Mein Mann gibt 10% von Brutto an Kirche "ohne Worte"

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von peaches1234 10.09.08 - 17:09 Uhr

ich könnte ausrasten,
wir sind seit 2 Jahren verheiratet und er hat immer auf 400 euro basis gearbeitet da habe ich das nie mitgekriegt.
Letzten Monat nun hat er das erste mal Vollzeit gearbeitet und wir hatten ausgemacht das er das komplette Gehalt nimmt und sich zum Führerschein anmeldet Lohnsteuerklasse 5 hatte er ca. 960 rausbekommen bei 1800 Brutto.
Jetzt habe ich zufällig mitbekommen das er bei der Fahrschule nur 300 Euro angezahlt hat und er hat kein Geld mehr für den Rest des Monats.
Er ist sehr aktiv in der Kirche (Afrikaner) das hat mich bis jetzt nie gestört, aber wenn ich an unsere Zukunft denke könnte ich ausrasten. Ich werde ab nächstes Jahr in Elternzeit sein und mein Gehalt ist dann nur 67%, dann sind wir auf sein Gehalt angewiesen#heul#heul#heul
Wie kann er den bloß 180 Euro an die Kirche geben von 900 Euro netto??? Ich dachte er gibt 10% vom Netto, also 90 Euro.
Was soll denn nun werden, der ist doch vollig realitätsfern oder?

Beitrag von litha 10.09.08 - 17:24 Uhr

Welcher Glaubensgemeinschaft gehört er denn an? Wenn er katholisch bzw. evangelisch ist berechnet sich die Kirchensteuer nach der Lohnsteuer. Unterschiedlich in den Bundesländern. Ungefähr so um 8-9%, wenn ich mich nicht irre. Jedenfalls nicht frei verhandelbar.

Oder ist das eine freiwillige Zahlung deines Mannes? Vielleicht ist der Betrag so üblich und sein Glaube ist ihm so wichtig?

Was sagt er denn dazu?

Beitrag von dakotaish 10.09.08 - 18:24 Uhr

Er zahlt 10 % vom brutto freiwillig + die normale Kirchensteuer die bei der Abrechnung ja schon abgezogen wird.
Also bei 1800 Euro kriegt er brutto 900 raus. Von den 900 zahlt er 180 Euro+ das was vom Gesetzgeber schon abgezogen wurde mit der Abrechnung.
:-[

Beitrag von paulfort35 11.09.08 - 14:17 Uhr

D stimmt etwas nicht: bei 1.800 brutto müsste er mehr als 900 netto herausbekommen.

Beitrag von dakotaish 12.09.08 - 18:44 Uhr

Ne, sogar nicht mal 900 Euro.

Beitrag von briannaa 10.09.08 - 17:39 Uhr

Ist er neuapostolisch?Bei denen werden 10% vom brutto empfohlen.

Beitrag von dakotaish 10.09.08 - 18:24 Uhr

Keine Ahnung. er ist evangelisch und in einer Afrikanischen Kirche:-[

Beitrag von pearl79 10.09.08 - 18:30 Uhr

Was hälst du davon deinen Mann einfach mal danach zu Fragen,ist mit Sicherheit einfacher wie hier zu Spekulieren.

Gruß pearli

Beitrag von nightingale1969 10.09.08 - 18:37 Uhr

Realitätsfern sicher. So wie fast alles, was mit Religion zu tun hat, aber das ist ein anderes Thema.

Für ziemlich realitätsfern halte ich allerdings auch, nach zwei Jahren Ehe und auch noch schwanger nicht zu wissen, welcher Glaubensgemeinschaft der Ehemann angehört.

Also, mich für meinen Teil würde es schon VORHER interessieren, ob ich da nicht vielleicht einen religiösen Fanatiker an meiner Seite habe oder einen Sektenanhänger.

Wobei das mit den 10 % (also dem "Zehnten") eher auf was Christliches schließen lässt. Unter denen es aber auch mehr als genug sektenähnliche und ziemlich abgedrehte Gemeinschaften gibt.

"Religion ist heilbar!"

Ch.

Beitrag von dakotaish 10.09.08 - 18:54 Uhr


Er ist evangelisch, geht jedoch in eine englisch sprechende Gemeinde.

"Religion ist heilbar!" Es ist Hoffnungslos, das hat sich erst alles so langsam entwickelt. Es geht soweit das er den kompletten Sonntag mit >Kirche und beten und Biebel lesen beschäftigt ist#gaehn

Es ärgert mich das er es vom Lohn abgezogen bekommt und dann nochmal die 10% zahlt von dem mini Netto#schock

Beitrag von pearl79 10.09.08 - 18:57 Uhr

Mich würde die Kohle weniger stören als immer zurück zu stecken .


pearli

Beitrag von dakotaish 10.09.08 - 19:14 Uhr

Ich habe mich damit arrangiert (was die Sonntage anbelangt)
Ich habe jetzt mal eine Aufstellung der Fixkosten/Monat gemacht und wenn er 10% für die Kirche über hat, dann kann er auch die 50% der kosten für Miete ect. jetzt schon vor meiner Elternzeit mit finanzieren.

