Wann sagen?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von teaandfruit 10.09.08 - 15:25 Uhr

Hallo,


bin die ganze Zeit am Überlegen, wann ich Lukas sage, das seine Schwester( 16 J. spastisch gelähmt) einen anderen Papa hat als er.

Er wird im Dezember 6 Jahre alt und das Einzige was er bisher fragte war: warum hat die Julia einen anderen Nachnamen als ich?

Meine Antwort: weil ich damals noch nicht mit Papa verheiratet war.Das könnte man umschreiben lassen.

Antwort Lukas: na dann mach das mal...

Ach ja, für Julia ist mein Mann auch der "Papa",


Danke für eure Tipps...


LG

Susanne

Beitrag von marionr1 10.09.08 - 15:38 Uhr

Hallo!

>Er wird im Dezember 6 Jahre alt und das Einzige was er bisher fragte war: warum hat die Julia einen anderen Nachnamen als ich?<

Ich hätte es ihm da erzählt. Das wäre meines Erachtens die beste Gelegenheit gewesen.

Lg Marion

Beitrag von juprie 10.09.08 - 16:33 Uhr

Da stimme ich meiner Vorschreiberin zu. Einfach sagen: Die Julia hat einen anderen Papa als Du, haette es sicherlich getan. Dann haette Lukas seine Fragen stellen koennen. Aber so schiebst Du es raus und musst ja nun wieder auf eine neue Frage warten, ausser Du entscheidest Dich, es so anzusprechen.
Warte nicht zu lange, denn um so aelter Lukas wird, umso mehr koennte er sich so fuehlen, als wenn Du ihm etwas vorenthalten hast. Keine Angst, junge Kinder verarbeiten sowas gut.

Viel Glueck,
Julia.