... mit mir erlebt er es "wieder" ...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lisasimone1989 10.09.08 - 13:25 Uhr

Hallo!

Ich bin seit ca. achteinhalb Monaten mit meinem Freund zusammen, also noch nicht wirklich lange.
Er war verheiratet und hat mit seiner Ex-Frau eine Tochter. Das heißt er hatte schon Hochzeit, Schwangerschaft, Geburt - all das hat er schon erlegt.
Die erste gemeinsame Wohnung, die Aufregung vor dem großen Tag (Hochzeit), das Hoffen auf zwei Streifen auf dem Test, neun Monate auf das Baby warten, der Tag der Geburt, ...
Und mit mir erlebt er all das nur "wieder" ...
Er sagt, das sei für ihn trotzdem überwältigend und er wäre überglücklich und erst jetzt wisse er, was Liebe überhaupt ist weil er das mit seiner Ex-Frau nicht hatte...

Aber trotzdem macht mich der Gedanke, dass er nicht genauso aufgeregt und emotional involviert sein könnte weil er es ja kennt, keine Angst vor dem Neuen hat... das macht mich traurig... :-(

Aber ich möchte betonen dass ich mit ihm sehr glücklich bin, nur manchmal bin ich so geknickt wenn ich daran denke.
Neulich dachte ich beispielsweise ich sei schwanger weil meine Tage ausblieben (Test war negativ). Während ich rum gehüpft bin wie von der Tarantel gestochen meinte er so "Hol dir nen Test dann wissen wir's.". Klar hatte er Recht. So haben wir es dann auch gemacht. Und er total ruhig [hat das schon öfters gemacht weil damals mit seiner Ex-Frau der Kinderwunsch sehr groß war, die Schwangerschaft dann sehr kompliziert und sie durfte neun Monate nicht aufstehen bis sie künstlich die Wehen hat einleiten lassen] und ich im Gegenzug dazu total aufgeregt... Das hat mich wieder traurig werden lassen. Weil ich Angst habe, dass das für ihn "halt mal wieder" was ist, und nicht wie für mich ein tolles Erlebnis und neu... :(

Ist das schlimm? Steht uns das im Weg?

Beitrag von agostea 10.09.08 - 13:31 Uhr

Nein, das ist nicht "schlimm" - wenn du aktzeptierst, das dein Partner ein Leben vor dir hatte.

Mach dir nicht soviele Gedanken. Auch wenn er diverse Situationen schon hinter sich hat, bist du doch ein anderer Mensch, als deine Vorgägngerin - und damit gestalten sich auch die Situationen wieder anders.

Ausserdem: Du kannst doch wunderbar von seiner Erfahrung profitieren! ;-)


Gruss
agostea

Beitrag von -neugierig- 10.09.08 - 14:34 Uhr

Hallo,

vielleicht war er auch bei "seiner" ersten Schwangerschaft nicht anders? Ist doch typbedingt. Vielleicht ist er einfach immer ruhig bei solchen Angelegenheiten und wartet erstmal bis zum richtigen Ergebnis und freut sich dann wie Bolle....#huepf

Ich kann Dich ein bisschen verstehen, weil ich auch dazu neige, meinen "Vorgängerinnen" kritisch bis misstrauisch gegenüberzustehen, aber da müssen wir wohl noch an uns arbeiten und ein dickeres Selbstbewusstsein anschaffen, denn schließlich sind die Männer JETZT mit uns zusammen und wir haben sie ja schließlich nicht dazu gezwungen, oder?!;-)

LG

Beitrag von b.a. 10.09.08 - 13:45 Uhr

Mach Dir keine Gedanken. Weil auch wenn Dein Freund schon verheiratet war und ein Kind hat. Weil alles was er jetzt mit Dir erlebt, ja das erste Mal, das er es so erleben darf - mit Dir.
Also, genieße es einfach.#liebdrueck

Beitrag von aggie69 10.09.08 - 13:51 Uhr

Ich denke mal, Dein Partner benimmt sich einfach etwas reifer als Du. Kein Wunder - er ist ja auch ein paar Jährchen älter.
Nur weil er nicht so rumhüppelt wie Du, heißt das nicht, daß ihn alles kalt lassen würde.
Aber gerade weil er schon "alles durch" hat, ist ihm diese monatliche Warterei einfach nervig. Klar, für Dich ist das alles neu und schön aber ich denke mal, in seiner ersten Partnerschaft hat er dies jeden Monat erlebt und er will nun erst mal abwarten, bis es wirklich geklappt hat.
Warum willst Du alles so überstürzen? Gleich ein Kinderwunsch usw. - Du bist noch jung. Warum erlebt Ihr nicht erst mal ein bißchen was zusammen, bevor Ihr gleich ein Kind bekommt?

