Ein bisschen Pech und ganz viel Glück – unsere Hochzeit am 06.09.08

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von pfeiferlspieler 10.09.08 - 13:27 Uhr

Vierzehn Tage vor unserem Termin sah es gar nicht gut aus – plötzlich bekam ich Zahnweh. #schmoll Erst der dritte Zahnarzt brachte die Sache 3 Tage vor der Hochzeit in Ordnung und ich hatte tatsächlich nur noch eine geringe Schwellung, die kaum einer bemerkte.
Am Freitag fuhren wir vollbepackt mit Auto und Hänger auf die Burg – als es am Torbogen eng wurde, ließ mein Zukünftiger die Scheibe herunter und wir hörten ein sehr lautes Geräusch – der Auspuff war unterwegs kaputt gegangen! #schock Also machte er sich zuerst auf die Suche nach einer Werkstatt, wo er das Auto auch gleich lassen und am Hochzeitstag früh um 9 Uhr wieder abholen konnte.
Die Brauteltern, eine Tante und eine befreundete Familie waren bereits mit uns angereist, und nachdem wir unsere Pensionszimmer bezogen hatten, verbrachten wir einen Abend mit angeregten Gesprächen.#bla
Frühmorgens um 5:30 Uhr klingelte der Wecker #gaehn – für mich bedeutete das duschen, enthaaren, etwas überwerfen, im Vorbeigehen ein Nutellabrot verschlingen und ab zum Friseur. Dort ging alles gründlich schief... 14 Tage zuvor beim Probestecken hieß es „perfekt wird es nur einmal“ und da war es nicht perfekt. Nun sah es aber noch viel weniger gut aus als vorher... :-[ Die Friseurin wurde zunehmend nervöser, da ich mir nicht gefiel und der Aufbau der Frisur ganz anders war als besprochen. Eine Kollegin ging dann mutig dazwischen, nahm alle Nadeln, Diadem und Schleier wieder heraus und begann noch einmal von vorn. Diesmal klappte es besser, obwohl ich mit dem Endergebnis auch nicht 100%ig zufrieden war. Aber man konnte es als Brautfrisur durchgehen lassen. :-)
Gegen 10:00 Uhr ging es zurück auf die Burg und mein Zukünftiger hatte mir vom Frühstücksbuffet etwas mitgebracht. Leider war meine Schwester noch nicht da und ich sollte mich langsam umziehen. Also schnappte ich mir die Schwester meines Zukünftigen und sie half mir ins Kleid. Dann die Kinder anziehen und frisieren - Mina war ganz brav, Malik schon etwas müde. Am Ende sahen beide sehr schick aus.
Inzwischen waren viele Gäste angereist und bezogen ihre Pensionszimmer. Meine Mutter war zu dem Zeitpunkt schon sehr nervös, mein Vater hingegen strahlte Ruhe aus.
Um 11:30 kam der Fotograf auf die Burg. Mein Zukünftiger strahlte über beide Ohren, als er mich in meinem Brautkleid sah. Wir machten viele tolle Fotos, mit Schleppe und ohne, mit Kinder und ohne, der Fotograf kannte viele schöne Ecken auf der Burg und anschließend fuhren wir noch raus ins Grüne, in einen Garten, auf einen Bootssteg und vor eine kleine Kapelle mit der Burg im Hintergrund.
Wir waren früher fertig als gedacht und konnten uns noch eine halbe Stunde in unserem Zimmer ausruhen. Dann sollte es losgehen.
Um 14:30 Uhr wurde ich von meinem Vater abgeholt, die Blumenkinder Angelina, Fabian, Jasmin, Nils und Mina warteten im Torbogen auf uns und als die Musik einsetzte „Fanfarenklänge“ gingen wir los. Der Burghof war festlich geschmückt und mein Bräutigam wartete zusammen mit dem freien Theologen und allen Gästen. Angelina, Jasmin und Mina streuten Blumen, bis wir angekommen waren, dann übergab mein Vater mich dem Bräutigam und wir konnten uns alle setzen. Begleitet von Musik (If you don`t know me by now und without you) hielt der Theologe eine sehr ergreifende Rede, wir hatten eine Kennenlerngeschichte mit Gedichten aus dieser Zeit vorbereitet und auf dem Video konnten wir später erkennen, dass das ein oder andere Tränchen kullerte. „Ich will Dich lieben, achten und ehren und Dir stets die Treue halten, denn Du bist mein Glück, meine Liebe, mein Leben.“ Mina brachte ein kleines taubenverziertes Döschen, worin sich unsere Ringe befanden. Nachdem wir uns diese gegenseitig angesteckt hatten, folgte ein langer Kuss.#kuss Fabian und Nils standen vor uns und machten Seifenblasen ohne Ende. #huepf
Anschließend ging der Redner auf unsere selbstgestaltete Hochzeitskerze #kerze ein, für welche der Bräutigamvater von Hand einen massiven Kerzenständer gebaut hatte. Sie war mit einem Feuerball verziert und die einzelnen Flammen stellten die verschiedenen Familienmitglieder mit ihren Eigenarten dar, welche über den Feuerball miteinander verbunden sind. Die Kerze soll in schweren Stunden und im Streit entzündet werden, so dass wir uns auf das wirklich wichtige besinnen können: auf uns selbst.
