Erfahrungen von Kaiserschnittmamis gesucht...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bubsi22 10.09.08 - 12:47 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Weiß jetzt nicht so genau ob ich in diesen Forum richtig bin #schein

Und zwar es geht um meine Cousine die zum 4. mal schwanger ist. Das Problem ist nun das sie schon 3 KS hatte und somit wird das 4. Kind auch wieder per KS auf die welt kommen. Sie kann nicht normal entbinden da sie ein zu kleines Becken hat die Plazenta bei jeder SS vor dem Muttermund liegt.

Nun meine Frage: Der Arzt meinte das durch die 3 KS das Gewebe sehr stark vernarbt ist und das die Gefahr besteht das alles reißen kann und sie in Lebensgefahr schweben würde, weil das für Mutter und Kind tödlich verlaufen würde...
Mehr kann er aber nicht dazu sagen wil er so einen Fall das letztemal vor über 30 Jahren hatte #kratz

Hat jemand von euch auch schon 3-4 mal einen KS bekommen und kann darüber berichten??
Wie ist die Wundheilung danach usw...

Sie wäre über Antworten sseeehhhhrrr dankbar #huepf

LG Katja mit Delia 23.11.06 und #baby Louis inside 31. SSW

Beitrag von flyingangel 10.09.08 - 12:57 Uhr

Huhu,

also erstmal #liebdrueck und alles Gute für deine Cousine, aber darüber kann ich nichts sagen da ich nur 1 NKS hatte und mir heute schon total anderst wurde als mir die Risiken für einen 2ten KS genannt wurden #schwitz.

Aber so Dramatich würd ich das nicht sehen wie es der Arzt geschildert hat #schock #klatsch.

Also sie soll sich keinen Stress machen alles wird Gut gehen #pro #klee.

LG Fly #herzlich

Beitrag von bubsi22 10.09.08 - 13:04 Uhr

Danke für deine Antwort... #sonne

Das glaub ist dir, da gehen einen bestimmt die Ohren über. Man darf gar nicht groß über die Risiken nachdenken sonst dreht man durch...

Kann ihren FA nicht so richtig verstehen: auf der einen Seite macht er ihr totale Angst und sagt das sie in Lebensgefahr schwebt usw, aber Erfahrungen oder einfach mal richtig darauf eingehen tut er nicht. dafür das siein Lebensgefahr schwebt und eine risikoschwangere ist, hat er ihr nicht mal ein BV ausgeschrieben oder schaut in regelmäßigen kurzen Abständen mal nach dem Baby...

das verstehe ich nicht... erst total Panikmache und dann ist aufeinmal alles so lala #kratz
LG Katja