Was ist höher dosiert, D6 oder D12?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sissy66 10.09.08 - 17:57 Uhr

Hallo,

helft mir mal bitte kurz, ich steh aufm Schlauch, bei homöopathische Mitteln wird die Dosierung doch so angegeben, was ist denn höher dosiert, D6 oder D12?

LG

Beitrag von schnuffel1209 10.09.08 - 18:04 Uhr

Hey,

höher ist D12. Die C-Potenzen sind dann nochmal höher.

LG Katja & Lucas*16.11.05 & David*02.12.07

Beitrag von ninna68 10.09.08 - 18:12 Uhr

Hallo Sissy,

das ist eine gute Frage:
Höher dosiert ist eigentlich D 6. D12 ist eine höhere Potenz, d.h. weniger Mittel in der gleichen Menge.
Die Homoopathie geht allerdings von dem eigentlich paradoxen Ansatz aus: je weniger d.h. kleinere Partikel, desto besser kann der Körper das Mittel verarbeiten.

Also: Die höhere Potenz ist auch das "höher dosierte Mittel." (da der Körper mehr damit anfangen kann)

LG NInna

Beitrag von nana141080 10.09.08 - 18:57 Uhr

hallo!
meine homöopathin hat mir gestern gesagt das die ganzen d-potenzen eine erfindung der europäer ist um zwar ein bissl mit homöopathie rumzumachen,aber eigentlich nützen sie nicht genug.man muß so vieles beachten bei der HP was man gar nicht weiß vorher!genauso das DHU keine gute firma ist,sondern arcana viel bessere mittel herstellt!
C-30 potenzen sind immer die bessere wahl.keine angst vor hochpotenzen!die werden dann 1-2x am tag gegeben und man schaut wie der mensch reagiert.
naja,wenn du was geben willst davon dann d12!

lg nana

Beitrag von ameli 11.09.08 - 10:03 Uhr

Hallo,

das mit der Erfindung der D-Potenzen durch Europäer verstehe ich nicht ganz... die ganze Homöopathie ist doch eine "Erfindung der Europäer", oder?

Also wie hat Deine Homöopathin das gemeint?

Liebe Grüße

Ameli

Beitrag von nana141080 11.09.08 - 13:20 Uhr

:-D
ja natürlich!sie meinte damit wohl das hahnemanni immer nur hochpotenzen gab um die reaktionen zu sehen.bei niedrig potenzen sieht man fast keine veränderung(so schnell).
die europäer hatten aber angst vor sachen die sie nicht beeinflussen konnten.worüber es keinen beipackzettel gab!:-p deshalb die d-potenzen!