wie sieht das mit dem Impfen beim Mann aus???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von xoey 10.09.08 - 13:21 Uhr

Hallo,

hab da einmal eine Frage. Das wir Frauen geimpft sein sollen, okay das ist logisch. Aber wie ist das bei meinem Mann???

Ich will mir morgen einen Termin in einer Kiwu-Klinik machen lassen, ist die Impfe vom Mann dann auch so wichtig???

Frage mich nur, weil mein Mann dann glaube ich noch mal zum Arzt muss, denn wenn ich das jetzt hier richtig seh, wird es langsam wieder Zeit.

LG

Xoey

Beitrag von sapiens 10.09.08 - 13:30 Uhr

wie? wogegen geimpft? Das Standardprogramm mit Tetanus und so? Das sollte Jeder haben - egal welches Alter und welches Geschlecht! Oder meinst du was anderes?

Andrea

Beitrag von xoey 10.09.08 - 13:40 Uhr

Tetanus/Diphterie/Polio meine ich nicht, die hat er alle.

Merk grad, dass mein Gedankengang wieder blöd ist :-[

Ich meine z.B. gegen Röteln etc...

Da wird bei frau ja geprüft. Ist das beim Mann auch so wichtig??

Ich kenne mich mit dem ganzen Impfkram nicht so aus. Ich weiß, ist keine gute Einstellung von mir.

Habe mich erst impfen lassen, als der Kiwu aufkam.

Beitrag von sapiens 10.09.08 - 13:43 Uhr

Ach so. Nein, Rötel-Impfung ist bei ihm nicht nötig. Das ist nur für dich wichtig wenn du keine Röteln hattest. Denn in der Schwangerschaft können Röteln für den Embryo sehr gefährlich werden. Wenn du aber geschützt bist, kann dein Mann so viele Röteln haben wie er möchte...

Andrea