Warum schaffe ich es nicht abzunehmen??

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von ...melle... 10.09.08 - 16:21 Uhr

Ich habe mir vorgenommen bis Weihnachten 15 Kilo abzunehmen..dann bekomme ich eine Belohnung..aber ich schaffe es nicht...wir kaufen gesundes ein...daran scheitert es nicht..aber das Essen ist das Problem...am Montag wollten wir Tomaten-Mozzarrella Salat machen...aber ich hatte sooo Lust auf Pizza...also haben wir Pizza bestellt...(obwohl ich am Sonntag erst eine gegessen hatte)...

mein Sohn hat Samstag Kekse geschenkt bekommen...was mache ich?? ich esse die Kekse mit ihm zusammen...

abends arbeite ich in einer Tankstelle...mit vieeelen Süßigkeiten...und dann kommen immer hübsche dünne Frauen rein und ich denke mir immer was würd ich ned alles dafür geben um so dünn zu sein...und dann esse ich aus Frust den nächsten Schokoriegel...dann denke ich immer, ab morgen wird es anderst...und am nächsten Tag das gleiche Spiel...

wie macht ihr das???

ich fühle mich echt mies dabei..

Traurige Grüssle :-(

Beitrag von silkstockings 10.09.08 - 16:31 Uhr

>>Warum schaffe ich es nicht?<<

Deshalb:

>>aber ich hatte sooo Lust auf Pizza...also haben wir Pizza bestellt...(obwohl ich am Sonntag erst eine gegessen hatte)...

mein Sohn hat Samstag Kekse geschenkt bekommen...was mache ich?? ich esse die Kekse mit ihm zusammen...

und dann esse ich aus Frust den nächsten Schokoriegel...<<

Konsequenz wird belohnt.

Beitrag von gretchens.armee 10.09.08 - 16:32 Uhr

Hey, mal blöd gefragt... warum läßt du es nicht einfach?
Ich meine, was wäre denn, wenn?
:-)

Ich hatte mir auch ordentlich einen angegessen. Die Hosen spackten... Jedesmal, wenn ich mir sagte, so, jetzt läßt du es sein mit den ganzen Leckerchen, habe ich erst recht Lust auf die bekommen.

Naja, und dieses ganze Diätzeugs, ich mag es einfach nicht! Essen ohne Öl, oder Sahne, ohne Nudeln, halt ohne *lecker", das kann ich zwei Tage und danach fühle ich mich miserabel.

Ich will dir damit nur Mut machen. Vielleicht klappt das unter Druck einfach bei dir nicht.
"Bis da und dahin will ich soundsoviel Kilo" und du machst dir den totalen Gedankenstreß...

Ich habe mir gedacht, jetzt hast du Lust auf Schoki, also iss. Aber bleib beim Riegel und nicht gleich die ganze Tafel. Naja, und wenn es nicht hingehauen hat, dann am nächsten Tag.
Habe jetzt schon wieder was abgenommen, und wenn es so bleiben würde, ginge davon die Welt nicht unter...
Also, vielleicht verbietest du dir zuviel und bekommst davon einen regelrechten Jieper.

Grüße, G.-

Beitrag von pupsi-hupsi 10.09.08 - 17:42 Uhr

Also ich denke auch ... Du solltest mal "Abstand" vom abnehmen haben.

Ich bin auch das ganze Jahr über am abnehmen ... und es passiert nix :-(

Deshalb habe ich mir jetzt gesagt ... KATHRIN ... Du weisst was Du essen darfst und was nicht ... und versuche mich da etwas einzuschränken.

Wenn ich mal auf was Süsses oder ähnliches Lust habe ... dann gönn ich mir das auch ... halt NUR in MASSEN !

Was natürlich zum abnehmen nicht fehlen darf ist ... SPORT bzw. Bewegung.

