Hilfe meine Mutter und das rauchen!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von shayenna26 10.09.08 - 20:59 Uhr

abend

ich mache mir ein bisschen Sorgen!

Meine Ma schaut auf den kleinen während ich arbeite (1 mal pro Woche 7Stunden)

Sie ist starker raucher(raucht aber draussen)

Es läuft so ab!! Sie geht eine rauchen (ohne den kleinen) dann kommt sie zurück und spricht ihn an !(er findet das halt tol =)Ïhr Kopf ist etwa 5 cm von seinem entfernt!!

Das macht si jedesmal direkt nach dem rauchen!!Und ich habe es ihr schon gesagt dass ich das nicht will!! Aber sie tut es immer wieder!!

Ich habe doch solche angst wegen dem Kindstod!!=(

lg sha and baby 4 monate

Beitrag von mel230877 10.09.08 - 21:02 Uhr

Hallo

Habe auch gerade etwas über meine Mutter geschrieben. Ich weiß auch keinen Rat. Ich finde es nur schade das manche Mütter so sind und die Wünsche Ihrer Töchter nicht einhalten. Ist das so schwer?


Gruß Mel

Beitrag von saxony 10.09.08 - 21:04 Uhr

hi,

auch wenn ich dafür gesteinigt werde aber bitte... sooooo tragisch ist das nicht nur weil sie DRAUSEN eine geraucht hat und dann halt einfach noch nach rauch riecht... sicher ist es unangenehm aber dein kleiner fällt deswegen nicht tod um.

Der einzigen der es schadet ist deiner mutter und die ist ja alt genug um zu wissen was sie tut.

nimms ihr bitte nicht übel - aber erwähnen solltest du es immer mal wieder wenn du es pertu nicht möchtest.

grüße

Beitrag von pegsi 10.09.08 - 21:31 Uhr

DAs Problem ist nicht der Geruch, sondern das Kohlenmonoxid in der Luft, die die Mutter ausatmet - noch mindestens 8 Stunden nach der letzten Zigarette!

Ich würde meine Mutter unter diesen Umständen das Kind nicht mehr geben!

Beitrag von pichumichu 10.09.08 - 21:07 Uhr

hallo

ich kann dir nichts zu sagen, bei meiner mutter bringt auch alles nichts.

aber plötzlicher kindstod?????????????????????

wie kommst du auf sowas???????????????

sorry aber darf mein mann jetzt nicht mehr mit dem kleinen reden weil er raucht???????????????

Gibt mütter die rauchen und stillen, gibt eltern die in der wohnung rauchen, also von mundegeruch ist noch niemand gestorben.

ich verstehe ja wenn in der wohnung geraucht wird oder nicht gelüftet wird aber sonst #kratz

Beitrag von pegsi 10.09.08 - 21:32 Uhr

Ja, Dein Mann sollte sich nach der letzten Zigarette so ca. 8 Stunden lang etwas auf Abstand zum Kind halten, wenn es geht. Vor allem nicht im Familienbett schlafen, denn das erhöht tatsächlich die "Chance" auf ein Drama.

Beitrag von angel_28 10.09.08 - 22:02 Uhr

UNd draußen am besten nur noch eine Atemmaske tragen ... 24 Std#augen

Beitrag von pegsi 10.09.08 - 22:08 Uhr

Es steht Dir frei, das zu halten, wie Du willst. Aber ich finde die Vorstellung schlimm genug, dass meiner Maus etwas passieren könnte - auch noch selbst Schuld zu sein...

Ich habe nie einen Raucher getroffen, der abhängiger war als ich, und selbst ich schaffe es durchzuhalten, obwohl ich manchmal schreien könnte. Wo ein Wille ist...

Beitrag von angel_28 10.09.08 - 22:13 Uhr

Ich habe vor der ss auch mehr als eine Bigbox geraucht und aufgehört ... darum gehts hier aber gar nicht

Wer meint ich bin nach jeder Kippe für 8 Std gesundheitsgefärhlich für ein Kind und würde es da nicht mal mehr hingeben, sorry, der hat in meinen Augen echt ein ernstes psychisches Problem

Beitrag von pegsi 10.09.08 - 22:15 Uhr

Ja, wenn Du das so sehen möchtest , dann bist Du ein Meister der Verdrängung - Krebs kriegen ja auch immer nur die anderen #augen

- wenn dann jemand einen Thread eröffnet, weil er sein Kind nicht in Gefahr bringen will, wird er ausgelacht, ganz toll...

