Wenn das Planen einer Taufe schon so ausartet...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von bowlingkugel 10.09.08 - 18:39 Uhr

...wie soll dann erst die Taufe an sich werden????#schock#gruebel

Guten Abend an alle. (erstmal#schein)
Hab ja gestern schon berichtet, das es bei uns ein absolutes drunter und drüber ist, und man es keinem recht machen kann.

Einfach nachlesen in diesem Thread:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=12&tid=1658821

Jetzt haben wir es so geplant, das wir es doch in HN machen werden komplett OHNE die Family meines Mannes. Dafür machen wir dann aber noch eine zweite kleinere Feier in KA (Kaffee+Kuchen) Damit die Family meines Mannes nicht ganz ausgeschlossen wird.
Wobei das denen vermutlich eh wurscht wäre da sie eh kein Interresse haben, aber nun gut.#cool

So, jetzt dachte ich das nach ewigen Diskussionen das Thema endlich erledigt ist, das es für alle okay so ist, und wir das jetzt unter Dach und Fach bringen können, und plötzlich kommt der nächste Burner#augen

Ich würde zu dieser Feier (die die in HN stattfindet) natürlich auch gern meinen Vater einladen.
Jetzt ist das aber ein riesen Problem für meine Mutter (da die beiden geschieden sind und sich am liebsten niewieder übern weg laufen würden)#augen

Und mein Bruder (13Jahre) hat im Hintergrund gleich gerufen: Wenn der kommt komme ich aber nicht!#klatsch Dabei wollte er neulich noch, mehr Kontakt zu seinem Vater und dann plötzlich wieder sowas...#kratz

Das hat mich dann schonwieder so genervt das ich es diesmal wirklich gerne grad hingeschmissen hätte.

Sehe ich das zu eng, oder kann man sich nicht für diesen einen Tag mal zusammenreisen und in einem Raum verbringen? Wir sind alle erwachsene Leute und es geht um eine Taufe und nicht um irgendwelche uralten Family-Streitigkeiten.

Klar verstehe ich auch meine Mutter, das sie nicht grade sehr davon angetan ist, mit meinem Vater an einem Tisch zu sitzen, aber ich bin halt der Meinung, das es für EINEN Tag möglich sein müsste.

Habe dann allerdings noch mit meinen Großeltern+Tante geredet und die sind wohl alle nicht so begeistert davon wenn er kommen würde.#aerger

Naja jetzt habe ich es mir so überlegt, das er dann halt kommt, wenn wir das kleinere Fest in KA feiern.
Wäre vermutlich auch absolut kein Problem für meinen Vater, aber irgendwie sehe ich es auch nicht ein mir sozusagen vorschreiben zu lassen wer zu der Taufe meiner Tochter zu kommen hat und wer nicht.

Andererseits kann ich halt aber auch nicht sagen: Der kommt jetzt und fertig, wenn dann alle mit einem Hals dahocken, und sich keiner amüsiert und die Taufe in einem Desaster endet.

Ich kann aber auch nicht sagen, dann mach ich die Taufe komplett woanders under ganz anders wie geplant und vorallem erst in was weis ich wieviel Jahren...weil dann lebt mein Opa vieleicht nichtmehr und das will ich unbedingt das er es noch erlebt.

Vorallem würde er uns Finanziell mal wieder unter die Arme greifen, da auch am selben Tag sein Geburtstag wäre.

Ich merke aber, das es meinem Mann so wie es jetzt ist, garnicht gefällt, mir irgendwie auch nicht ganz...es wäre zwar praktisch, aber trotzallem stelle ich mir die taufe nicht so vor...Vorallem hat jetzt jeder mitbekommen was für ein Hin und her das war, und was für ein Act, und ich hab halt keine Lust das dann alle mit einem Miesen Gefühl auf dem Fest sitzen und froh sind wenns vorbei ist.

Man soll sich drauf freuen und auf der Feier spaß und Freude haben...aber ich wette das wird nicht so sein.

Also mein Mann freut sich nicht drauf...#schmoll
Was soll ich denn jetzt machen?

Grüßle BK

Beitrag von jensecau 10.09.08 - 18:58 Uhr

hallo!

also entweder würde ich zu dem geplanten fest einladen und dann kommt der der kommen will und kann ODER ich würde nur mit den paten und opa feiern.
es ist das fest eures kindes und nicht das der zu ladenden gäste!

lg
claudine

Beitrag von pearl79 10.09.08 - 19:04 Uhr

Ich finde du machst zu viel Gedöns um die Taufe.