Beitrag von sanny27 10.09.08 - 18:01 Uhr

Wenn du auch immer in Massen isst wird das nie was mit dem abnehmen;-)

Beitrag von pupsi-hupsi 11.09.08 - 07:12 Uhr

#gaehn

Beitrag von biene81 10.09.08 - 17:46 Uhr

Du hast keine Disziplin, Willenskraft und Durchhaltevermoegen. So einfach siehts aus.
Du weisst doch warum Du nicht abnimmst. Es liegt in Deiner Hand, aber Du bist zu schwach und kannst nicht nein zu einem Stueck Teig mit lauter Fett drauf. Denn nichts anderes ist Pizza.
Man kann sich Pizza selbst machen, das geht auch viel fettaermer als bestellt.
Ich habe, als ich nach der SS abgenommen habe, NIE gehungert, haufenweise Fleisch gegessen und auch mal Pizza zwischendurch.
Koche selbst! Es gibt haufenweise fettarme, gesunde, leckere Essen fuer die ganze Familie.
Und es gibt kaum was, was Du nicht essen kannst - hauptsache es ist die fettarme Methode. Bewege Dich viel und trink viel Wasser.

Ich habe das Gefuehl Du suhlst Dich grad so richtig schoen im Selbstmitleid, vor Allem die Geschichte mit der Tankstelle.

Reiss Dich zusammen oder lass es. Was anderes gibts nicht.

LG

Biene

Beitrag von gemeinhardt 11.09.08 - 08:51 Uhr

Du bist so ziemlich das unsensibelste was mir seit langem hier begegnet ist.

"Du hast keine Disziplin, Willenskraft und Durchhaltevermoegen. So einfach siehts aus.
Du weisst doch warum Du nicht abnimmst."

Du bist richtig fies und dreist.
Hast keine Ahnung von der Frau, ihren Lebensumständen und was hinter dem Essen eventuell steckt und haust ihr sowas um die Ohren.
Echt #contra

Nein- ich stehe auch überhaupt nicht auf Bauchpinselei und ehrlichkeit und direktheit sind keine negativen Eigenschaften, aber man muss wissen WANN und WIE man mit sowas umgeht und da hast Du echt noch was zu lernen.

Beitrag von schimmelreiter 11.09.08 - 09:56 Uhr

Manchmal hilft es aber auch, wenn man den Leuten die Wahrheit direkt ins Gesicht sagt.
Mit #liebdrueck und "och du ärmste" ist noch keinem wirklich geholfen worden.

Daher #contra für deinen Beitrag!

Beitrag von gemeinhardt 11.09.08 - 10:35 Uhr

Ich hab extra dazu gesagt, dass ich von Bauchpinselei nix halte.

Beitrag von biene81 11.09.08 - 13:29 Uhr

Du kennst mich doch ueberhaupt nicht. Daran gedacht, dass ich mich nicht grundlos zu ausgedrueckt habe? Denn schaue mal weiter oben. GENAU DAS scheint die TE gebraucht zu haben. MIR ging es naemlich auch so und vielen anderen auch.
Ich habe ihr auch durchaus gutgemeinte Tips gegeben.

>>Hast keine Ahnung von der Frau<<

Und genauso wenig hast Du Ahnung von mir, also les Dir Deine Moralpredigt einfach mal selbst.

Beitrag von gemeinhardt 11.09.08 - 14:10 Uhr

Nirgendwo hab ich behauptet, dass ich Dich kenne.
Ich beurteile Dich nach dem was Du schreibst und das fand ich einfach total unsensibel und fies.

Dass DU so nen "Arschtritt" gebraucht hast, heißt noch lange nicht, dass alle den brauchen und Du jetzt damit wild um Dich treten musst.

Und wie kommst Du drauf, dass genau das die TE gebraucht hat?
Du nimmst ja nichtmal erfolgreich ab? Woher nimmst Du denn dann Deine Ratschläge?

Beitrag von gemeinhardt 11.09.08 - 14:16 Uhr

Ach so. jetzt hab ichs gesehen.

