Eine Töpfchen Herausforderung!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annazoe 10.09.08 - 14:54 Uhr

Ok, jetzt sagt mir mal tolle Tipps.... BITTE!!!#bitte

Also wir haben eine Töpfchen Herausforderung. Wir haben die komplette Ausstattung von zwei Töpfchen sowie Toilettensitz (natürlich alles von der Oma--denn ich war ja schließlich schon kurz nach der Geburt trocken--das nervt#klatsch ).
Anna findet es auch toll sich drauf zu setzen aber nicht ohne Hose. #kratz
Sie sagt mir zwar wenn Sie "PUH" in der Hose hat aber erst wenn es passiert ist. :-[
Und bitte nicht die Tipps die in der Eltern stehn oder von Omas empfohlen werden....;-)
Und nicht falsch verstehen ich will Anna nicht zu irgendwas zwingen aber so langsam wäre es mal nett wenn was klappen würde. Sie wird am Montag 2 Jahre alt.

DANKE für die Hilfe.

LG
Claudia

Beitrag von andythepooh 10.09.08 - 14:59 Uhr

Also ich muss sagen

ich habe meine kinder immer versucht hinzusetzen und wenn sie nicht wollten dann halt nicht.
zwinge sie nicht und warum wird es zeit sie wird doch erst 2 lass ihr zeit. sie wird dir schon irgend wann zeigen wenn sie soweit ist.

immer wieder versuchen.
ich halte von den tipps auch nichts sie muss mit 1 jahr trocken sein das ist der gröste scheis was mann machen kann.

meine wolten mit 3 jahren tagsüber keine windel mehr.

LG Andrea

Beitrag von greenhorn 10.09.08 - 15:08 Uhr

Hallo Claudia!

Bei uns ist es das gleiche: Sarah wird Ende Sept. 2 und meine Mutter nervt mich auch ständig, dass sie jetzt endlich mal sauber werden sollte und dass ich viel mehr dahinter sein sollte etc.

Also ich mach mir da keinen Stress. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo es bei den Kleinen "Klick" macht. Beim einen früher, beim anderen später...

Bei uns ist es momentan so, dass Sarah, wenn es draußen heiß ist und sie nackt rumläuft, es ab und zu schafft, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen und sich aufs Töpfchen zu setzen. Das macht sie jedoch von alleine und nicht, weil ich es so will. Wenn sie jedoch Klamotten und Windel anhat, kommt sie nicht auf die Idee, aufs Töfpchen zu gehen, ich hab aber auch nicht vor, sie den ganzen Tag lang zu nerven und ihr mit dem Topf nachzulaufen.

Ich bin der Meinung, dass das ganz von selbst kommt!

Also: Kein Stress, kein Druck, denn damit schadet man dem Kind nur. Die wenigsten Kinder sind mit 2 schon trocken...

Alles Liebe
Sonja & Sarah

Beitrag von inajk 10.09.08 - 15:22 Uhr

Die Herausforderung besteht nur in deinem Kopf (und vermutlich dem deiner Mutter...)

Sie wird ERST 2, nicht schon.
2 it das fruehstmoegliche Alter, in dem Kinder wirklich trocken werden koennen, sprich, dass sie selbst echt die Kontrolle haben. Es gibt Ausnahmen, aber die sind selten.

Bei den meisten Kindern ist es irgendwann zwischen 2 und 3 soweit, dass sie sich fuer das Thema interessieren und die entsprechenden Faehigkeiten entwickeln. Aber oft genug auch ersdt mit 3, und das ist auch nicht schlimm.

Also entspann dich, lehn dich zurueck, und warte ab bis sie von selbst damit kommt.

LG
Ina

Beitrag von woodgo 10.09.08 - 15:23 Uhr

Hallo,

also nerven lassen würde ich mich schonmal garnicht, fangt doch langsam an, immer wieder drauf setzen, und danach ne Belohnung, auch, wenn nix im Topf war.
Meine Tochter war mit 2 Jahren komplett trocken, ohne Stress und wollte da aber auch schon auf´s große Klo.

LG

Beitrag von bine3002 10.09.08 - 15:34 Uhr

Dass sie Bescheid sagt, ist der erste Schritt. Als nächstes wird sie wahrscheinlich stundenlange Sitzungen abhalten, bei denen aber nichts passiert. In dieser Phase üben die Kinder das Einhalten. Und irgendwann wird dann was ins Töpfchen gehen.

Ich lasse Java so oft es geht ohne Windel laufen. Auch jetzt, wo es kälter geworden ist. Ich ziehe sie dann obenrum eben etwas dicker an und ein paar dicke Socken gibt es auch noch. Am Anfang klappte es ausschließlich, wenn sie untenrum nackt war. Sie ist immer selbstständig zum Topf gegangen, wenn sie musste, ich habe sie nie drauf gesetzt. Jetzt klappt es auch, wenn sie eine Hose anhat. Die muss nur so sein, dass sie sie leicht alleine ausziehen kann. Wenn sie damit dann nicht zurecht kommt, sagt sie zwar Bescheid, aber dann ist es oft schon zu spät. Macht nichts. Es klappt auch nicht, wenn Besuch da ist, dann ist sie abgelenkt und denkt trotz Frage "Musst Du mal!" nicht daran. Und wir haben auch noch das Problem, dass sie in einer anderen Umgebung (Oma, Opa etc.) nicht gehen möchte, egal ob Topf oder Toilette. Toilette ohne Sitzverkleinerer klappt auch nicht, sodass wir eh ein Problem hätten, wenn wir unterwegs sind.

Java ist 25 Monate alt. Ich denke, das hat doch alles noch Zeit. Vergiss nicht, dass Oma und Opa früher Stoffwindeln hatten, durch die sie einfach viel früher gespürt haben, wenn sie nass waren.

Beitrag von annazoe 10.09.08 - 22:28 Uhr

Hallo,

und danke für deinen netten Worte. Und genauso will ich es ja auch versuchen und mir ist auch klar das es seine Zeit braucht.
Außerdem den Spruch mit den Stoffwindeln kriegt meine Mutter ja auch immer. Aber wenn man Ihr zuhört dann bin ich schon fast trocken auf die Welt gekommen....und das nervt.

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von conny3483 10.09.08 - 16:05 Uhr

Bei meinem Sohn hat es ganz gut geklappt wenn ich mit ihm ein Buch angeschaut habe während er auf dem Topf gesessen hat und er war mit 1 1/2 tagsüber trocken.

Gruß Conny und Noah *01.12.05 und #ei 18. SSW

Beitrag von hibbelina 10.09.08 - 16:47 Uhr

Kannst ja mal ein Buch zum Thema lesen (wir hatten zB Willie ganz ohne Windel), sie bei Euch aufs Klo mitnehmen und alles zeigen oder sie zu Zeiten draufsetzen, wo sie meistens was macht. Vielleicht kapiert sie dann, wozu es gut ist.

Mehr würde ich erstmal nicht machen.

LG
Dani