Schwangerschaft & Verliebtheit in anderen!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von cherryalamanda 10.09.08 - 20:47 Uhr

Das muss ich einfach mal loswerden, da das ein totales Tabu ist, über das man nicht einmal mit seinen besten Freunden reden kann. Die könnten da schön was reininterpretieren!

Ich bin sehr glücklich verheiratet (2 Jahre) und zum ersten Mal schwanger. Eigentlich alles perfekt. Nun haben die Verliebtheitshormone zugeschlagen, und zwar für den Falschen! Nicht mein Mann ist der auserwälte (den ich aber auch sehr liebe, auf diese wundervolle vertraute Weise), sondern ein Arbeitskollege. So eine richtig peinliche jugendliche Verliebtheit. Ich kenne ihn schon länger, aber erst in der Schwangerschaft wurde er interessant. Es fing eigentlich erst an, als ich begonnen habe, von ihm zu träumen, wie wir uns umarmen, so dass ich es richtig fühlen konnte (dafür kann ich ja nichts). Nun... Ich rede Blödsinn, wenn ich ihn sehe und werde, dank Schwangerschaft, auch ab und zu knallrot. Er wird sicher schon was bemerkt haben, so peinlich! Natürlich nehme ich die Sache nicht ernst, und NIEMALS würde irgendeine reale Annäherung in Frage kommen. Wenn ich mal wieder ein bisschen guefühlsmässig Abstand von ihm bekommen habe, kommt wieder so ein Traum, und ich mal mir halt schon irgendwelche Geschichten aus... nicht ohne schlechtes Gewissen. Nun, ich denke, in ein paar Tagen hab ich von meinen Gefühlen wieder ein bisschen Ruhe, aber ich hab halt letze Nacht wieder von ihm geträumt, deshalb mach ich mir Gedanken... Die ganze Sache ist das reinste Fantasiegebilde. Ich mache mir zwar solche dummen Gedanken, wie, was wäre, wenn ich attraktiver sein würde (er weiss nicht, dass ich schwanger bin, ich bin aber ziemlich stabil) und er nicht seine Model-Freundin hätte usw... anderseits kommt sowieso nicht das geringste Zeichen von ihm aus (er weiss ja, ich bin verheiratet) und wir würden vom Charakter her wahrscheinlich auch niemals zusammen passen. Alles unnütze Gedanken. Aber ich verliebe mich leicht und manchmal schlägt es zu. Ein schönes Gefühl, wenn man ein bisschen träumen kann. Aber auf jeden Fall nicht ernst zu nehmen!

Ist euch auch schon sowas passiert?

Beitrag von pearl79 10.09.08 - 20:51 Uhr

Ich habe ein Kind und mein Partner war für mich der Mann meiner Träume also ich kenne das nicht.

Ich finde das etwas merkwürdig das du dich so in deine Tagträume (ich nenne das jetzt mal so) verlierst.

pearli

Beitrag von kaltesherz0907 10.09.08 - 21:00 Uhr

ja, ist es.

verrenne dich nicht. Nimm es hin, erlebe es auch in deine Träumen, das ist ok. Aber sobald es so wird, dass du es "erlebst" denke dran, dass du deinen Mann viell verletzt oder auch betrügst.

Beitrag von ja.... 10.09.08 - 22:14 Uhr

Ich habe mich in meiner damaligen ersten und bisher auch letzten Schwangerschaft verliebt und das auch nach 2 Jahren Ehe und nach 4 Jahren Beziehung im gesamten...

Ich habe niemals was mit demjenigen gehabt, mir hat das aber viel aufgezeigt für meine Beziehung!

Ich bin mittlerweile geschieden!

VG

Beitrag von cherryalamanda 11.09.08 - 20:01 Uhr

Interessant, eure Reaktionen. Wie erwartet, sind die Gefühle wieder so gut wie vorbei. Ich wusste ja, das war nicht ernst zu nehmen. Das sind die Hormone:) Ich wollte es mir einfach von der Seele schreiben.
Ich bin sicher, es hat nichts damit zu tun, wie die Beziehung ist. Neues ist immer mal interessanter, auch wenn man sich da nie reinlegen würde. Wen man sich was anderes ausmalt, eine kleine "Denkpause" einlegt, kommt man um so lieber wieder zu seiner grossen Liebe zurück. Die Beziehung zu meinem Mann ist auf jeden Fall sehr gut, und so wird sie auch bleiben.
Ich bin mir auch sicher, dass das ziemlich alle mindestens einmal erleben, aber dass es einfach ein Tabu ist, es zuzugeben. Keine langjährige Beziehung bleibt so monoton, dass nicht mal einer einen kleinen Gedanken, unbeabsichtigten Traum an jemand anderen verschwenden würde. Wir sind ja nur Menschen.
Natürlich kommen Schuldgefühle auf, man sollte auch in Gedanken immer und zu jeder Zeit treu sein. Doch, wer kann jeden nicht allzu gesunden Gedanken verhindern?