Beitrag von lisasimone1989 10.09.08 - 13:54 Uhr

Sorry, kam wohl falsch rüber.
Haben keinen Kinderwunsch! Um Gottes Willen. Bin gerade mit der Ausbildung fertig, möchte erstmal im Berufsleben Fuß fassen.
Das wäre ein Unfall gewesen. Doch irgendwann möchte ich Kinder haben und ich bin jemand der gerne plant... Deshalb denke ich schon so weit (Hochzeit, Kinder, ...)

Danke für die netten Beiträge. Vielleicht sehe ich das wirklich viel zu eng...

Beitrag von silkstockings 10.09.08 - 14:08 Uhr

Du bist doch bestimmt schon mal in den Urlaub gefahren. Vielleicht sogar zweimal an den gleichen Ort.

War es jedesmal gleich? War die Vorfreude und die Entspannung bei zweiten Mal weniger?

Er begibt sich mit dir auf eine Reise. Auf dem Kontinent war er schon mal, aber das heißt nicht, dass er die Reise jetzt langweiliger findet.

Beitrag von asimbonanga 10.09.08 - 14:22 Uhr

Das hast du schön gesagt.#blume

Beitrag von agostea 10.09.08 - 14:41 Uhr

Mensch, Silk....

*tränenderrührrungimauge* *unterlippezitter*

Beitrag von silkstockings 10.09.08 - 15:08 Uhr

Kippe?

Beitrag von agostea 10.09.08 - 15:19 Uhr

*rotzabwisch....reingreif*

#danke *schluchzend*

Beitrag von silkstockings 10.09.08 - 15:20 Uhr

Bist du erkältet?

Beitrag von agostea 10.09.08 - 15:25 Uhr

Gerührt. *rötzel*

Beitrag von silkstockings 10.09.08 - 15:26 Uhr

Nicht geschüttelt?

Beitrag von agostea 10.09.08 - 15:28 Uhr

Ich schütteL mich gleich aus vor lachen. #ole

Beitrag von silkstockings 10.09.08 - 15:31 Uhr

Du lachst über mich? #kratz

Beitrag von agostea 10.09.08 - 15:35 Uhr

Niemals! Nur MIT dir. #schein

Beitrag von unicorn1984 13.09.08 - 10:43 Uhr

ich glaub dir steht das gerade einfach selbst im Weg.

Ich weiß selbst wie traurig das alles sein kann. Wir haben 14 Monate auf unser Wunschkind gewartet dann verlor ich es in SSW 8.

2 1/2 Monate später wieder schwanger und es ging alles gut es war alles super aber die Leichtigkeit einer SS wurde uns ja durch die Fehlgeburt genommen.

Aber dann als der Bauch sichtbar wurde streichelte er immer mehr meinen Bauch und war stolz.

Als es dann hieß es wird ein Mädchen ist er vor Papafreuden fast geplatz er wollte schon immer ein Mädchen.

Als es dann auf die Welt kam und ich im KH besucht wurde sagten alle er hat die Nachricht vom Nachwuchs ganz stolz verkündet er ist vor Papafreude fast geplatzt. Das allein hörte man über das Telefon. Das war im August 07.

Dann im März 08 blieb meine Regel aus. Ich sah auf dem Kalender das ich laut meiner Gelbkörperschwäche schon überfällig bin.

Als ich ihm das sagte und er mir am nächsten Tag fragte ob ich Alk trinken will bin ich fast ausgetickt und er nur ganz trocken "Du bist doch noch nicht schwanger" ich guggte ihn an a la "aber vielleicht" und er nur noch drauf "So lang du nicht getestet hast wissen wir es nicht" so richtig trocken sagte er es.

Darauf war ich schmollig.

Erst 3 Tage nach dem mir bewusst war das mein Mens überfällig ist testete ich.

Als mein Mann dann wach wurde sagte ich ganz traurig "ich hab getestet" er nur so "negativ?" und ich "Nein, 2 Streifen, also positiv"

Aber auch er war anders als bei der ersten gut verlaufenden Schwangerschaft :(

Erst als sich in SSW 27 unser Kind endlich geoutet hatte, wars ne zeitlang anders.

Aber bei euch ist es ja was anderes es ist ja nicht das zweite Kind sondern euer erstes gemeinsames ich hoffe es macht nen Unterschied.