Ich glaube Rekord gebrochen mit der Geburt! :-) (sehr LANG)

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von braunervogi 10.09.08 - 14:19 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hier kommt mein Geburtsbericht der hoffentlich keiner Angst macht die noch SS ist... :-(

Vorweg Luisa wurde am 06.08.2008 um 10:12 Uhr mit 3650 g und 52 cm geboren.

Also...am 02.08.2008 (ET war der 03.08.2008) habe ich noch darauf besanden mit meinem Mann ins Kino zu gehen...wer weiß wann das wieder gehen würde...Es war ein toller Abend trotz starker Hämorrhiden-Schmerzen #hicks
Wir waren dann gegen 23 Uhr wieder zu Haus. sind auch gleich ins Bett und das war es dann auch. Ich konnte vor Schmerzen nicht schlafen bin nur gewandert und irgendwann wurde mir dann übel was mich veranlasste meinen Mann zu wecken und ins Krankenhaus zu fahren.
Es folgte logischerweise Blutabnahme, Ultraschall, CTG usw. Die Blutwerte zeigten einen erhöhten Infektwert weshalb ich dann Stationär aufgenommen wurde. Am Sonntag bekam ich dann Antibiotika über den Tropf alle 8 Stunden.
Montag morgen nach den Wecken stand ich auf und ging zum Klo und da ging mir etwas Fruchtwasser ab. Auf zum CTG aber keine Wehen...
Bis nachmittags tat sich nichts, dann wurde versucht mit Gel einzuleiten. Hatte dann Gelwehen bis abends um 22 Uhr, dann konnte ich noch eine ruhige Nacht verbringen. Dienstag um 10 Uhr wieder Gel, es schlug diesmal besser an als das erst Mal. Nachmittags Treppensteigen. Wehen wurden etwas stärker und regelmäßiger ließen gegen abend aber wieder nach. Um 20 Uhr in die Wanne. Wehen wurden nicht mehr. Dann wurde um 21 uhr die Fruchtblase gesprengt, da diese wohl nur oberhalb angerissen war...dann kamen die Wehen auf Schlag. Reichten aber nicht aus. Muttermund war um Mitternacht gerade mal 2 cm offen. Wehentropf...um drei war ich so fertig das ich mich dann doch zu einer PDA entschlossen habe weil de Mumu nur auf 3 cm geöffnet war. Wehentropf wurde höher gestellt. Konnte dann die Wehen bis auf einen leichten Druck gar nicht mehr spüren und habe geschlafen ;-)
Um ca. 6 Uhr mittwoch morgens ließ die PDA nach. Mumu war offen, aber das Köpfchen von Luisa saß noch ziemlich weit oben. Nach weiteren 3 stunden heftigen Wehen, und zweimaliger Blutabnahme bei unserer Kleinen über die Fontanelle war sie immer noch nicht weit genug nach unten gerutscht, so dass die Hebamme von Geburtsstillstand sprach.
Es wurde die 2 Oberärzte gerufen und noch eine Hebamme und der Kinderarzt.
Es machte sich dann doch etwas Panik bei mir breit wegen Kaiserschnitt aber das sollte es nicht werden.
Ich konnte nicht mehr pressen, da ich absolut keine Kraft mehr hatte, somit hat die eine Oberärztin bei den Presswehen auf meinem Bauch gedrückt, und die andere hat mit der Saugglocke unsere kleine Maus befreit. Sie war ein Sternengucker! :-)

ENDLICH NACH INSGESAMT 51 STUNDEN WAR UNSERE KLEINE MAUS DA! (Sie hat jetzt mit ihrer OMA zusammen Geburtstag)

Mein Mann und ich waren völlig fertig aber überglücklich.

Heute ist unsere Süße schon 5 Wochen und liegt gerade in ihrem Bettchen und schläft.
Die Schmerzen sind noch nicht ganz vergessen, aber wenn ich sie angucke weiß ich wofür es sein mußte!:-(

LG Sabrina

P.S. Ich hoffe ich habe keinem Angst gemacht.

Beitrag von juligirl 10.09.08 - 16:06 Uhr

Hallo Sabrina,

ganz herzlichen Glückwunsch zu Deinem kleinen Mädchen. #fest#glas

Ui, da hast Du aber eine lange Geburt durchgemacht. #schwitz Sehr tapfer !

(Ich bin froh, dass es bei mir immer schneller ging, sonst hätte ich wahrscheinlich keines mehr bekommen.#schein)

Beitrag von m_a_m_a 16.09.08 - 10:16 Uhr

hi

tut mir leid das du auch so eine schwere geburt hattest.
meine zweite tochter kam am donnerstag 24.5.07 um 5.37 uhr auf die welt.
los mit den richtigen wehen ging es am freitag davor zur mittagszeit.
4 mal presswehen, erst beim 4 mal kam sie dann, mit pda und aufgestochener fruchtblase.
danach hat man dann festgestellt, das ihre nabelschnur nichtmal 30 cm hatte und sie musste somit die ganze gebärmutter mit nach unten schaffen.
die pda bekam ich erst am do morgen um ca 3.45 uhr.

Alles Liebe

Wenn es dich genauer interressiert schreib mir einfach über vk