Fingerfood gefährlich??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von neleundemmi 10.09.08 - 20:05 Uhr

Liebe Mamis,

mein Jonah möchte alles essen was wir essen. Wenn er uns essen sieht, tobt er ganz schrecklich und gibt erst Ruhe, wenn er selbst was zum Knabbern hat.
Aber mir rennt dann schon der Schweiß (sorry!), weil ich genau weiß, dass er sich gleich verschluckt. Hab es mit Banane probiert, mit Brot, ... egal was es ist, er beißt so große Stücke ab. Jetzt traue ich mich gar nicht, seinen Brei etwas gröber zu lassen. Kennt ihr das?

Liebe Grüße und danke für eure Antworten!
Claudia und Jonah (fast 8 Monate)

Beitrag von ann-mary 10.09.08 - 20:13 Uhr

Hi...

mein Sohn, fast 8 Monate, hat sich auch schon an das eine oder andere Gemüse verschluckt.

Hat dein Sohn schon Zähne ? Meiner bekommt jetzt den 5. Zahn und beißt eigentlich mit der Kauleiste ab. Kauen ist in meinen Augen gar nicht möglich.

Ich werde ihm erstmal nichts handfestes mehr geben. Da bekommt man ja echt einen Schreck, wenn er würgend vor einem sitzt.

LG ann mit jan #baby

Beitrag von sunflower.1976 10.09.08 - 21:02 Uhr

Hallo!

Beim 1. Hilfe Kurs bei Kindernotfällen wurde uns geraten, erst dann hartes Fingerfood, also Apfelstücke, Möhre usw. zu geben, wenn die Kinder ca. zwei Jahre alt sind. Vorher kauen die Kinder meistens noch nicht richtig sondern machen nur den Unterkiefer hoch und runter. Außerdem verschlucken sie sich schnell. Gerade harte Lebensmittel können nur sehr schwer oder sogar gar nicht ausgehustet werden, was schnell gefährlich werden kann.

Vielleicht kannst Du übergangsweise kleine Stückchen Banane oder Brot schneiden. Dann besteht schon mal nicht die Gefahr, dass Dein Sohnzu große Stücke abbeißt.
Brei mit Stücken brauchen Kinder zum kauen lernen sowieso nicht. Das entwickelt sich von ganz alleine...

LG Silvia

Beitrag von 3023 11.09.08 - 08:12 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat von Anfang an Fingerfood bekommen und es hat super geklappt!
Im Bekanntenkreis gibt eigentlich auch fast jeder Fingerfood und das - je nach Kind - etwas unterschiedlich:
Mütter deren Kinder zu große Stücke abbeißen teilen meist das Essen in ganz kleine Stücke damit das nicht passieren kann! Das wäre vielleicht eine Lösung?

Zudem sollte dein kleiner Junge natürlich beim Essen nicht auf dem Rücken liegen sondern eher auf dem Bauch. Falls er schon sitzen kann wäre vielleicht auch sitzen eine Möglichkeit!

Bei der Auswahl der Lebensmittel muss man auch etwas aufpassen:
- harte Sachen (Möhre, Nüsse, teilweise auch harter Apfel) sind jedenfalls noch lange tabu!
- Banane ist sehr gefährlich weil sie falls sie blöd verschluckt wird sofort zum Tod führt - da kann selbst ein Notarzt nix mehr machen! Bananenstücke daher erst wenn das Kind sehr zuverlässig kaut - "eigentlich" heißt es hier immer erst wenn alle Zähne da sind so mit 2/3 Jahren!
- am Besten eignet sich sicher wirklich schön weiches Obst (Birne, Avocado) oder weichgekochtes Gemüse (Möhre, Erbse, Kohlrabi). Vielleicht wäre Reis auch etwas für euch?

Liebe Grüße,
Sonja