Neue Freundin + Ehefrau. Wie lange macht sie das mit?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ichhabeangst 10.09.08 - 15:16 Uhr

Hallo!
Ich habe vorher hier nur gelesen, muss jetzt aber auch mal was Schreiben.
Ich (30) bin seit 5 Monaten mit meiner Freundin (21) zusammen. Ich bin aber noch Verheiratet und wohne noch mit meiner Frau und ihrem kleinen Sohn zusammen. Es gibt sehr viele Probleme, sie will nicht ausziehen, nutzt mich aus etc. Ich bin auf der suche nach einer Wohnung, aber das ist nicht so einfach.
Meine Frau macht mir das Leben zur hölle seit sie weiß das ich eine neue Freundin habe. Sie gönnt es mir nicht. Wir streiten fast jedesmal, wenn wir uns sehen.

Ich habe angst das meine Freundin das nicht mehr lange mitmacht! Ich Liebe sie wirklich über alles, mehr als jemanden zuvor. Und habe schreckliche angst sie zu Verlieren.

Sie ist noch so jung und könnte es so einfach haben und sich jemanden suchen, der ungebunden ist. Statt dessen ist sie so geduldig mit mir und schlägt sich mit meinen Problemen rum.

Ich weiß nicht wie sie das macht. Ich an ihrer Stelle würde das nicht ertragen.
Sie sagt es tut ihr weh, das ich mit meiner Frau zusammenlebe, aber sie wartet auf mich weil sie mich liebt. Sie sagt ich bin die Liebe ihres lebens. Sie Vertraut mir so Bedingungslos, obwohl sie weiß das meine Frau und ich noch in einem Bett schlafen (sie kann mir aber auch vertrauen, ich würde sie nie betrügen, hab selbst schlechte Erfahrungen gemacht).

Ich habe solche angst das ihr das bald alles zuviel wird und sie mich verlässt. Sie könnte es so viel Einfacher haben. :-(

sorry für das wirre #bla das Musste einfach mal raus.

Vieleicht hat jemand was ähnliches Erlebt und kann mich aufbauen.

Danke fürs zuhören

Beitrag von agostea 10.09.08 - 15:21 Uhr

>> Sie gönnt es mir nicht.<<

Das ist ja wohl ein Witz, oder?

Ausserdem: Zieh DU doch aus.

Gruss
agostea

Beitrag von mantamama 10.09.08 - 17:24 Uhr

>>Es gibt sehr viele Probleme, sie will nicht ausziehen, nutzt mich aus etc. Ich bin auf der suche nach einer Wohnung, aber das ist nicht so einfach. <<

ER sucht doch eine Wohnung #kratz

Beitrag von ichhabeangst 10.09.08 - 17:28 Uhr

Ja, ich habe auch schon eine schöne Wohnung gefunden und kann hoffentlich nächste Woche den Mietvertrag unterschreiben! Ich hoffe sooooooo sehr das das klappt. Zur zeit gibt es noch ein paar Unstimmigkeiten mit dem Vermieter. Dann muss noch etwas renoviert werden und und und... so Schnell geht das leider alles nicht :-(

Beitrag von mantamama 10.09.08 - 20:36 Uhr

Na, dann mal viel Glück, das es schnell klappt. #pro

Beitrag von mili21 10.09.08 - 15:25 Uhr

Und überhaupt? Wieso schlaft Ihr noch in einem Bett? Gibts kein Sofa?
Hast Du keinen Kumpel bei dem Du wohnen kannst?
Also ich würde das nicht lange mitmachen, Du machst Dir zu Recht Sorgen!
Mili

Beitrag von silkstockings 10.09.08 - 15:25 Uhr

>>Meine Frau macht mir das Leben zur hölle seit sie weiß das ich eine neue Freundin habe. Sie gönnt es mir nicht. Wir streiten fast jedesmal, wenn wir uns sehen.<<

Wäre mir neu, dass man als Ehefrau dem Mann eine Freundin gönnen muss.

Zieh aus, vor allem aus dem gemeinsamen Bett und zwar heute noch.

Und dann kläre die Fronten. Für dich und deine Freundin wäre es sicher besser und gesünder wenn ihr einen Gang zurück schaltest, du deine Angelegenheiten regelst und dich erst dann auf eine neue Beziehung einlässt.

Beitrag von mausi3600 10.09.08 - 15:29 Uhr


hallo
#kratz also ich glaub ich werde nicht mehr. da fragst du dich echt ernsthaft wielange deine freundin das noch mit macht ?? und dann der satz hier:

obwohl sie weiß das meine Frau und ich noch in einem Bett schlafen (sie kann mir aber auch vertrauen, ich würde sie nie betrügen, hab selbst schlechte Erfahrungen gemacht).

wenn du noch bei deiner frau wohnst wieso mußt du dann noch mit ihr in einem bett schlafen??? du kannst echt noch froh sein ,dass deine freundin noch nicht schluss gemacht hat. jede andere wäre schon längst weg und das aus gutem grund.