Dann war die Zeremonie zu Ende und der Hochzeitsmarsch ertönte. Eigentlich wollten wir ein paar Schritte über den Burghof zum Sektempfang gehen, doch die Brauteltern standen vor uns und gratulierten uns #liebdrueck und alle anderen Gäste taten es ihnen nach. Dann gab es doch noch Sekt #fest #glas für alle und die Gäste ließen viele rote Herzballons in den Himmel steigen. #herzlich
Nun stand uns erst mal richtig viel Arbeit bevor: mein Schwager hatte einen Sägebock und Baumstamm mitgebracht, und dazu eine lange stumpfe Säge... #schwitz ich weiß nicht wie lange wir dafür gebraucht haben, doch erst nachdem einige Gäste und mein Schwager selbst mit angepackt hatten, brach der Baumstamm entzwei.
Auf dem Weg zur Weiberwehr standen einige Kinder und verlangten Wegzoll von uns. Da der Bräutigam keinen Cent in der Tasche hatte, hieß es erst mal sammeln. #gruebel
Danach schnitten wir unsere Hochzeitstorte an #torte (ich hatte natürlich meine Hand obenauf) und es gab Kaffee #tasse und Kuchen für alle. Malik hatte die ganze Zeremonie verschlafen und setzte sich nun das erste Mal in seinem Buggy auf und sah total schlaftrunken #gaehn aus. Dann ließ er sich doch noch überreden, ein Stück Kuchen zu probieren.
Nach dem Kaffeetrinken gingen wir wieder in den Burghof und ein befreundeter Fotograf machte viele Fotos von der Gesellschaft: erst alle Gäste, dann nur die Eltern, nur die Kinder, alle Damen, alle Herren, und immer dabei das Brautpaar. Später hielt er alle Familien einzeln fest: diese Fotos kommen in unser Gästebuch neben die Glückwünsche #paket der jeweiligen Personen.
Um 17:30 Uhr wechselte die Gesellschaft in den Rittersaal, wo eine große Tafel festlich geschmückt war und eine halbe Stunde später das Buffet eröffnet wurde. Mit Fleisch von Spanferkel, Hirsch und Lamm sowie vielen anderen Leckereien nahmen alle Gäste ihren Platz ein und ließen sich anschließend noch von Mousse au Chocolat, Vanilleeis mit heißen Himbeeren und Fruchtspießen mit Schokolade verwöhnen. Leider war in meiner Corsage nicht viel Platz und ich konnte nur sehr wenig probieren, die Aufregung tat wohl ihr Übriges. Um 19:00 Uhr begann die Band zu spielen und der 4. oder 5. Titel war unser Eröffnungstanz: die Band hatte 14 Tage zuvor die Noten zu „Somebody“ von Depeche Mode erhalten und es war einfach wunderbar. „I want somebodey to share, share the rest of my life...“ Anschließend tanzte ich mit dem Bräutigamvater und der Bräutigam mit der Brautmutter und dann mischte sich alles auf der Tanzfläche. Ab und zu gab es ein lustiges Spiel oder ein Pärchen ließ uns einen Baumstamm zunageln, in welchem sich ihr Geschenk #paket befand... Wir mussten Sand sieben und „Goldstücke“ finden, Nils trug ein kleines Gedicht vor und wollte einen langen Kuss #kuss sehen, Jasmin schenkte uns ein frisches Bauernbrot und Fabian spielte einige Titel auf seinem Akkordeon. Während wir tanzten und feierten, spielten die Kinder mit den Sachen die wir mitgebracht hatten (jedes Kind hat eine Wundertüte mit Malsachen, Spielzeug und Gummibärchen von uns erhalten) oder tanzten mit uns zusammen. Es klappte einfach wunderbar und alle waren gut gelaunt und es wurde viel gelacht. Die Tante des Bräutigams hatte Lose verteilt und hieß dann den jeweiligen Gast aufstehen und sein Geschenk #paket abholen, da gab es Reisenähmaschinen, Creme für unten #schock , Massagegeräte #gruebel #hicks und viele andere lustige Begriffe, die sich als alltägliche Dinge herausstellten (Nadel und Faden, Schuhcreme, Schwamm). Die Schwester der Braut verteilte die Festschrift und um 0:00 Uhr sollte der Schleier abgenommen werden. Der war aber mit 100 Nadeln im Haar befestigt und wurde kurzerhand in ein Häubchen reingesteckt, mein Ehemann bekam eine Zipfelmütze aufgesetzt. Natürlich sahen wir ziemlich besch*** damit aus. Völlig vergessen hatten wir, den Brautstrauß zu werfen und das Strumpfband zu versteigern. Doch es war trotzdem eine sehr schöne gelungene Feier und die letzten Gäste verabschiedeten sich erst gegen 3 Uhr morgens.#gaehn
Leider verlief unsere Hochzeitsnacht ganz anders als es üblich ist, unsere Tochter hatte sich ziemlich heftig den Magen verdorben und bereitete uns eine schlaflose Nacht. #gaehn #schrei #gaehn Später ging es unserem Sohn ähnlich. Sie hatten wohl zu viele Sachen durcheinander gegessen.
Am Tag nach der Hochzeit trafen sich alle Übernachtungsgäste zum Frühstücksbuffet #tasse und anschließend trat jeder seine Heimreise an. Wir packten alles wieder ins Auto und in den Hänger und staunten, was wir eigentlich alles dabeihatten.

