Übertreibe ich???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kati1978 10.09.08 - 21:10 Uhr

Hallo,

ich bin jetzt in der 6. SSW und möchte alles vermeiden, was dem Kind schaden könnte.
Nun sind die Tante und der Onkel meines Freundes sehr starke Raucher. Er ist sehr oft dort und ich bin bisher auch meist mitgefahren. Seit ich vermute, dass ich schwanger bin, war ich aber nicht mehr da, und jetzt, wo ich es weiß möchte ich es erst recht nicht mehr. Ich habe Angst, dass das Passivrauchen unserem Baby schadet. :-(
Aber sie werden es vermutlich nicht verstehen, wenn ich den Kontakt jetzt ganz abbreche für den Rest der Schwangerschaft. Und auch danach wäre es mir nicht recht, wenn das kleine Würmchen dem Zigarettenqualm ausgesetzt ist.
Ich glaube nicht, dass sie sich beherrschen könnten, vor allem der Onkel raucht wirklich wie ein Schlot.
Was meint Ihr, übertreibe ich es mit meiner Sorge? Mein Freund meint da könnte ich ja gar nicht mehr aus dem Haus gehen, aber er kann es schon irgendwie verstehen.
Danke für Eure Antworten! LG Kati #blume

Beitrag von mamapapaund2kids 10.09.08 - 21:13 Uhr

huhu

nein mit dem rauchen übertreibst nicht find ich. ich habe da auch drauf geachtet. klar in ner gaststätte und so kann man das net vermeiden. aber wenn die 2 starke raucher sind würd ich mich auch fern halten. oder sie halt bitten das sie ans fenster gehen. is aber auch doof gell... die sind ja da daheim... hm....

ich find du übertreibst nicht!!!


alles gute

Beitrag von raniel 10.09.08 - 21:14 Uhr

na bei schwangeren im raum raucht man doch nicht. da geht man dann doch zum rauchen vor die tür.

Beitrag von sarah990 10.09.08 - 21:14 Uhr

also ich würd sagen das du nicht magst das in deiner anwesenheit geraucht wird und wenn das baby da ist auch nicht in anwesenheit des babys und wenn sie das nicht schaffen zum rauchen nach draußen zu gehen würd ich eben erstmal weg bleiben, ich mag das auch nicht und sag das dann auch.

Beitrag von kunzi34 10.09.08 - 21:15 Uhr

Finde ich überhaupt nicht übertrieben! Als Passivraucher stört der Qualm schon extrem und schnürt einem die Luft ab - wie muß das erst für den kleinen Wurm sein!!!
Bleib stark für Dein Baby,
Tanja

Beitrag von haruka80 10.09.08 - 21:15 Uhr

Hallo kati,

ich finds schon sehr krass, dass du den Kontakt abbrechen willst.
Ich meine, es ist deine Entscheidung, aber meinst du nicht, dass man mit den beiden reden kann? Das die beiden sonst zu euch kommen können und auf dem Balkon rauchen?

L.G.

Haruka

Beitrag von rahelsara 10.09.08 - 21:17 Uhr

Hallo Kati
Versteh dich sehr gut! Ich finde, Raucher sollten in Anwesenheit von Kindern und Schwangeren auf das Rauchen in geschlossenen Räumen verzichten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Raucher dafür (meist) Verständnis zeigen. Ich würde die Angehörigen deines Freundes mal damit konfrontieren; vielleicht verlagern sie ja das Rauchen nach draussen, wenn du da bist? Und wenn nicht, fänd ich das schon ganz schön egoistisch von ihnen..
LG, Rahel

Beitrag von matschilein1711 10.09.08 - 21:17 Uhr

Hallo,

Frage: Gehst du vor die Haustür und in die Stad (hat dein Freund eh auch schon gefragt).
Natürlich ist es besser, wenn sie in deiner Gegenwart nicht rauchen, sag ihnen das auch!
Aber es sind auch außerhalb deines Hauses/Wohnung Schwermetalle und andere giftige Sachen in der Luft! Ganz davor "drücken" kannst du dich eh nicht.

