IUI heute morgen. Gestern nacht aber ES gehabt????

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von a.nad 10.09.08 - 13:40 Uhr

Hallo
ich habe endlich meine 1. IUI hinter mir. Eigentlich sollte sie schon Montag gemacht werden, da waren meine Folikel aber noch nicht groß genug. Am Dienstag habe ich dann mit Otrivelle ausgelöst und gestern um 20:00 sollte die IUI gemacht werden. Wieder auf heute morgen verschoben, weil der FA meinte das Ei sei noch nicht gesprungen. Gestern nach heftigen ms gehabt und heute morgen um 10:00 wieder zum Doc. Ei ist gesprungen, es war viel Flüssigkeit vorhanden. Spermien waren auch gut, sodass direkt IUI gemacht wurde. Meine Frage ist jetzt, wird eine IUI nicht immer "vor" ES gemacht. Weil mein FA gewartet hat bis das Ei springt. Ist das richtig so? Ich bin nämlich sehr verunsichert, da hier alle schreiben, dass die IUI vor dem ES gemacht wird.
Vielen Dank für eure Antworten.

Beitrag von rubystar 10.09.08 - 13:43 Uhr

Mmh, ist es nicht so, dass die Eizelle im Eileiter befruchtet wird?
D.h. es muss ja eigentlich ein ES stattfinden, damit sich EZ und Spermien im Eileiter treffen. *überleg*

Beitrag von lea4 10.09.08 - 13:45 Uhr

hallo a.nad.

Ich hatte meine 2te IUI am 14.7.08 und mein Ei war auch schon gesprungen..der doc sagte das sogar ganz gut..
ich hab auch gedacht nein(schock), eis gesprungen, kann doch wohl net wahr sein!!

alls ok....
denn in dem zyklus wurde i ss..
bin in der 11ten woche...also hat gut geklappt..
ich drücke euch die daumen...!!

LG lea

Beitrag von a.nad 10.09.08 - 13:49 Uhr

#danke
du machst mir jetzt wirklich Hoffnung. Kam mir schon was komisch vor, denn der FA wird ja wissen was er macht. Aber trotzdem macht man sich Gedanken.
Warum ist das denn aber besser nach ES.

LG NAdine

Beitrag von lea4 10.09.08 - 16:20 Uhr

hallo nochmal,

du hast weiter unten noch eine antwort!
besser hätte ich es nicht ausdrücken können!!!!!!!!!!!

keine angst.......ich drück die daumen...

lass es dir gut gehen!!!!!!und denk positiv..

LG lea

Beitrag von sapiens 10.09.08 - 13:51 Uhr

Das Ei ist nach dem Eisprung 12 Stunden lang befruchtungsfähig. Von daher macht "nachher" durchaus noch Sinn. "Vorher" würde die Spermien halt auf die Lauer legen lassen und warten bis der Follikel kommt. Die können bis zu 7 Tage überleben (normal ist aber eher 4-5).
Dennoch macht man die Insemination gerne möglichst dich am Eisprung (vorher oder nachher), das erhöht die Wahrscheinlichkeit weil einfach die maximale Anzahl an Spermien am Leben sind wenn das Ei da ist.

Andrea

Beitrag von nina.l 10.09.08 - 18:57 Uhr

Hallo,
habe bereits schon 3.IUIs hinter mir....bei allen 3 war das Ei auch schon gesprungen. Wobei es ähnlich wie bei dir war, dass noch Flüssigkeit da war und es dann wohl noch nicht so lange her war.
Bisher waren die ersten beiden leider ohne Erfolg :-(
das 3. Ergebnis steht noch aus.
Viel Glück!!

Beitrag von lunatic_jenny 12.09.08 - 23:07 Uhr

mein doc sagt auch, dass das ei schon gesprungen sein soll... hab gestern abend ausgelöst und geh morgen früh hin...