Beitrag von angel_28 10.09.08 - 22:19 Uhr

Du schmeißt hier einige Dinge echt durcheinander

Das Riskio Krebs ist mir zu dem sehrwohl bekannt und ein Teil meiner Familie ist daran erkrankt, leider
Trotdem würde ich niemals vom Vater meiner Kinder verlangen das er nach einer Kippe, die er draußen raucht, für 8 Std Abstand halten sollte

Ich finds unmöglich wenn ich Gegenwart von Kindern geraucht wird. Und bei uns darf auch nur auf dem Balkon geraucht werden. Und ja, wir waschen uns danach gründlich die Hände und dann ist gut

Ich lache dich nicht aus weil du dein Kind nicht in Gefahr bringen willst. Ich finde einfach das du etwas übertrieben von deiner Angst geführt wirst und Dinge daher total überspitzt siehst

Beitrag von pegsi 10.09.08 - 22:28 Uhr

Schläfst Du schon? Ich bin nicht die Threaderstellerin und habe das Problem nicht.

Wenn Du meinst, das würde Deinem Kind nicht schaden, ist das Dein Problem (oder besser das Deines Kindes), aber es ist ja nun ausreichend erwiesen, warum man das nicht tun sollte. Ob Du nun mit der Realität einverstanden bist oder nicht geht mir ziemlich am Popo vorbei...

Beitrag von annab1971 10.09.08 - 21:40 Uhr

Wie meine vorrednerin schon sagte, ja der atem ist nicht ohne..vor allem im familienbett.. mein mann raucht auch manchmal und wenn bruno bei uns im bett schläft muss mein mann ins wohnzimmer...wurde mir sogar vom arzt nahegelegt..

Beitrag von tigerchen345 10.09.08 - 21:17 Uhr

Hallo,

wegen plötzlichen Kindstot brauchst du da sicherlich keine Angst haben.

Und dein Kleiner wird den geruch auch nicht als unangenhem wahrnehmen weil babys und Kleinkinder erst von lernen müssen was stinkt und was gut riecht.
Ich hab mich immer gewundert das mein großer mit ihm bad sein konnte wenn mein Mann sein geschäft verrichtete.Das stinkt nämlich bestialisch.
Aber für so kleine Kinder gibt es noch keine unangenehmen gerüche.
Das müssen sie genau so lernen wie Ekel und Angst.Das kennen sie nämlich auch zuerst nicht.

Lg Gina mit Jonas 2 Jahre und Julian 10 Monate

Beitrag von saxony 10.09.08 - 21:21 Uhr

.....hihihihi... ich glaub das werd ich meiner kleinen gleich bei bringen das sie lieber nicht mit papa aufs klo gehen soll... sonst fallen ihr die haare aus ;-)

Beitrag von tigerchen345 10.09.08 - 21:23 Uhr

Oh mein gott.Jetzt ist mir auch klar warum mein großer bis zu seinen ersten Jahr ne Glatze hatte...#schock#huepf#freu

Beitrag von saxony 10.09.08 - 21:27 Uhr

siehste ;-)

Beitrag von annab1971 10.09.08 - 21:37 Uhr

ich finde es schrecklich und egoistisch..und kann deine angst verstehen..allerdings glaube ich ist es für sids nur gefährlich wenn das baby neben einem raucher schläft und seinen atem einatmen muss..da ist das risiko wohl sehr erhöht .wurde auch vom kia davor gewarnt..

wenn also mein bruno bei uns im bett schläft und man mann am tage eine geraucht hat wird er ins wohnzimmer verbannt!wieso sollte ich im ersten jahr so ein risiko eingehen.. aber am tage denke ich ist es nicht sooo schlimm..meine eltern rauchen auch und man riecht es sogar noch nach stunden..ich beisse immer die zähne zusammen wenn sie dicht an ihn rangehen, aber es sind seine großeltern..aber unmittelbar danach mag ich es auch nicht. mein vater macht es trotzdem.er ist einer der rücksichtslosen raucher und ist der meinung rauchen ist nicht gefährlich..er redet es sich wie viele andere eben schön..wenn man bedenkt wie lange ein raucher nach einer einzigen zigarette noch stinkt, kann man sich ja vorstellen wie lange das gift ausgedünstet wird..:-(

red nochmal mit deiner mutter..vielleicht nimmt sie ja etwas mehr rücksicht,wenn du ihr klarmachst das du schreckliche angst hast..

lg

anna