Na - wenn Du das für die richtige Methode hälst, dass man so mit vermeientlichen "Wahrheiten" umgehen muss um Leute zum kämpfen oder abnehmen zu bringen, ok, dann ist das Deine Meinung.
Ich finde es nicht richtig. Es gibt andere Wege, vor allem wenn psychische Faktoren ne Rolle spielen, ist das jetzt vielleicht ein vorübergehender Anschub, aber keine Dauerlösung und vor allem eine Art, die ich nicht akzeptiern würde.

Gruß,Cora

Beitrag von biene81 11.09.08 - 15:05 Uhr

#kratzIch nehme nicht erfolgreich ab? Ich wiege 49kg bei einer Groesse von 1,56cm. Ich will gar nicht abnehmen. Wie kommst Du darauf? #gruebel

Ja, es gibt andere Wege. aber eben auch diesen. Psychische Faktoren? Nun uebertreib es mal bitte nicht. Danach hoert sich die TE nun wirklich nicht an, sondern lediglich als braeuchte sie einen Anstoss - so oder so.

DU musst die Art doch nicht akzeptieren, habe ich Dich angesprochen? Ich verstehe nicht, warum Du das hier so persoenlich nimmst. Von Dir redet doch kein Mensch. #gruebel

Beitrag von gemeinhardt 11.09.08 - 15:19 Uhr

Ich hab Dich verwechselt.

Ist doch auch gehupft wie gesprungen.

Es gibt Millionen Menschen die Essen als etwas anderes nutzen als Nahrungsaufnahme.
Es gibt Tonnenweise Menschen, die noch gar nicht wissen, dass sie Essgestört sind.
Und ja - das fängt so an.

Nein - Du hast mich nicht angesprochen und trotzdem hab ich mich dazu geäußert, weil ichs nicht ok fand. Das hat mit persönlich nehmen aber nix zu tun...

Beitrag von biene81 11.09.08 - 15:24 Uhr

Sie hoert sich fuer mich nicht essgestoert an, sorry. Und wenn es danach geht, kann man hier keinem mehr irgendeinen Tip geben.
Ich habe mich nur in ihren Erzaehlungen wiedererkannt und "meinen Senf" dazugegeben. Mehr nicht. Absolut keinen Grund aus einer Muecke einen Elefanten zu machen und mich dermassen schraeg anzumachen.

Beitrag von gemeinhardt 11.09.08 - 18:10 Uhr

Ich hab Dich nicht schräg angemacht, ich hab Dir geschrieben, dass ich Deinen Beitrag daneben fand.
Das war mein Urteil und es steht mir zu genauso wie die Äußerung.

War überhaupt nicht meine Absicht Dich anzumachen, oder Dir das Gefühl zu geben, das zu wollen, sondern eher etwas zu sensibilisieren.

Sorry wenns so ankam.
Ich finde einfach nicht, dass man aus EINEM Thread rausfiltern kann ob da was psychisches dahintersteht oder nicht. Das zu beurteilen steht Dir nicht zu, bzw. kann man sich schlicht und einfach netter ausdrücken.

Dein Beitrag an die TE war ne Anmache und zwar nicht zu knapp.
Komm halt wenigstens mit Deinem eigenen Tonfall klar, wenn er zurückkommt...

Beitrag von biene81 11.09.08 - 20:00 Uhr

Einfach nochmal den eigenen Beitrag durchlesen. Du hast Dir eine Meinung ueber mich gebildet ohne mich zu kennen. Und MIR sagst Du, ich koenne mir wegen eines Threads keine Meinung bilden, dass staende MIR nicht zu. Dir wohl schon.
Ich WOLLTE mich nicht netter ausdruecken, das war nicht meine Absicht, ich dachte, das haette ich inzwischen klargemacht.
Ich komme sehr gut damit klar, wenn man an mir Kritik ausuebt, kein Problem.
Was mich stoert, ist wenn man mir sagt ich koenne mir kein Urteil bilden ueber andere Leute anhand eines Threads, aber die mich kritisierende person tut genau das Gleiche.

