alpträume, monster ... 1 jahr???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von meandco 10.09.08 - 13:06 Uhr

kann es sein dass es mit alpträumen und "monster"-angst oder sowas losgeht?

meine kleine war ja nie die besonders ruhige schläferin die jetzt ganze nächte durchschläft. aber gemeinhin is das alles kein prob. sie schläft brav um 7, kommt 1 bis 2 x pro nacht und schläft nach dem stillen gleich wieder weiter.

vor zwei tagen hatte sie richtig schlimm fieber, seither schläft sie bei uns weil sie im moment nicht allein schlafen will. soweit so gut.

nur letzte nacht war die hölle los. sie hat ganz normal um 7 geschlafen, wie immer. so gegen 1/2 9 wurde sie wach und schrie. ich also rüber und sie beruhigt. das ging schon mal so gut wie gar nicht. irgendwann is sie dann doch wieder eingeschlafen. von da weg wurde sie halbstündlich wach und schrie wie am spieß. mit ihr war gar nix anzufangen. von 10 bis 1 hat sie überhaupt durchgeschrien. hab so ziemlich alles ausprobiert was mir eingefallen is - nix hat geholfen. nur wenn das licht an war, war es ok (normalerweise schreit sie dann wie am spieß weil sie schlafen will). nach ein paar minuten hat sie zwar wieder quengeln angefangen aber das war weil sie müde war. aber sobald das licht aus war, war die hölle los. #heul mir hat sie echt schon leid getan, hab ihr gegen 11 sogar ein zapferl gegen schmerzen gegeben, falls es die zähne sind, obwohl wir da noch nie so ein theater hatten.

unser beider eindruck is jetzt, da sie sich nur bei licht beruhigen lassen hat, dass sie angst hatte. aber wovor? es war doch alles wie immer, ich war da, hab sie ein paar mal versucht zu stillen - aber da wollte sie nix - wir haben dann im hell erleuchteten zimmer geschlafen, und das ging auch nur seeeeehr schlecht. sie wälzte sich trotzdem rum, wurde dauernd munter, hat wieder theater gemacht wenn wir in der zwischenzeit das licht abgedreht hatten etc etc ...

hat wer von euch ne idee was es sein könnte? oder is es echt angst vor "monstern" - nur wie nehm ich einer 1-jährigen die angst vor monstern ohne im flutlicht schlafen zu müssen?

lg
me

Beitrag von meandco 10.09.08 - 13:07 Uhr

ach ja ... wenn das licht dann an war, hat sie mich immer ganz vorwursvoll angeschaut und angefangen zu erzählen :-( wenn ich nur wüsste was sie mir versucht zu sagen #kratz

:-(

Beitrag von galli25 10.09.08 - 13:31 Uhr

Ich glaub, für Angst vor Monstern ist es noch etwas früh... dafür müsste das Kind ja eine Vorstellung von Monstern haben, das hat es mit 1 Jahr bestimmt noch nicht.

Ich schätze, das Kind hat eher Angst vor dem Allein sein. Dunkelheit an sich kann natürlich auch beängstigend sein, schon allein, weil man dann nichts sieht.

Vielleicht wird sie auch krank?

LG,
Galli

Beitrag von meandco 10.09.08 - 13:39 Uhr

wie gesagt - sie war krank ...

und wir haben sie die ganze zeit am arm gehabt - sie war diese nacht keine sekunde allein. wenn sie wach wurde hat sie bei mir in den armen gelegen, teilweise war das licht auch an - trotzdem hat sie gebrüllt wie am spieß.

meine meinung eben auch - monster und so is ja noch zu früh ... andererseits #schmoll vor irgendwas muss sie ja angst gehabt haben. vielleicht hat sie auch nur schlecht geträumt - hab mir sagen lassen das gibts ab 6 monaten. aber da müsste sie ja die ganze nacht schlecht geträumt haben :-(

hab ja auch schon an antibiotikum gedacht, das ich nehmen - aber ich hab die erste tablette nach dem bettgehen genommen - und das erste mal um 1/2 12 gestillt (wollte sie nicht so direkt damit belasten) und da ging das theater ja schon ne ganze weile!

lg
me

Beitrag von galli25 10.09.08 - 13:44 Uhr

Nimmst du denn ein Antibiotikum, mit dem du auch stillen kannst?

Wenn sie krank war, dann lag es sicher daran. Schlechte Träume können es natürlich auch sein.

So was kommt schon mal vor. Vielleicht ist es auch Bauchweh, ein Zahn, Kopfweh, wer weiß das schon?

Besorg dir doch eine Nachtlampe, dann musst du keine Festtagsbeleuchtung anmachen und man kann trotzdem was sehen.

LG,
Galli

Beitrag von meandco 10.09.08 - 13:47 Uhr

nachtlich haben wir probiert - funktioniert nicht, sie hat nur festbeleuchtung akzeptiert #schrei

schmerzen schließ ich auch aus, weil wenn es hell war, gings ihr ja gut und sie hatte ja ein zäpfchen gegen schmerzen, das genau gar nix geholfen hat.

bleibt also nur angst oder sowas ...

antibiotikum nehm ich ein stillfreundliches, ja. hab ich mir extra verschreiben lassen ...

Beitrag von tami79 10.09.08 - 19:44 Uhr

ich denk, sie war jetzt, wo sie krank war immer in deiner nähe und jetzt möchte sie nicht mehr alleine schlafen......den trick haben sie schnell draußen ;-)
die monsterangst kommt normal so zw 2 1/2 und 3 jahren.......war bei uns auch so.

Beitrag von meandco 10.09.08 - 22:24 Uhr

na ich hoffe mal ... das haben wir noch immer in den griff gekriegt - aber wenn jetzt alle nächte so werden wie die letzte #schock nein, das mach ich nicht lang mit, weil dann muss ich sterben - nachdem ich alles gestanden habe was irgendwer hören will ...