Beitrag von lana17 10.09.08 - 19:47 Uhr

Sehe ich genauso (als Christin), finde es allerdings erschreckend, dass du mit ihm verheiratet und von ihm schwanger bist, aber anscheinend keine Ahnung von seinem Glauben hast und wesentliche Dinge wie die Aufteilung der Mietkosten ungeklärt scheinen.

Beitrag von dakotaish 10.09.08 - 20:00 Uhr

Ich habe bis jetzt immer alles gezahlt weil ich gut verdiene und das Geld was er zur Verfügung hatte wollte ich Ihm nicht nehmen für Lebenshaltungskosten.
Das war immer sein Taschengeld#aerger
Jetzt bin ich allerdings echt vor den Kopf gestoßen und finde es unverschämt das er von dem 1 Vollzeitgehalt gegen alle Absprachen nur 300 anstatt 900 Euro bei der Fahrschule anzahlt.
Er sollte den Führerschein bis zur Geburt des Kindes alleine finanziert haben haben, so war es abgesprochen.
Es wird jetzt alles wie immer an mir hängen bleiben das regt mich soooo auf#heul
Und was seinen Glauben anbelangt, den kannte/ kenne ich. Er ist einfach ganz stink normal evangelisch, wie ich auch.

Beitrag von lana17 10.09.08 - 20:16 Uhr

Na ihm bleiben nach meiner Rechnung aber mehr als 300 € übrig, was ist denn mit dem Restgeld?

Zwischen staatlichen Evangelischen Gemeinden und Evangelischen Freikirchen bestehen schon teils erhebliche Unterschiede.

Auch ist das Abgeben von 10 % des Bruttolohnes nicht unüblich, je nach Gemeinde mehr oder minder freiwillig...

Da ihr das vorher nicht geklärt habt, würde ich das schleunigst nachholen.

Beitrag von dakotaish 10.09.08 - 20:26 Uhr

Das Restgeld ist jetzt sein Taschengeld;-)
Dafür hat er sich neue Schuhe gekauft, ein Ticket nach Münster um seinen Freund zu besuchen (Pastor) ect.pp
Es besteht wirklich Klärungsbedarf.
Wollte mich halt vorher hier mal informieren wieviel Abgaben üblich sind und ob ich das zu eng sehe#danke

Beitrag von pearl79 10.09.08 - 19:49 Uhr

Und das bereitet dir 2 jahre nach der Hochzeit Sorge?

Sorry aber darüber hätte ich mir vorher Gedanken gemacht.
Es gibt Grundlegende Dinge im Leben und ich finde die Kinderplanung gehört dazu und auch die Finanzlage.

pearli

Beitrag von dakotaish 10.09.08 - 20:09 Uhr

Wie kann ich mir über etwas im Vornhinein Gedanken machen wenn es sich in keinster Weise abgezeichnet hat???
Glaubst Du wirklich allen ernstes ich würde wissentlich einen religiösen Fanatiker sei es nun Christ oder Moslem oder was weiß ich heiraten und Kinder mit Ihm in die Welt setzen?#augen
Das Glaubst Du nicht oder#freu#kratz

Beitrag von pearl79 10.09.08 - 20:33 Uhr

Bist du schon lange hier bei Urbia?

Wenn nicht dann wirst du das Versthen denn hier gibt es nichts was es nicht gibt.

Absurdes und völlig Bescheuert ist da keine Seltenheit.

Beitrag von dakotaish 10.09.08 - 20:51 Uhr

Ho, ho, ho,
ganz ruhig brauner;-)
Ich will Dir jetzt mal nicht unterstellen das Du mich für bescheuert und meinen Thread für absurd hällst,
aber ich gebe Dir recht das hier andere Gesetze herrschen#freu

Beitrag von pearl79 10.09.08 - 20:58 Uhr

Das habe ich nicht gesagt...;-)

Es ist aber in der Tat so das hier völlig unterschiedliche Menschen sind und ich hier öfters mit den Ohren schlackern muß oder auch mit dem Kopf schütteln muß

Ich bin froh das ich gewisse Menschen nicht in meinem Bekanntenkreis habe.

pearli

Beitrag von dakotaish 10.09.08 - 21:08 Uhr

Ich finde es immerwieder sehr Unterhaltsam das Forum gerade nach solchen "seltsamen" Threads zu durchforsten #freu

Gruß Eva

Beitrag von pearl79 10.09.08 - 21:17 Uhr

Ich nicht !

Die Springen mich an;-)

Beitrag von jans_braut 10.09.08 - 22:32 Uhr

Nun ja, du kannst ihm ja mal erst mal ausrechnen, dass er doch schon mit der Kirchensteuer einen Teil des Zehntels zahlt.

Aber etwas anderes zu deinem Beitrag: dein Mann hat Steuerklasse 5 - bekommt nur 900 Euro netto. Was ist denn mit dem Differenzbetrag (wenn ihr beide Steuerklasse drei wärt?)?

Beitrag von bienchen1975 11.09.08 - 15:01 Uhr

Beide Lohnsteuerklasse 3 geht nicht - wenn dann die 4!

  • 1
  • 2