Petrus spielte übrigens perfekt mit: 1 Woche vorher war noch von Dauerregen #wolke und maximal 13°C die Rede gewesen, am Hochzeitstag fiel dann kein einziger Tropfen und wir schwitzten bei 30°C und strahlend #sonne blauem Himmel. Erst am nächsten Tag war alles grau und nass.

Nun machen wir uns an die Arbeit und sobald die Fotos fertig sind, gibt es auch einiges zu sehen.

Stefan und Tanja mit Mina Celine #schrei (3) und Malik Louis #baby (1 ½)

Beitrag von sunny-jamaica 10.09.08 - 14:02 Uhr

Liebe Tanja,

herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit und alles Liebe für Eure gemeinsame Zukunft! #herzlich

Freut mich sehr zu lesen, dass es so eine schöne Feier war - trotz dem ganzen Stress vorher und auch danach!

Bin schon so gespannt auf die Fotos! Also bitte gleich zeigen, wenn Du welche hast. #freu

Alles Liebe,

sunny

Beitrag von asimbonanga 10.09.08 - 14:47 Uhr

Hallo Tanja,
#herzlichen Glückwunsch liebe Mit-Braut- Alles Gute für Euch.



Ich fange erst gar nicht an unsere 2 tägige Hochzeit zu schildern. Das würde keiner mehr lesen so lang wäre es.

L.G. M.

Beitrag von silkba 10.09.08 - 15:48 Uhr

Alles Gute zu Eurer Hochzeit. Ich möchte auch gerne Fotos sehen.

LG, Silke (HT 10.10.08)