Elterngeld bezogen-dann Steuererklärung... wer musste nachzahlen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von rosamondenkind 10.09.08 - 14:39 Uhr

gibt es schon jemanden? und wenn ja,welche steuerklassen hattet ihr?
gruss, claudi

Beitrag von yvonnechen72 10.09.08 - 14:44 Uhr

Hallo,

unser Steuerfutzi sagt, dass wir wohl was wieder bekommen.
Wir hatten letztes Jahr beide Stkl.4

LG Yvonne

Beitrag von rosamondenkind 10.09.08 - 14:46 Uhr

meine mann hat steuerklasse 3 und ich 5, weil er ja arbeiten geht und ich nicht. so bekommt er wesentlich mehr raus.

dann solls da wohl probleme mit nachzahlen geben...

vielleicht weiss jemand was?

Beitrag von casssiopaia 10.09.08 - 14:59 Uhr

Da kann man glaub ich keine Pauschalaussage treffen, kommt ja auch darauf an, wieviel man sonst noch absetzen kann.

Ein befreundetes Paar war auch in den Steuerklassen 3 und 5 und hat trotz Elterngeldbezug sogar noch was rausbekommen.

Wenn man gar nichts zum Absetzen hat, siehts vielleicht anders aus.

Eine verbindliche Antwort kann Dir da sicher nur der Steuerberater geben.

Aber es schadet bestimmt nicht, für eine eventuelle Nachzahlung Geld auf die Seite zu legen. Wenns dann zu keiner Nachzahlung kommt, freust Du Dich über das Geld, das Du nun plötzlich zur Verfügung hast ;-).

VG
Claudia

Beitrag von drachenengel 10.09.08 - 16:29 Uhr

google nach einem Steuerrechner...

wer weniger vorab an Steuern vorrauszahlt, muss eher mit einer Nachzahlung rechnen als bei hohen Vorrauszahlungen.
Weiter hängt es auch von der Einkommenshöhe, absetzbaren Kosten etc ab...

Da hilft Dir keine Aussage weiter, da Werbungskosten, Sonderausgaben etc bei jedem unterschiedlich sind..

Es heisst als Faustregel 2 Elterngelder sollten gerechnet werden...

Gruss
Mone