Zahnschmerzen..............Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jolie1995 10.09.08 - 14:35 Uhr

Hallo,

hab heute leichte Zahnschmerzen,noch auszuhalten aber hab jetzt Angst.:-[
War heute bei meiner FÄ,hab ihr`s gesagt aber sie meint die ersten 3 Monaten sollte beim Zahnarzt nichts gemacht werden.?Mich ärgert das ganze wahnsinnig,hab vorher alles bei Zahnarzt(Januar)machen lassen.Es wurde eine Plombe bei einem Backenzahn gemacht,und genau da drunter zwickt es!
Was soll ich den tun?Bin erst in der 9ssw da bildet sich noch alles beim Baby(Organe)ich bin echt ratlos.
Der Zahnarzt damals wusste von meinem Kinderwunsch ,deswegen wurde ja auch alles damals, gemacht damit ich keine Probleme während der Schwangerschaft bekomme!!

Oh Mann,wieso passiert mir gerade jetzt so etwas?
Gibt es hier vielleicht schwangere Zahnarzthelferinnen hier?

GLG

Carmen+Krümel9+4

Beitrag von knuddelsuschen 10.09.08 - 14:38 Uhr

Hi Du,

ich bin Zahnarzthelferin. Du kannst ruhig zum ZA gehen. Er darf dir auch ne leichte Anästhesie geben.
Was für eine Füllung wurde in den Zahn gemacht???

LG Susi+Murkel(8+6)

Beitrag von jolie1995 10.09.08 - 14:56 Uhr

Hallo,

es wurde Amalgam reingemacht!Wie gesagt, die Füllung ist nicht mal groß,ich dachte zuerst an eine Zahnfleischentzündung aber da ist keine.
Stimmt das was meine FÄ sagt?Sie meinte heute ich soll noch 3 Wochen warten,bis die 3 kritischen Monate um seien!
Wie bitte soll man warten,wenn es zu starken Schmerzen kommt?
Ich dachte zuerst vielleicht ist in der #schwangerschaft alles besser durchblutet,und man sei empfindlicher?

LG

Carmen

Beitrag von knuddelsuschen 10.09.08 - 15:24 Uhr

Naja mit dem Amalgam ist das so eine Sache. Also ich kenne das nicht das man in den ertsen 3 Monaten nicht behandeln soll. Wenn es akut ist, muss man ja was machen.
Wenn die Füllung raus muss, mussdas ganz sorglich abgesaugt werden. In der SS sollte eigendlich garnicht mit Amalgam behandeln. Da hätte deine ZÄ auch mal vorrausschauend denken können. Es gibt ja viele Füllungsmaterialien.
Wenn es nur um eine Füllung geht, hat das ja nix mit der Durchblutung zu tun.
Wie sind denn die Schmerzen??

Beitrag von jolie1995 10.09.08 - 15:48 Uhr

Hallo:-),

leicht halt nur für 2-3 Sekunden,kommen und gehen,aber noch auszuhalten(Ziehen).
Hatte meinen ZA damals extra gefragt,ob Amalgamfüllung wirklich richtig sei,er meinte das sei unbedenklich weil er selber welche drin hätte.#kratz
Normal sollte ein Zahn nach einer Füllung ja auch keine Probleme mehr machen (f.ein paar Jahre) oder?
Vielleicht ist es ja nur eine leichte Reizung,hoffe es zumindest!
Sollte es schlimmer werden,werde ich in der Praxis anrufen und mal nachfragen.

Drück mir bitte die Daumen vielleicht verschwinden die Schmerzen wieder.

Danke für die Antwort

LG Carmen

Beitrag von knuddelsuschen 10.09.08 - 15:58 Uhr

Also ich denke mal, wenn es ein ziehen ist, hat es meist nix mit der Füllung zu tun. Solange du auf dem Zahn keinen Druck empfindest. Aber es gibt sicherlich immer Ausnahmen. Will mich da nicht festlegen!!!

Ich drück dir die Daumen!!!
Kannst ja dann mal schreiben, was war...

LG Susi

Beitrag von lucky244 10.09.08 - 14:41 Uhr

hi,

geh auf jeden fall zum zahnarzt wenn du wartest und vielleicht eine entzündung bekommst schadet die dem kind mehr als eine kleine spritze

LG

Beitrag von jeanybaby 10.09.08 - 14:50 Uhr

Hallo Carmen.

Das ist ja echt ärgerlich. Wenn es "nur" um eine Kariesbehandlung mit neuer Plombe geht - würde ich es auch erst einmal ohne Betäubung versuchen.
Ich hab damals (auch in der 9.SSW) eine Nervenentzündung gehabt. Da mussten die mir den Zahn bis zum Nerv aufbohren - ich hab´s erst ohne Anästhesie probiert (aber da klebte ich fast vor Schmerzen an der Decke) und dann mit. Der Arzt (war Notdienst) kannte meine Bedenken das meinem Baby was passieren könnte und informierte sich noch ausführlich über das Anästhetikum in seinem Buch und fragte zusätzlich nochmal einen Kollege. Beide bestätigten mir, dass sie das Medikament öfter in der SS (auch in den ersten 3 Monaten) verwendet haben und es wohl nicht schädlich wäre. Es muss nur ohne Adrenalin sein!!! Die anschließende Wurzelbehandlung steht mir aber erst nach der SS bevor, weil dafür soll man röntgen und es wird z.Zt. mit einem Provisorium "in Schach gehalten".
Vorgestern war ich wieder bei meinem ZA und er fand ein Loch und behandelte das ohne Betäubung was auch recht gut ging.
Also geh auf jeden Fall hin und besprich deine Sorgen mit dem Arzt. Wenn du es möchtest - versuchs erst ohne Betäubung und wenn Du es nicht aushälst dann lass dir ne Betäubung geben. Oder möchtest Du noch 31 Wochen mit Zahnschmerzen rumlaufen?????

Alles Gute & viel #klee das es schmerzlos wird.

Liebe Grüße
Jeany & #baby Nico 34.SSW

Beitrag von woelkchen1 10.09.08 - 14:59 Uhr

Hallo Carmen, auch eine zahnfee hier.
Geh zum Arzt und mach dir mal keine Gedanken. Du bist nicht die erste, die schwanger zum Zahnarzt muß! Spritze kannst du dir auch geben lassen, nur eben nicht röntgen oder Amalgam. Und selbst das mit dem röntgen ist überholt, aber gut- steckt noch so drin.
Keine Angst, wir tun doch kleinen Babys im Bauch nix!!!

Alles Gute, Sandra

Beitrag von jolie1995 10.09.08 - 15:52 Uhr

Hallo,

ich #danke Euch allen für die Antworten,bin jetzt ein bisschen ruhiger.Werde in der Praxis mal nachfragen,war halt nur durch meine FÄ verunsichert.

Lasst Euch alle#liebdrueck

LG Carmen