Beitrag von ~*~ 10.09.08 - 15:31 Uhr

Hallo,

ich kann deine Gefühle gut nachvollziehen. Mir geht es in abgeschwächtem Maße ähnlich, nur bin ich "die neue Freundin".

Mein Freund lebt in Scheidung, wohnt wieder bei seinen Eltern. Ich wohne bei meinen Eltern. Alle zwei Wochen sehen sich mein Freund und seine Frau zweimal, nämlich dann wenn er die gemeinsame Tochter abholt und wieder vorbeibringt.
Wegen der kleinen haben die beiden viel Kontakt. Sie wird jetzt drei und geht in den Kindergarten, geht jetzt endlich aufs Töpfchen, ist jetzt ohne Schnuller, schläft ohne Mobile, etc.
Es verändert sich viel und das besprechen die beiden natürlich.
Die Scheidung ist auch noch nicht durch. Es ist ein Kampf. Sie will das er mehr Kontakt zur Kleinen hat (einfach 70 km Fahrt, er verdient 900 EUR netto, also alle zwei Wochen 280 km ... er zahlt ihren Unterhalt voll, das sind 204 EUR im Monat, er hat sein Auto das kostet, er zahlt seinen Eltern Kostgeld, etc. _ manchmal holt er sie Ende des Monats zusätzlich vom Kindergarten ab wenn er noch genug Geld übrig hat, spielt mit ihr und bringt sie dann nach vier Stunden zu ihrer Mutter _ auch wenn es ihm weh tut ist finanziell nicht mehr drin) oder alternativ sein Sorgerecht abgibt. Unterhalt für sich selbst will sie auch haben (3 Jahre Ehe, davon waren sie aber mittendrin 1,5 Jahre getrennt, dann nochmal 4 Monate zusammen, bis er endgültig ging) wobei sie da wg seines Einkommens keine Chance hat. Täglich liegen Briefe von Anwalt im Briefkasten, ...
Es ist nicht leicht.
Er ist 9 Jahre älter, ich bin 19 geworden letzten Monat. Ich bin der Meinung, dass er genau das ist, worauf ich gewartet habe. Ich möchte mit ihm alt werden. Sehr alt.

Ja, es tut weh. Sehr weh. Der Umgang mit ihr. Das Wissen, dass er mit seiner Frau schon so viel durchgemacht hat (z.B. auch eine sehr komplizierte Schwangerschaft), ...

Doch ich liebe ihn. Und genau das ist der Punkt. Das Wissen, dass das irgendwann besser wird. Es wird besser werden und wir werden genug Zeit für uns haben.
Die Scheidung ist irgendwann durch, der Umgang mit dem Kind geregelt. Dann steht unserer Zukunft nichts mehr im Weg.

Man macht viel mit, ich bin ziemlich oft sehr traurig... Auch zu sehen, wie er um sein Kind kämpft (es wäre ja schlimm, wenn es nicht so wäre). Wobei das auch sicher an meiner Eifersucht liegt. Naja.

Ich denke, wenn sie dich wirklich so liebt wie du sagst und sie sagt du bist der Richtige, dann kommt sie damit klar. Natürlich ist es #klatsch von deiner Noch-Frau, dass sie dir das Leben so schwer macht. Du bist nicht glücklich, sie selbst vermutlich auch nicht. Und zurück kriegt sie doch so erst recht nicht.
Ich denke wenn du mit deiner Freundin über alles redest, für sie da bist, ... Dann gibt es kein Problem.
Das mit deiner Noch-Frau regelt sich mit der Zeit, auch wenn es schwer werden kann.
Doch es ist es wert, den Weg zu gehen!!

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute, dass deine Freundin und du glücklich bleibt und das mit deiner Noch-Frau bald besser wird!!

#liebdrueck

Beitrag von ichhabeangst 10.09.08 - 16:52 Uhr

Hallo,
vielen lieben Dank für deine Antwort! Tat sehr gut das zu Lesen.

Meine Freundin sagt auch das ich genau derjenige bin, auf den sie gewartet hat und das sie mit mir alt werden möchte. Du bist ja ungefähr in ihrem Alter, sogar noch etwas jünger. Was mich verunsichert: kann man denn in eurem Alter schon sagen, das das der Mann fürs leben ist? Sie hatte vor mir erst einen Freund. In dem Alter will man doch eher frei sein, ausprobieren... aber da ist wohl jeder anders!

