Wie haben sich Eure Kinder seit dem Kindergartenstart verändert?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mistral68 10.09.08 - 16:11 Uhr

Hallo,

Vincent geht seit dem 1.09. in den KIGA. Er ware letzte Woche ziemlich schüchtern, aber seit dieser Woche habe ich den Eindruck, dass er sich ziemlich viel von dem oft auch sehr rüpelhaften Verhalten der großen Kinder abschaut und mit großer Begeisterung nachmacht.

Antworten sind teilweise ziemlich rotzfrech, Schuhe werden nach dem Ausziehen nicht mehr hingestellt sondern fliegen gerne mal durch die Gegend, Anweisungen werden ignoriert. Als ich ihm gestern abend die Haare waschen wollte und er das nicht wollte, hat er mir einen Becher Wasser ins Gesicht gekippt, beim Essen zu hause wird nur noch herumgekaspert.....

So kenne ich ihn eigentlich nicht. Andererseits ist er ganz kuschelig und nimmt mich immer in den Arm, krabbbelt morgens wieder zu mir ins Bett zum Kuscheln etc....

Wie ist das bei Euch? Ist das nur eine Phase, in der die ersten Kindergarten-Eindrücke so verarbeitet werden?

LG

Kathrin & Vincent (*16.01.2005) + #stern + #babyboy (27+4)

Beitrag von maximama22 10.09.08 - 16:24 Uhr

Hallo Kathrin,

Maximilian geht auch seit dem 1.9. in den KiGa. Er hat sich aber durchaus positiv verändert. Er ist total ausgeglichen, hört wieder viel besser und isst auf einmal richtig gut. Maximilian war noch nie ein großer Esser. Jetzt frühstückt er eine Schüssel mit Müsli, trinkt sogar die Milch aus und isst danach ein ganzes Brot oder ein Brötchen mit Honig oder Marmelade. Im Kindergarten hat er meist eine Laugenstange, einen Laugenknoten oder eine Käsestange belegt mit Wurst dabei und einen halben Apfel, was er restlos aufisst. Mittags haut er wie heute einen ganzen Teller Gemüseeintopf rein mit zwei scheiben Brot und hinterher einen Fruchtzwerg. Nachmittag dann einen Apfel oder Weintrauben und Abends haut er nochmal richtig rein wenn sein Papa von der Arbeit kommt.
Verschmust ist er im Moment auch sehr. Will auch zu keiner Oma oder Tante Nachmittags, nur bei mir bleiben. Er kommt öfters her und gibt mir ein Bussi und sagt dann "Mama du bist mein Schatzi, ich liebe dich" Da könnt ich ihn dann fressen.
Heute war außerdem der erste Tag an dem er nicht geweint hat als ich ihn in den Kindergarten gebracht habe. Ich war so stolz auf ihn.

Sorry ist etwas länger geworden
Liebe Grüße
Maximama mit Maximilian (2 1/2) und Zwergi 11.SSW

Beitrag von mamon84 10.09.08 - 16:52 Uhr

Hallo

Also meiner geht jetzt schon seit 1 Jahr in den Kindergarten allerdings mit einem Monat Unterbrechng:-( weil wir umgezogen sind und wir dann warten mussten mit dem Kiga start bis nach den Sommerfehrien.
Bei uns ist es auch so das er total ausgeglichen ist er hat bzw hört immer sehr gut klar hat er auch seine Bockigen Phasen aber nicht oft.
In der zeit wo er wieder zuhause war ist mir richtig aufgefallen wie unausgeglich er ist obwohl wir fast jeden tag was gemacht habe z.B Schwimmen, Fahradfahren, Spielplatz usw aber bei Ihm kann nix den Kindergarten erssetzen.
Mach dir keine Sorgen jedes Kind reagiert anders auf neue Situationen, behalt dene Regeln bei, die du zuhause hast und setzte sie durch dann wird er merken das es im Kiga anders ist wie zuhause.

Viel Erfolg#klee und liebe Grüße Moni

Beitrag von daniko_79 10.09.08 - 20:05 Uhr

Hallo

Felix geht die 2. Woche in den Kiga , alles läuft super es macht Ihm super viel Spass . Wenn ich Ihn abhole muss ich aufpassen , was ich zu Ihm sage, ein falsches Wort und er flippt aus ( kenn ich nicht von Ihm ) ! Wir kommen nach Hause dann möchte er erst mal etwas trinken und man muss Ihn in Ruhe lassen sonst rastet er aus ... er legt sich dann aufs Sofa und schläft erst mal 2 Std. erst dann ist er wieder ansprechbar .. und kann auch Mittagessen. Er war schon immer sehr selbstständig und er ist es durch den Kiga noch mehr geworden ... er ist begeistert und ich auch hehe ...

Ach ja .. sein Wortschatz ist grösser geworden ...

Dani

Beitrag von zuckermaus211 10.09.08 - 21:14 Uhr

Hi Kathrin !!

Ganz leicht in einem Wort: OBERZICKE.;-)

Aber der Kiga macht ihr Spaß sie ist halt nur etwas frech geworden und hört nicht mehr so lieb wie früher kleiner Sturkopf;-)

LG nadja