Feiert wo ihr wollt und wer kommt de rkommt und ide anderen bleiben einfach wo sie sind.

feddisch#cool

gruß pearli

Beitrag von xyz74 10.09.08 - 19:21 Uhr

Wenn Du versuchst es JEDEM Recht zu machen....

Dat wird nichts!

Lade die Gäste ein und wer kommen will, weil ihm Zwergelchen am Herzen liegt, wird auch kommen.
Und den Rest kannste in der Pfeife rauchen.
(Die wären eh nur gekommen, weils umsonst Essen und Trinken gibt)

...
Und wenn ich das so lese, denke ich grade... aus genau dem Grund lasse ich meinen ZWerg still und heimlich nur mit Patin taufen...

Beitrag von bowlingkugel 10.09.08 - 19:49 Uhr

>>Lade die Gäste ein und wer kommen will, weil ihm Zwergelchen am Herzen liegt, wird auch kommen.<<

Genau das dachte ich auch.
Aber von der Family meines Mannes kommt kEINER!
Sie wären NUR gekommen, wenn die Feier in einem Restaurant stattgefunden hätte.
Weil Privat bei Jemandem daheim darf man ja nicht qualmen und hockt so eng aufeinander...auserdem hätte dann keiner von den Eventuell gewählten Paten lust gehabt bei der Taufe in der Kirche vorne zu stehen und etwas zu lesen...(also entweder ganz oder garnicht)#augen
Wenn mir was wichtig genug ist, nehme ich sowas doch in kauf oder????#aerger

Wobei die diese Gründe total mau finde....
Wäre jetzt jemand krank oder sonstwas...aber nein...da kommt man nicht, weil man seinen Arsch vor die Türe bewegen muss um zu rauchen...#augen

Naja wie ich jetzt aber feststellen musste, macht ja nicht nur die Family meines Mannes stress, sondern meine genauso.

Hätte ich gewusst das das alles SO kompliziert wird, hätt ich einfach GARNIX gemacht, und meine Tochter auch heimlich getauft.#cool

Hab jetzt nochmal mit meinem Mann gesprochen...er meinte zwar das er es nicht ganz so toll findet wie es jetzt ablaufen wird...aber er will es jetzt so lassen, und nicht NOCHMAL alles übern Haufen werfen.

Aber irgendwie kann ich micht trotzdem nicht damit anfreunden, das jetzt alles so gemacht wird, das es den Gästen so genehm wie möglich ist, und WIR zurückstecken müssen...
Ich meine HALLO? Es ist UNSERE TOCHTER und somit UNSER Fest...

Ich bin so enttäuscht...von beiden Familien...#schmoll#heul

Vorallem das Geschrei von meinem Bruder im Hintergrund am Telefon hat mich sehr getroffen.
Er ist jetzt 13!!! Da wird man wohl schon kapieren was da alles dranhängt an so einem Fest, und vorallem tut er immer so ultra arg, wie sehr er seine kleine Nichte liebt, aber schreit ca 5mal er kommt nicht wenn sein Vater kommt.

Finde ich echt alles zum KO***en:-[

Beitrag von xyz74 11.09.08 - 09:37 Uhr

(Vorallem das Geschrei von meinem Bruder im Hintergrund am Telefon hat mich sehr getroffen.
Er ist jetzt 13!!! Da wird man wohl schon kapieren was da alles dranhängt an so einem Fest, und vorallem tut er immer so ultra arg, wie sehr er seine kleine Nichte liebt, aber schreit ca 5mal er kommt nicht wenn sein Vater kommt)

Ich glaube mit 13 ist man mit allem möglichen beschäftigt und kapiert so was tatsächlich noch nicht.
Über IHN würde ich mich am wenigsten aufregen.

Aber was die anderen anbetrifft...

Ich bin vielleicht sehr abgebrüht die letzten Jahre, aber inzwischen verfahre ich knallhart nach dem Przinzip:
Friss oder stirb!

Wie Du schon sagst, es ist EUER Fest.
Wäre schade, wenn ihr hinterher zurückblickt und immer nur denkt:
"Hätte ich doch nur...!"

