Soll ich das machen???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jacky.z 10.09.08 - 20:38 Uhr

Guten abend

Ich habe mit mein mann sehr viel stress wir haben 2 kinder wir wollen uns umgerne trennen.
Mein mann hat mir heute gesagt das er im moment so kommisch ist, weil ich immer sofort aus raste und ich keine nerven hatte.
Ich will jetzt gerne zum arzt gehen.
Was wird da gemacht oder was kann man da gegen machen. Ich merke es auch selbe immer das ich sofort aus raste und meine nerven schnell blank liegen. Ich will mir helfen möchte nicht gerne das meine kinder ohne vater größ werden. Bitte hilft mir sage mal danke. lg jacky

Beitrag von jensecau 10.09.08 - 21:17 Uhr

hallo!

vielleicht ist es dir alles ein wenig viel? du bist sehr jung, hast zwei kinder und einen haushalt zu wuppen. vielleicht arbeitest du auch noch zusätzlich? das ist schon nicht immer einfach. hast du manchmal zeit für dich? oder habt ihr manchmal zeit als paar? vielleicht würde dir/euch das schon helfen?
ansonsten würde ich mal mit dem arzt über eine kur sprechen.

lg
claudine

Beitrag von lelas_mama 10.09.08 - 21:18 Uhr

Hallo,

so wie Du Deine Situation hier beschreibst wäre sicher zu einer Therapie zu raten. Dir sollte jedoch auch klar sein, das es vermutlich nicht mit ein paar Pillchen zum runterkommen und einigen Arztbesuchen getan ist. Eine Therapie bedeutet harte Arbeit an Dir selbst und nicht immer ist das was besprochen wird sehr angenehm... aber nachdem Du körperlich und seelisch leidest solltest Du dringend etwas unternehmen, auch für Deine Kinder!

Ich wünsche Dir alles Gute! Kathrin

Beitrag von jacky.z 10.09.08 - 21:25 Uhr

Ja ich weis musste schon mal eine therapie machen. Aber es hat mir geholfen.Wir haben schon über trennung geredet, wir wollen es aber anders machen. Ich will nicht das meine kinder ohne vater größ werden wie ich.
Ne ich arbeite nicht. Mein mann und ich waren schon über ein jahr nicht mehr alleine weg da die mutter von mein mann ihre enkel kinder nicht für 2 stunden oder so nehmen will. Und meine mama ist leider 3 jahre tot. Ich weis einfach nicht weiter. Bin so oft am weinen. Es macht mich so fertig alles.Ich weis das ich einfach viel zu früh mutter geworden bin. Und vor 3 montan das 2 mal mutter. Es ging alles viel zu schnell.

Beitrag von jensecau 10.09.08 - 21:36 Uhr

Wenn Du ungefähr weißt, wo die Probleme liegen und auch schon mal eine Therapie gemacht hast, dann sprich darüber mit Deinem Arzt. Er wird Dir sicher helfen können.
Ansonsten würde ich versuchen mal ne Freundin oder so für die Kinder einzuspannen. Nur für 2 Stunden, damit ihr mal spazieren gehen könnt oder essen gehen - alleine!
Du bist wirklich sehr früh Mutter geworden - allein das ist schon eine enorme Belastung.

Alles gute für Dich...

Beitrag von jacky.z 10.09.08 - 21:43 Uhr

Ja und dann noch wenn man vor 3jahren seine mama verloren hat:-( Es macht mich alles so fertig, mein kopf ist so voll

Beitrag von jensecau 10.09.08 - 21:46 Uhr

Die Trauer um einen lieben Menschen kenne ich zu gut. Vor knapp 2 Jahren ist mein Bruder verstorben - er war 22 Jahre jung. Ich bin damit auch noch nicht fertig, die Zeit zum trauern war einfach noch nicht da. Ich muss auch unbedingt zum Arzt, denn ich muss etwas tun. Nur fällt es mir sehr schwer über viele Dinge, die in mir sind, zu sprechen!
Wenn auch die Trauer Dich noch quält - sprich auch darüber mit Deinem Arzt - da kann und muss man was machen!

Beitrag von jacky.z 10.09.08 - 21:50 Uhr

Au das tut mir leid.
Ja ich wer morgen zum arzt gehen.
Ihr habt mir mutt gemacht. wollte es die ganze zeit nicht wahr das was mit mir nicht stimmt bis mir mein mann heute mal gesagt hat wie ich eigentlich bin:'-(

Beitrag von jensecau 10.09.08 - 21:51 Uhr

Du schaffst das schon. Und wenn ihr es zusammen schaffen wollt, dann wird das auch klappen!

Alles Gute für Dich...

Claudine

Beitrag von phoe-nix 11.09.08 - 14:47 Uhr

Ihr wart nicht wegen der Großmutter solange nicht alleine weg, sondern, weil IHR Kinder bekommen habt.

Bei allem Mitgefühl für Deine beschissene Verfassung, es hilft Euch nicht weiter, die Verantwortung woanders zu suchen!

Spann Deinen Mann Zuhause mehr ein, nimm Dir Zeit für Dich, in der er für die Kinder da ist oder gönnt Euch ab und an einen Babysitter - die Oma ist zu gar nichts verpflichtet, wenn sie nicht möchte!

Gruß,

phoe-nix

Beitrag von doucefrance 11.09.08 - 09:25 Uhr

Du hast Post!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von danerl 11.09.08 - 11:21 Uhr

Hallo
lass dich erstmal drücken
Es ist alles nicht so einfach, ich kenne das, bin selbst Mutter zweier Kinder und arbeite Vollzeit.
Es ist sehr wichtig, dass ihr auch zeit habt für euch und auch für die alleine
Wie wäre es denn mit einer ERsatzoma? Es gibt soviele die haben keine Enkelkinder und die würden so gerne Kleine betreuen.
Es gibt in vielen Großstädten extra so eine Vermittlung mache dich doch mal schlau und rufe da an.
Eine Therapie ist sicherlich gut, aber wenn du nichts änderst an der Situation wirde immer wieder das gleiche dich einholen
Alle Liebe
Moni

Beitrag von sriver 11.09.08 - 17:23 Uhr

Hallo,

du hast zwei sehr kleine Kinder, das streßt auch ältere Mütter. Ich kenne viele, die auf dem Zahnfleisch kriechen in dieser Zeit. Vielleicht hast du die Möglichkeit, eine Mutter-Kind-Kur zu machen, damit du etwas für dich tun kannst?
LG SRiver