Na Bravo, und nun??? Tolles Erlebnis beim Tierarzt mit Ninchen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von julie80 10.09.08 - 19:43 Uhr

Hallöchen.


ich sach Euch das war ein Tag...

Erst find ich raus, das ich schleunigst zum TA sollte, weil Böckchen ja schon reif sei könnte.


Also schnapp ich ihn mir, er muss was gemerkt haben, hat sich ewig net einfangen lassen.


Dann beim TA:


Ich geh rein, Helferin holt ihn rein, er zückt die Spritze, sie hält ihn hoch damit er besser schauen kann und er meint noch:


Das ist schon mehr als Geschlechtsreif....


Ich denk mir, puuuh doch noch rechtzeitig.

Dann schaut er mich an und meint:


Allerdings kann ich hier nicht viel machen. Das hier ist eine


SIE #schock


Ich: nein, das geht absolut nicht.


Selbst er hat vor 2 Wochen beim Impfen gesagt, das das ein Männle wird.


Naja er zeigt mir dann was wichtig wäre, wo was sein müsste, da ist wirklich nichts.... #schein


Aber gleichzeitig eine große Sch....#aerger


Jetzt hab ich zwei Weibchen, sind zwar Schwestern aber ich hab Rießengroße Angst, das das schief geht und sich die zwei anzicken werden...


Aber der TA meinte, das kann gut gehen weil es ja Schwestern sind...


Was meint ihr???


Eure ratlose Julie

Beitrag von jumper 10.09.08 - 19:47 Uhr

Abwarten, klar kann das gutgehen.. !

Beitrag von julie80 10.09.08 - 19:55 Uhr

Ja?? Ich dachte immer von der Kombi wird abgeraten.

Deswegen wollt ich ja auch ein Pärchen haben...

Naja mal schauen, nächste Woche soll ich nochmal mit beiden hin...

Danke Dir

Beitrag von dominiksmami 10.09.08 - 21:06 Uhr

Also meiner Erfahrung nach...ist ein Pärchen sicherlich die ruhigste Kombi, aaaaber zwei Weibchen gehen generell auch, Probleme gibts oft ( nicht immer) bei zwei Kerlen...Revierkämpfe und so..aber bei Brüdern und dergleichen gibts auch da innige Freundschaften.
Sicher zicken weiber sich schonmal an *hust* ..tun wir ja auch hier und da *g* also gaaaaaanz gelassen bleiben und abwarten!

Beitrag von julie80 10.09.08 - 21:14 Uhr

Hallöchen,


auch Dir ein Danke.


Schreib grad mit einer Bekannten, die meinte wie das aussehen muss...

Demnach hätte ich da auch einen Bock gesehen, denn was er da rausdrückte war meiner Meinung nach ein Kerl, also das Teil *räusper* war länglich gewesen und kein Schlitz.


Ich kapier das net mehr, und ruf morgen einen anderen TA an.

Das ist mir zu doof.

Will nu mal wissen was ich hab...

Danke Dir ;-)

Beitrag von knochenmaid 10.09.08 - 22:13 Uhr

sind da nirgendwo hodensäcke?
*kratz*
Also wenn das tier einen penis hat, aber keine Hodensäcke, dass ist es zwar nicht zeugungsfähig, aber mächtig in der Bredoullie, weil die Hoden, dann vermutlich nicht in den Hodensack abgestiegen sind und sich noch in der Bauchhöhle befinden. Dort können sie zu Tumoren entarten, die oft bösartig sind.

LG
Kathrin

Beitrag von julie80 11.09.08 - 08:20 Uhr

Hallöchen,


ja die hat der liebe TA ja gesucht, und meinte dann das er die auch nicht im Bauch findet. Und er hat schon rumgedrückt...

Er meinte auch, wenn man das liebe Tierchen hochhält am Nacken, dann sieht man die Hoden unten runterhängen, also kleine Beulen...

Naja ich denk ich hab mich damit abgefunden das ich nun 2 Weibchen habe...

Danke Dir.

Bin gespannt was noch rauskommt #hicks

Beitrag von phoe-nix 11.09.08 - 10:39 Uhr

Also, wenn man anfaßt und den Penis rausdrückt, kann man den schon sehr gut erkennen - genau so wie die Hoden.

Wenn Du zwei Tiere hast, kannst Du doch gut vergleichen. Leg sie Dir rücklings auf den Schoß und schau in Ruhe nach.

LG

Beitrag von julie80 11.09.08 - 11:43 Uhr

Huhu,


ja das werde ich auch mal in Ruhe machen, heut abend rum...

Mittlerweile ist es nicht mehr tragisch für mich...;-)

Wenns so ist, ist es eben so.

Nur das mit dem Züchter nervt mich gewaltig...

Naja, danke Dir

Beitrag von kamelefant 11.09.08 - 12:11 Uhr

Zwei Weibchen ist doch ok, gerade bei Geschwistern. Bei uns wars damals so, dass wir zwei Weibchen wollten und aus einem plötzlich ein Männchen wurde.:-)
Wichtig ist nur, dass die Tiere genug Platz haben, aber dann ... alles kein Problem.:-)

Beitrag von julie80 11.09.08 - 13:10 Uhr

Hallöchen,


ja ich hab mich mittlerweile auch an den Gedanken gewöhnt und denke auch das das gut geht.

denn es passt alles, die sind aus einem Wurf, beide seit sie Babys sind zusammen, kuscheln viel und immer.

Flicka hat Maxi gestern sogar bei der Rückkehr vom TA zärtlich am Öhrchen geknabbert ;-).

Die hängen immer zusammen rum

Denke auch das bleibt so...

Danke Dir..