Beschäftigunsverbot???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jessica-1985 10.09.08 - 14:12 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
bin Arzthelferin beim Kinderarzt und habe naturlich den ganzen Tag mit kranken Kindern zutun.
Jetzt war einer von der Arbeitssicherheit gestern in der Praxis und meinte ich darf nur noch vorm PC sitzen, wegen Ansteckungsgefahr!!??
Ist ja eigentlich totaler schwachsinn,als ob ich mich bei der Anmeldung nicht auch schon anstecken könnte?????

Hat da jemand Erfahrung mit,habt Ihr viell.irgendwann komplettes Beschäftigungsverbot gekommen??

Lg#kratz

Beitrag von marion2 10.09.08 - 14:23 Uhr

Hallo,

hast du schon alle relevanten Krankheiten gehabt?

Ringelröteln, Toxoplasmose,....

Bist du durchgeimpft?

Dann könntest du dich ja eigentlich nur noch bei Durchfallkindern anstecken. Und da ist die Gefahr hinterm PC wohl recht gering.

Ich glaub nicht, dass das Blödsinn ist.

LG Marion

Beitrag von jessica-1985 10.09.08 - 14:42 Uhr

Ob man alle Krankheiten schon hatte,können wir Erwachsenen ja gar nicht sagen oftmals machen wir ja irgendwelche Krankheiten mit und wissen gar nicht,das wir was besonderes haben oder hatten.
Aber es gibt außer Magen/Darmerkrankungen ja noch vieles anderes bei Kindern (Scharlach,Lungenentz., 3-Tage Fieber,....) und ich sitze ja leider nicht nur in der Anmeldung,sind nur zu zweit und da kann man nicht nur vorm PC sitzen das ist vom Ablauf einfach nicht möglich!!!

Naja mal schaun was die FÄ sagt.

Beitrag von miau2 10.09.08 - 18:11 Uhr

Hi,
auf Krankheiten (bzw. Immunität), die im Wesentlichen von Kindern übertragen werden können und die für die Schwangerschaft gefährlich werden können kann dich der FA vermutlich testen.

Also Röteln, Ringelröteln, (Toxoplasmose passt nicht gerade dazu, kann aber auch getestet werden), m.E. nach auch Windpocken und evtl. noch andere.

Frage ist also, ob bei all deinen Ängsten noch was übrig bleibt, was für die Schwangerschaft bzw. den Bauchbewohner gefährlich werden könnte - wenn nicht, spricht nichts dagegen am Empfang zu arbeiten, würde ich mal als Laie denken. Und ob dein Chef das hinbekommt oder nicht ist doch zunächst mal seine Sache - wenn er dazu verpflichtet ist und das nicht hinbekommt kann immer noch ein BV ausgestellt werden, aber zunächst mal muss er schon die Möglichkeit bekommen, deinen Arbeitsplatz anzupassen.

Allgemeine Ansteckungsrisiken nimmt doch praktisch jede Schwangere in Kauf, ich kann doch meinen Sohn schlecht einsperren, weil er das drei-Tage-Fieber noch nicht hatte und in einen Vorkindergarten geht - und gegen die Krankheiten, die lt. meinem FA wirklich gefährlich werden könnten habe ich einen Schutz (lt. ihm wird empfohlen, das vor geplanten Schwangerschaften zu testen, wenn man mit Kindern arbeitet - um, soweit möglich, noch impfen zu können).

Melde dich mal, was dein FA sagt. Würde mich jetzt schon interessieren.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von mannu 10.09.08 - 14:58 Uhr

Dann müsstest du ja eigentlich bei jedem Job der mit Menschen zu tun hat, ein BV bekommen...

Wenn du irgendwo im Handel oder in der Gastronomie arbeitest, was meinst du, was du dich da bei den Gästen und Kunden anstecken könntest....

Gegen vieles ist man geimpft und gegen Grippe und co. kannst du dich meist eh nicht schützen auch wenn du nicht beim Kinderarzt arbeitest...

Aber besprich es mit deinem Fa.

Beitrag von angie07 11.09.08 - 09:01 Uhr

ich bin nun 20+2 und bin seit Montag erst im Beschäftigungsverbot weil man auf der station nicht das gesetz ein halten konnte.
Ich bin vom Beruf her Krankenschwesteru nd arbeite sonst auf einer inneren Pflege station wo Patienten auch versterben oder Isoliert werden müssen wegen ansteckenden Keimen.
Tatsächlich ist nur verankert das man als Schwanger den Patienten nicht betreuen darf und somit Büro job erledigen soll ob dort auch ein Chemo patient vor einem steht scheint keinem zu interessieren.
Ich würde einfach deinen FA fragen was er davon hält und ob dein Imunität bei röteln oder so noch reicht.
Ansonsten kann der Arbeitgeber einen immer Freistellenw enn er das Gestez nicht einhalten kann sprich wenn er am Schreibtisch extra eine Empfangsdame hat.
Ich wünsche dir viel glück