Meine Noch-Frau will mich nicht zurück und ich sie auch nicht. Sie will mir einfach nur das leben schwermachen. Sie ist eine sehr Schwierige Person.

Ich werde da jedenfalls so schnell wie möglich Ausziehen, habe schon eine Wohnung ins Auge gefasst.

Ich hoffe, das dann alles gut wird und meine Freundin noch so lange durchhält. aber du hast mir da ja schon Mut gemacht #blume

ich wünsche dir auch für dich und deinen Freund, das bald alles bei euch geklärt ist und das ihr eine tolle Zukunft zusammen habt!

liebe Grüße und danke!

Beitrag von silkstockings 10.09.08 - 17:02 Uhr

>>Meine Freundin sagt auch das ich genau derjenige bin, auf den sie gewartet hat und das sie mit mir alt werden möchte.

Was mich verunsichert: kann man denn in eurem Alter schon sagen, das das der Mann fürs leben ist?<<

Sagen kann man viel, auch so empfinden. Aber das kann sich natürlich noch ändern. Immer.

Hast du das nicht auch gedacht, als du den Bund der Ehe mit deiner Frau eingegangen bist? Und jetzt liebst du eine andere.

Beitrag von mantamama 11.09.08 - 15:26 Uhr

Hallo

>>
Was mich verunsichert: kann man denn in eurem Alter schon sagen, das das der Mann fürs leben ist? Sie hatte vor mir erst einen Freund. In dem Alter will man doch eher frei sein, ausprobieren... aber da ist wohl jeder anders!<<

Stimmt, jeder ist da anders. Ich bin 22 Jahre alt und mein Mann 25 Jahre. Wir sind seit 7 Jahren zusammen und seit 1nem Jahr verheiratet. Unser Sohn ist 14 Monate alt. Er war mein erster Freund und ich auch seine erste richtige. Vor mir hatte er lediglich ne kleine Beziehung in der Schule, die dann ohne ein Wort 500km weiter weg gezogen ist. Ob es für immer hält, ist dahin gestellt! ;-) Aber noch sind wir beide sehr optimistisch.

LG Ramona

Beitrag von janamausi 11.09.08 - 20:57 Uhr

Hallo!

Ich sehe aber einen riesigen Unterschied zwischen der Situation bei dir und der Situation beim TE.

Dein Freund wohnt bei seinen Eltern, hat nur noch Kontakt zur Kindsmutter bezüglich des Kindes. Der TE wohnt mit seiner Ex noch zusammen, teilt sich sogar noch das Bett (!!!) mit ihr!

LG janamausi

Beitrag von hey_leute 10.09.08 - 15:33 Uhr

Hey,

sie weiß es doch von Anfang an, also wieso die Panik?
Die Neue hat sich doch drauf eingelassen.

Ich würde das auch nicht mitmachen, aber sie weiß es und scheint damit klarzukommen

Beitrag von agostea 10.09.08 - 15:34 Uhr

Fragt sich - wie lange noch...

Gruss
agostea

Beitrag von ;p 10.09.08 - 15:35 Uhr

Stimmt ;p

Beitrag von hummelinchen 10.09.08 - 20:28 Uhr

Hey,
so was nenne ich naiv...
Du hast allen Grund Angst zu haben, denn du bewegst dich nicht. Du bleibst nicht nur im gleichen Haus mit deiner vermeintlichen Ex, sondern ihr schlaft auch noch im gleichen Bett? Aber ihr streitet euch immer, wenn ihr euch seht?
Darf ich mal ehrlich sein?................ Spinnst du? #schock
1. Streit gibt es, wenn ein Partner noch Gefühle hat aber sehr verletzt wurde.
- du spielst auch mit den Gefühlen deiner Frau... (schon mal bedacht?)
2. zieh sofort aus (sollte das finanziell nicht möglich sein, zieh aufs Sofa - oder zu deiner Freundin) aber raus aus dem Bett, so denkt deine Frau, sie bekommt dich wieder.. Oder denkst du das auch??? #kratz
3. werd erwachsen...

Und das meine ich nicht mal böse, ich bin nicht mal sicher, ob ich mit 30 nicht genauso naiv gewesen wäre... #schein

Doch eins habe ich gelernt -> Klarheit bringt Ruhe...
Du solltest anfangen, in deinem Leben einige Dinge klar zu stellen.. Es leiden drei Große und ein Kleiner unter dieser Situation, das geht nicht...

Und nicht erst in zwei Wochen oder 1000 Ausreden finden. Sieh zu, dass du deinen Ar*** in Bewegung bekommst.... #cool
Wüsste ich, wo der wohnt, würde ich vorbeikommen und dir in den selbigen treten... (Aus purer Nachbarschaftshilfe #schein)

Hopp, hoch vom Sofa... jetzt sofort.............

lg Tanja