Richtiger Zeitpunkt für Kinderwunsch?(lang)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von bibberinchen 10.09.08 - 13:20 Uhr

Hallo erstmal, bin neu hier - lese aber wohl schon ne Weile still eure Beiträge.
Ich bin 24Jahre alt und mache gerade eine Ausbildung an einer Privatschule, die ich 09/09 beenden werde. Ich habe einen extrem starken Kinderwunsch und mein Freund (30 und feste Arbeit) auch. Wir haben mal geplant ab Februar 09 mit "Babymachen" anzufangen. Ich habe einfach Angst wie die Ausbildungsstelle reagieren wird und ob ich das hinkriege während der Ausbildung. Viele sagen:"Warte doch bis du die Ausbildung fertig hast.", aber wir würden am liebsten sofort ein Baby haben.
Was meint ihr dazu? Angst macht mir auch, dass ich (falls ich gleich schwanger werde) dann nach der Ausbildung erstmal keine Berufserfahrung sammeln kann.
Mit meinen Freundinnen kann ich da nicht wirklich drüber reden, da sie noch keinen Kinderwunsch haben.

Wär sehr dankbar um Rat oder positives Zureden :-p

Danke schonmal

bibberinchen

Beitrag von mausikaka86 10.09.08 - 13:27 Uhr

Hi Bibberinchen,

nachdem Ihr ja erst Februar 09 anfangen wollt und eine Schwangerschaft 9 Monate dauert, könnt Ihr das ja auch machen :-) und Du kannst Deine Ausbildung auch fertig machen :-)
Du musst Dir im Klaren sein, was für Dich wichtiger ist. Jetzt ein Kind zu haben, oder später, wenn Du genug Berufserfahrung gesammelt hast. Dir sollte auch klar sein, dass es nicht bei jedem sofort klappt. Viele hier haben teilweise schon über 30 Übungszyklen hinter sich. Ich möchte Dir keine Angst machen...das wollte ich Dir nur nebenbei sagen. Vielleicht klappt es nicht gleich und Ihr seid (das wünsche ich Euch nicht...aber man kann nie wissen) zwei Jahre am Üben. Letztendlich entscheidet Ihr, ob Ihr das jetzt wollt oder erstmal warten und Berufserfahrung sammeln etc.

Liebe Grüße
Mausi

Beitrag von bibberinchen 10.09.08 - 13:40 Uhr

Hi Mausi,
danke für die schnelle Antwort.
Das wir ein Baby wollen steht gar nicht zur Diskussion, die Entscheidung steht schon lange :-D
Falls es gleich klappt mit schwanger werden (es könnte ja rein theoretisch so sein), sehen die in der Ausbildung das ja irgendwann.
Hat jemand Erfahrung damit wie die Berufschancen aussehen, wenn man nach der Ausbildung erstmal ein Kind kriegt?
Oh man, ich bin ja noch jung, aber der Kinderwunsch ist sooooooo groß, das ich es kaum abwarten kann. Hoffentlich geht die Zeit bis Februar ganz schnell rum.
Grüße

Beitrag von mausikaka86 10.09.08 - 14:09 Uhr

Gerne :-)

hmmm also ich hab leider keine Erfahrung damit. Aber ich kann Dir sagen, dass man relativ flexibel sein sollte. Ich weiß ja nicht, wen Du so von Verwandten hast, der dann auf das Kleine aufpassen könnte :-) Wenn dann würde ich mir erstmal, wenn das Kleine in KiGa geht, einen halbtagsjob suchen, um Nachmittags da zu sein... Ich glaube viele Arbeitgeber hören das nicht gerne wenn man sagt...ich muss dann und dann meine Kleine vom KiGa abholen...oder mit der Kleinen zum Arzt usw...deshalb würde ich mir erstmal nen Halbtagsjob suchen, wo Du auch Berufserfahrungen sammeln kannst :-)

Und wenn Du schwanger wirst während der Ausbildung (Du hast es eh nicht mehr lang)..na und? Dann ist es halt passiert. Also ich bin mir sicher bei meinem Chef würde das nicht gut ankommen, wenn ich jetzt schwanger werden würde, weil eine schon in Mutterschaftsurlaub ist und eine hat grad ihr zweites Kind bekommen (da haben wir aber schon lang eine VErtretung)...aber ich möchte nicht, dass mein Chef mein Leben plant. Nicht ER oder die Firma entscheiden wann ich schwanger werden, sondern alleine ICH...bzw. mein Schatz und ich :-) so sehe ich das. Es gibt mit Sicherheit Meinungsverschiedenheiten... Aber wie gesagt...letztendlich müsst Ihr damit glücklich und zufrieden sein :-)

LG Mausi

Beitrag von zimtie84 10.09.08 - 13:30 Uhr

Habe dir eben eine Nachricht geschickt :-)
LG;Daniela

Beitrag von sandra_1979 10.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo bibberinchen,

auch wenn du meine antwort jetzt nicht unbedingt wirklich lesen möchtest, so würde ich dir auf jeden fall raten, wenigstens die ausbildung zu beenden. denn wenn du das nicht tust, dann wirst du es eines tages wirklich bereuen.

schliesslich ist eine abegeschlossene ausbildung gold wert heutzutage, und wird dir später vieles um einiges einfacher machen.

ausserdem hast du deine ausbildung bald beendet, und musst dann soo lange auch nichtmehr warten, bis ihr beiden euren kiwu auch in die tat umsetzten könnt!

schwanger die ausbildung zu beenden ist nämlich nicht wirklich ideal, da du ja nicht weisst, ob die ss wirklich komplikationsfrei verläuft, und du deshalb eventuell längere zeit krankgeschrieben bist, oder ganz zu hause bleiben müsstest. was ich natürlich aber auf keinen fall hoffe ! aber berücksichtigen solltest du es auf allemal, denn prüfungen zu schreiben, wenn du eigentlich im bett liegen solltest, das lässt sich schwer vereinbaren.

mit der berufserfahrung ist das dann wieder so eine andere sache ;-)
wichtig ist sie natürlich auch, lässt sich aber auch nach deiner elternzeit nachholen.
so habe ich es gemacht, und es lief wunderbar ! :-)

also hab noch etwas geduld, und du wirst es wirklich um einiges leichter haben im späteren berufsleben.

du schaffst das schon, ich habe es auch hingekriegt, auch wenn es wirklich nicht leicht ist noch etwas zu warten!! #liebdrueck

lg,
Sandra

Beitrag von charlotte_n 10.09.08 - 14:08 Uhr

Hallo,

ich habe es auch nie ausgehalten bis ich endlich #schwanger werden konnte....ABER ich habe erst meine Ausbildung gemacht und dann einige Jahre gearbeitet.

Wie schon jemand geschrieben hat, man kann nie wissen ob es Komplikationen geben wird (die gab es bei mir). Ich würde lieber erst die Prüfung machen, mir einen Job suchen und etwas arbeiten (ist auch besser für die Höhe des Elterngeldes)!!!

LG charlotte_n