Beitrag von mareliru 10.09.08 - 19:44 Uhr

Wenn ich ein Fest mache, dann lade ich ein, wen ich dabei haben will.
Ich entscheide wer wann wo wozu eingeladen wird.
Die Eingeladenen entscheiden, ob sie unter den Umständen feiern wollen.
Und wer kommt sollte bitte ein Lächeln übrig haben und sich zivil verhalten oder wegbleiben. Alles andere ist Kindergarten.
Lebe Dein Leben und versuche es nicht allen recht zu machen.
LG Mare

Beitrag von smr 10.09.08 - 19:47 Uhr

Hallo!
Wie hier schon geschrieben:
Ihr plant, Ihr ladet ein.
Wer kommt kommt und wem was auch immer nicht paßt, bleibt Zuhause. Da irgendeiner immer was zu meckern hat, würde ich mich da auf gar keine Diskussionen mehr einlassen, sonst müßt Ihr vielleicht noch 5 mal Taufe feiern.
LG
Sandra

Beitrag von blinkingstar 10.09.08 - 19:47 Uhr

Hey,

ich hab mir jetzt den ersten Thread bis auf Deine Eröffnung nicht durchgelesen.

Aber ich würde es so machen:

EINE Tauffeier für alle in HN - jedem der meckert, sagst Du, dass es der Ausgleich dafür ist, dass die Hochzeit in KA war.
Deiner Schwiegerfamilie würde ich sagen, dass es schön wäre, wenn sie kämen, da die Taufe ja ein einmaliges Ereignis ist.
Deiner Mutter würde ich das gleiche sagen. Sie ist erwachsen und kann sich ja wohl für einen Tag zusammenreißen!

Ich glaube nicht, dass es der Stimmung Abbruch tun wird, weil wer dann da ist, will auch da sein.
Verbieg Dich nicht für alle, das hast Du nicht nötig.

Greetz

Blinking#stern

Beitrag von bowlingkugel 10.09.08 - 19:54 Uhr

Ja wegen meiner Mutter hast du schon recht, das hab ich ihr auch gesagt.
Aber es hat sich ja dann kurz darauf rausgestellt das ALLE nicht haben wollen das er kommt.

Vorallem findet die Feier dann bei meiner Tante zuhause im Partykeller statt, und ich kann ja nicht zu meiner Tante sagen finde dich damit ab das der jetzt dein Haus betritt.

Und nur wegen meinem Vater+Frau+2kinder dann extra einen Raum zu Mieten oder im Restaurant zu feiern ist auch Quatsch, weil wenn dann alle 20meter auseinander sitzen nur um sich ja nicht zu nahe zu kommen...das ist dann ja auch blöd..#gruebel

oh man...echt bescheuert das ganze...#wolke

Beitrag von blinkingstar 10.09.08 - 20:44 Uhr

Ach so... das ist ja echt Kindergarten.

Nimm die Paten, Deinen Schatz und Deinen Opa und ihr feiert unter euch. Kein großer Aufwand, richtig schön essen (weil man ja Geld gespart hat) und viel Freude. So, wie eine Taufe halt sein sollte #herzlich

Beitrag von rain72 10.09.08 - 23:11 Uhr

Hallo,
setz Dich doch einfach nochmal mit Deinem Mann zusammen und ihr überlegt, was Euch an der Tauffeier wichtig ist. Wenn Ihr gerne Deinen Opa dabei haben wollt, dann feiert Ihr eben dort, wo ihr es mit ihm könnt. Und dann ladet Ihr alle ein, die Euch wichtig sind. Ich würde nicht vorher alle fragen wo und wie und wann sie das wollen, dann kommt Ihr ja nie zusammen. Legt das Datum und den Ort fest und verteilt an alle, die kommen sollen, schriftliche Einladungen. Wer dann nicht mag, der mag eben nicht....
LG
rain72
PS: Wenn ich nicht ganz falsch liege, dann gibt es doch auch in BaWü ein Rauchverbot in Gaststätten, oder?

Beitrag von carrie23 10.09.08 - 23:45 Uhr

Es sind beide deine Eltern, und wenn dein Bruder dann nicht kommen möchte dann hat er ein Pech gehabt.
Sag ihm einfach dann soll er halt daheim bleiben, aber lass dich doch nicht unter Druck setzen.

Ich verstehe dich ehrlich gesagt nicht, du bist erwachsen und lässt dir aber von jedem sagen was du wie zu tun hast.
Jetzt beweise mal das du erwachsen bist und hau auf den Tisch, es ist EURE Feier und wer damit Probleme habt wem ihr einladet der braucht nicht zu kommen, aus basta.

Beitrag von schnuffelschnute 11.09.08 - 09:46 Uhr

Hallo!

Ladet ein, wen IHR wollt, nicht, wen Mama oder wer auch immer will oder nicht will.

Wer kommen will kommt, wer nicht, von dem wisst ihr, was ihr zu halten habt.

LG

Beitrag von alinashayenne 13.09.08 - 21:58 Uhr

Das klingt als hätte ich's geschrieben