Uhr

Im Gegenteil, wir wohnen jetzt drei Jahre dort und es wird immer schlimmer...
Kann man wohl nichts machen. Aber würde mich trotzdem interessieren, wie das bei euch geregelt ist mit der Eingangstür!
Liebe Grüße

Beitrag von sparrow1967 10.09.08 - 14:30 Uhr

Eigentlich muß die Eingangstür offen bleiben.
Aus folgenden Gründen:

sollte es mal brennen kommt ihr so schnell nicht raus!

Versuche das mal deiner Mitmieterin klar zu machen- ganz freundlich.

Und versicherungstechnisch muß nicht abgeschlossen sein- so ist es zumindest bei meiner Versicherung. Die Wohnungstür ja- die Haustür nei- wenn man sie von außen nur mit einem Schlüssen aufbekommt.

sparrow

Beitrag von sommersprossi 10.09.08 - 14:03 Uhr

hallo laura,

also bei uns war eine ähnliche situation. (4 parteien)
einen Gesetzestext zur Situation gibt es wohl nicht aber eine Brandschutzbestimmung! D.h. sollte es nachts brennen, muss jeder Hausbewohner in der Lage sein ohne einen Schlüssel ins Freie zu gelangen. Die Haustüre darf also nachts gar nicht verschlossen sein! Es sei denn ihr habt noch einen anderen Fluchtweg ins Freie (z.B. Garten. was nicht geht ist ein ummauerter Innenhof ohne Zugang zur Strasse)
Andre Möglichkeit ist, einen Schliesszylinder einzubauen, der sich von innen durch einen Drehknopf öffnen lässt. So kommen dann wenigtsens die Gäste abends wieder raus (wenn auch nicht rein...)

Lg

Beitrag von ina_ragna 10.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo Laura!

Steht denn dazu konkret irgend etwas in Deinem Mietvertrag? Wenn nicht muss nicht abgeschlossen werden.

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus ganz unten und ich bzw. meine Nachbarin denken nicht mal im Traum daran, abends abzuschließen.

Ich glaube nicht, dass sich Einbrecher von einer abgeschlossenen Tür abschrecken lassen.
Außerdem ist mir persönlich das Sicherheitsrisiko zu groß. Was ist, wenn das Haus brennt und alle raus wollen und durch die abgeschlossene Tür nicht können? Oder wenn ein Einsatz des Notarztes notwendig ist?

Mich stört hier nur, dass bei uns die Tür stundenlang sperrangelweit offen stehen gelassen wird. Die mache ich dann schon zu.

#blume

LG
Ina

Beitrag von sommersprossi 10.09.08 - 14:12 Uhr

<Steht denn dazu konkret irgend etwas in Deinem Mietvertrag? Wenn nicht muss nicht abgeschlossen werden. >

ja genau, schau auch mal in deinen mietvertrag. und beachte auch den Unterschied zwischen "ge"schlossen (Türe einfach zu) und "Ver"schlossen (Türe abgeschlossen)


Beitrag von yvonnechen72 10.09.08 - 14:40 Uhr

Hallo,

Haustüren in Mehrfamilienhäusern DÜRFEN NICHT abgeschlosssen werden.
Was ist wenn du alleine zuhause bist und dir passiert etwas, du schaffst es vielleicht noch zum Tel. um den Arzt zu rufen, aber sicher nicht nach unten, um die Tür zu öffnen.

LG Yvonne

Beitrag von 5474902010 10.09.08 - 17:55 Uhr

Und was ist, wenn in einem Einfamilienhaus was passiert und die Haustür abgeschlossen ist?
Sorry, aber sowas hab ich ja noch nie gehört #kratz

Beitrag von sterni84 10.09.08 - 20:54 Uhr

Wir wohnen in einem 3-Parteienhaus.

Die Haustür wird nie abgeschlossen. Man muss allerdings auch den Summer an der Tür drücken, sonst kommt niemand rein.

Allerdings regt sich meine Nachbarin unter mir immer darüber auf, wenn das Tor nicht zu ist (Grundstück ist eingezäunt), da ja sonst ihre Tochter oder ihr Hund weglaufen würden. Wer lässt denn ein 2jähriges Kind und einen Welpen unbeaufsichtigt draußen rumlaufen?

LG Lena

Beitrag von marion2711 11.09.08 - 09:35 Uhr

Hallöchen!

Bei uns muss auch immer abgeschlossen werden. :-(
Mein Mann macht das nicht gern, hauptsächlich seit wir Carina haben. Wenns brennt können wir halt net schnell mal aus dem 2. Stock springen.
Darauf hat mich unser "Hausdrachen" (die Dame wohnt im EG) angesprochen. Sie hätten ihn schonmal auf die Probe gestellt und er sperrt nie zu und sie hätten doch schon mal Personen im Haus gehabt usw usw usw. Ich hab ihr dann gesagt, dass die Tür NICHT abgeschlossen werden darf! Ihr Kommentar: "Das machen wir aber seit 40 Jahren so!" Mei, da bist erstmal sprachlos.
Jetzt sperren wir halt zu. Allerdings werd ich bei der nächsten Mieterversammlung unsere Vermieterin drauf ansprechen.

LG

Marion mit Carina *19.07.07