wie am besten reagieren bei nachbarnbeschwerde wg kids?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von melina24 10.09.08 - 14:45 Uhr

hallo

habe mich heute sehr geärgert weil der nachbar unter und sich bei mir beschwerd hat und ich so perplex war das mir nicht mal was richtiges eingefallen ist, nun ärgere ich mich weil ich nicht auch kontro gegeben habe.
hat jemand tips oder gute argumente um mal nicht wieder dumm dazustehen.

meine geschichte dazu:
wohnen seit einem jahr mit unseren söhnen 2jh und 4 jh in einer 4 raum wohnung, unter uns ein älteres pärchen das jahre alleine ohne nachbar drüber lebte.
wir haben holzfußböden im flur in den anderen zimmer teppich drüber.
nun meinte der heute so im vorbeigehen das meine kids ziemlich laut wären und so gehts nicht da müsste ich mehr drauf achten.und kann nicht sein sowas...#bla#bla

ich kann ihn schon verstehen die sinds nicht gewöhnmt dasoben jemand trampelt, aber können ja nicht durch die wohnung fliegn. meine kindersind ziemlich normal für ihr alter und finde sie nicht extrem, wenn jemand im flur rennt das sage ich das den zweien , ansonsten sind die nicht laut ausser wenns streit gibt aberdas ist doch normal sind doch kinder.
dazu meinte der noch die beiden würden möbel umschmeißen in der küche und so gehts nicht. hmm daswaren nicht die beiden sondern mir ist heute doch die unverschämtheit passiert das ich beim aufstehen den stuhl umgeworfen habe #hicks.
dazu muss ich sagen die haben den "LÄRM" nur von max. von 7-8 und 12-12:30 und 15-19 uhr die ruhezeiten halten wir doch auch ein.

mich wurmt das total das ich nix drauf gesagt habe weil der gleich weiter gedampft ist ohne mich anzusehen oder antworten zu lassen...
dabei ärgert mich auch das die ständig die wohnungstür aufhaben und der rauch und die essensgerüche hochziehen...und da sage ich auch nix.

danke melina

Beitrag von galeia 10.09.08 - 14:57 Uhr

Auf Konfrontationskurs gehen und frech werden, nutzt meiner Meinung nach gar nichts.

Back einen Kuchen, lad die lieben Nachbarn ein, erklär es Ihnen so, wie du es uns hier erklärt hast, sprich dabei auch freundlich an, was dich z. B. stört und mache deutlich, dass du an einer guten Nachbarschaft interessiert bist. Damit nimmst du ihnen am besten den Wind aus den Segeln.

LG H. #klee

Beitrag von summer1981 10.09.08 - 15:03 Uhr

Gibt so Sprüche T-Shirts für Kinder da steht drauf :
JA das muss so laut!!!

Danach hat mein Nachbar auch nicht mehr gemeckert.

Ich fand das ganz witzig.

Aber man kann ja auch mal in ruhe mit denen Reden, event. mal zuschauen lassen beim spielen, das sie merken, das deine Kinder nicht so laut sind.

Weis ja nicht ob Ihr das möchtet, einfach jemanden in die Wohnung lassen.

Beitrag von muggles 10.09.08 - 15:04 Uhr

Ich wuerde darauf achten, dass

- die Kids in der Wohnung nur Socken oder Hausschuhe an den Fuessen tragen
- sie vom Rennen abhalten (wie Du es eh schon machst)
- im allgemeinen sich eher leise als laut benehmen

Damit hast Du alles getan, was Du tun kannst.

Kommt wieder ein Spruch, listest Du o. g. Dinge auf mit dem Hinweis, dass das nun mal eben Kinder sind.

Freche Variante: Wenn Sie beim naechsten Mal vor Deiner Tuer stehen, faellst Du ihnen gleich ins Wort: "Gut, dass Sie da sind, ich wollte Sie naemlich schon lange bitten, die Wohnungstuer geschlossen zu halten, wegen dem Rauch und den Essensgeruechen.

Vielleicht sind sie dann so verduzt, dass sie ihr Anliegen vergessen.

Claudia

Beitrag von nicci878 10.09.08 - 15:10 Uhr

Ich würde sagen, das hat was mit gegenseitiger Rücksicht zu tun.
Zwar muß der Nachbar sich nicht wegen jedem Pups aufregen, aber er durch die Wohnung trampeln muß man auch nicht.
Einfach die Kinder zu Ruhe anhalten.
Des weiteren ist "normaler" Kinderlärm im Mehrfamilienhaus hinzunehmen.
Trotzdem : provozieren muß man es nicht. Die Kinder können sich ruhig verhalten, zum Lärm machen und auspowern geh man ja jeden Tag in den Garten oder auf den Spielplatz(je nach Möglichkeit) . Danach sind sie eh platt ... :)

Beitrag von sapiens 10.09.08 - 15:20 Uhr

So lange ihr die Ruhezeiten einhaltet können die Kinder spielen, dazu gehört nun auch mal Rennen, Roben und lautes Singen oder so.
Ich würde den Nachbarn beim nächsten Mal höflich erklären, dass sich das leider nicht ändern lässt, du aber versprichst, auf die Ruhezeiten zu achten. Vielleicht (wenn sie nett scheinen) lädst du sie mal auf einen Kaffee zu euch ein, dann können sie sehen, dass die Kinder nur ganz normal spielen - und dann fällt das Motzen auch viel schwerer...
Man muss in seiner Wohnung nicht auf leisesten Sohlen laufen und flüstern.
Die Mieterin über uns läuft nachts immer mit "Eisenstiefeln" durch die Wohnung, da wackelt unser Schlafzimmerschrank. Nun ja, müssen wir mit leben, ich kann ihr ja schlecht das Laufen verbieten. Und genauso müssen die Herrschaften auch mit euch klarkommen.
Falls sie frech werden, dann würde ich deinen Kindern das nächste Mal laut in ihrem Beisein sagen: "So, heute dürft ihr mal richtig laut rumtoben in der Wohnung". Aber nur wenn die Herrschaften unverschämt geworden sind...

Andrea

Beitrag von wolkiga 10.09.08 - 18:19 Uhr

Hallo Melina,

der Bodenbelag im Flur ist schwierig. Man wird in bestimmten Häusern immer etwas hören. Wir bewohnen leider auch so eines.

Bei Ikea gibt es schöne Spieleteppiche. Ich habe 2 davon und kann meinen entspannt spielen lassen. Vielleicht ist das ein Konzept für euren Flur. Die Teppiche rutschen nicht und sind waschbar.

Ich würde mit den Nachbarn reden und ihnen sagen, dass ich ihr Problem verstehe und dass du an Lösungen arbeitest. Vielleicht haben sie ja auch eine Idee...

Rechtlich können sie nichts gegen dich und euch machen. Du nimmst schon Rücksicht, das würde ich ihnen diplomatisch beibringen.

LG

Beitrag von rita30 10.09.08 - 19:41 Uhr

Hallo,

wir kennen das und dann machen wir es so:" Schönen guten Tag Herr....."! und dumm stehen lassen oder die Tür zu machen.

LG