Ja, mein Post war hart und da gabs kein Gekuschel, aber habe ich nicht auch gute Tips gegeben? Versucht, die TE zu ermutigen? Aber das muss man natuerlich nicht erwaehnen. Hauptsache man hat die negativen Dinge herausgepickt und ein wenig rumkritisiert.

Wie auch immer, bei der TE scheints jetzt "klick" gemacht zu haben - Aufgrund eines verbalen A****tritt.

Beitrag von gemeinhardt 11.09.08 - 20:26 Uhr

Es ist doch das eine, ob ich einen Beitrag unsensibel und blöd finde (und das finde ich nach wie vor)im Bezug auf das Posting der TE oder ob Du behauptest, dass Du an einem Beitrag das vorhandensein einer psychischen Störung erkennen kannst....

Ich fand Deinen Beitrag unpassend und mit hilfreichen Tipps macht man verbale Arschtritte nicht wett.
Dass es nicht Deine Absicht war nett zu sein, macht die Sache natürlich noch schlimmer.

Ich weiß nicht ob Du jemals massive Probleme mit Gewicht hattest, oder wie gut Du Dich mit Essstörungen auskennst, aber das ist ein sensibles Thema und es wird sich rausstellen, ob der verbale Arschtritt langfristig hilft...

Beitrag von biene81 11.09.08 - 21:36 Uhr

Ich habe nie gesagt, dass die TE keine psychischen Stoerungen habe, nur, dass ich hier keine erkennen kann. Wenn es danach ginge, koennte ich hier keine Tips mehr geben.
Das Du meinen Post unpassend fandest, habe ich inzwischen gemerkt. Offensichtlich ging es nicht vielen anderen so, was mir die Bestaetigung gibt, dass es noch Leute gibt, die verstanden haben worum es mir ging.
Ob der verbale Arschtritt geholfen hat oder nicht werden wir wohl nicht herausfinden.
Das Du gleich bei jedem, der zuviel Kekse ist, eine Esstoerung siehst, deutet fuer mich darauf hin das Du bei dem Thema uebersensibel reagierst - auch nicht das Richtige.
Du scheinst mich nicht richtig verstehen zu wollen, ist auch ok so.
Ich jedenfalls denke, dass ich nicht falsch reagiert habe und die Raktion der TE bestaetigt mich darin.

Beitrag von gemeinhardt 11.09.08 - 22:02 Uhr

Lassen wir´s gut sein.
Wir müssen auf keinen grünen Zweig kommen.
Du scheinst nicht zu verstehen worauf ich hinaus will.

Und ich hab keine Lust mehr auf so eine Diskussion.

Beitrag von biene81 11.09.08 - 22:08 Uhr

Ich verstehe sehr gut worauf Du hinaus willst - heisst aber nicht, dass ich Dir zustimme.

Beitrag von gemeinhardt 11.09.08 - 22:13 Uhr

Ist gut.
Ich schenk Dir das letzte Wort.

Beitrag von peffi 10.09.08 - 17:55 Uhr

Bei Dir hat es noch nicht "Klick" gemacht.

Umso mehr Du jetzt ans Abnehmen denkst, desto weniger wirds funktionieren. Du rettest Dich immer mit der Ausrede in den nächsten Tag "Ab morgen gehts los", aber es wird nie was.
Das einzige, was Du damit erreichtst ist, daß Du frustriert bist.

Entweder Du bezwingst Deinen laschen Willen und fängst an und hältst nun durch oder Du wartest bis es klickt.

Bei mir helfen immer so Extrem-Tage wie Almased 1 Woche oder 1 Woche komplett ohne Kohlenhydrate oder 2 Buttermilchtage hintereinander.
Würde auch gern nochmal die 7-Tage-Körner-Kur machen, aber die finde ich nirgends mehr.

LEG
Peffi

Beitrag von lachsurinsky 10.09.08 - 18:12 Uhr

Hallo
Bei Dir hat es noch nicht klick gemacht und evtl. sind psychische Gründe auch mit dabei.
Hast Du Stress?
Gruss lachsi

  • 1
  • 2