LG Matschilein

Beitrag von kati1978 10.09.08 - 21:37 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Das mit dem vor die Tür gehen ist bei uns eigentlich nicht das Problem, da wir nicht in der Stadt wohnen, aber ich weiß schon, was du meinst.

Beitrag von breeze86 10.09.08 - 21:18 Uhr

Hi!
Ich versteh dich schon, aber ich finde es schon etwas heftig, wenn du einfach den Kontakt abbrechen willst nur weil du den Verdacht hast, dass sie sich vielleicht nicht zusammenreißen könnten. Wenn ihr gerne und oft dort seit und ein gutes Verhältnis zu den beiden habt würd ich sie auf jeden Fall aufklären und mit ihnen reden!!! Die werden dass doch sicher verstehen, nur weil sie rauchen sind sie ja keine Monster und werden dich und das Kleine sicher nicht gefährden wollen und dann rausgehen!!
Red mal mit ihnen, wenn sie sich weigern hinauszugehen oder der gleichen mehr zu tun, dann kannst du ja noch immer den Kontakt abbrechen!


Lg, Vici und #ei Krümmelchen (20.SSW)

Beitrag von xaidoo 10.09.08 - 21:18 Uhr

Hallo Kati,

du uebertreibst auf gar keinen Fall. Du willst ja nur dein Kruemelchen schuezten.

Etweder du besuchst sie nicht mehr oder sie sollen
waehrend deiner Anwesenheit aufs rauchen verzichten.

Wobei ich persoenlich auch dann auf Besuche verzichten wurde. Ich stell mir das grad so vor....Ketteraucher...da stinkt doch die ganze Bude nach rauch....ich find das total eklig.

LG Xaidoo

Beitrag von kati1978 10.09.08 - 21:42 Uhr

Vielen Dank für die Beiträge!
Mein Verhältnis zu seiner Tante ist manchmal etwas angespannt, aber ich denke ich werde mal mit ihnen reden. Oder meinen Freund darum bitten.
Ganz liebe Grüße Kati #liebdrueck

Beitrag von jade27 10.09.08 - 21:43 Uhr

Hallo Kati,

ich als Nichtraucherin muss dir echt sagen, ich finde du übertreibst gewaltig. Viel Spass die ganze Schwangerschaft, wenn du dir vorher schon so einen Kopf machst, du wirst dein Kind nicht vor allem und jedem behüten können und was machst du wenn dein Kind mal raucht??? Das wird nämlich auch größer. Ich mag auch nicht überall zugequalmt werden, bin aber der Meinung auf Familienfeiern, die nicht so oft sind überleben das meine Kinder und ich. Du bist nicht KRANK sondern schwanger.
Mfg Tanja

Beitrag von kati1978 10.09.08 - 22:13 Uhr

Es geht ja nicht darum, was mein Kind irgendwann einmal macht, sondern um meine Verantwortung, es erst mal gesund zur Welt zu bringen.
Trotzdem Danke für die Antwort. MfG Kati

Beitrag von sonny235 10.09.08 - 22:03 Uhr

hey kati,
du übertreibst garnicht! ich versteh das vollkommen. in der familie meines freundes wird auch sehr stark geraucht und ich steh auch nich drauf dort dicht gequalmt zu werden.
den spruch: du bist nich "krank" sondern schwanger #kratz halt ich für unpassend, denn es geht darum das ungeborene leben zu schützen!!! und es ist erwiesen das passivrauchen schädlicher ist als selbst ne kippe zu qualmen.

die idee die beiden einfach zu euch einzuladen finde ich super , da könnt ihr bestimmen wo geraucht wird. :-)

liebe grüsse
sonny #katze

Beitrag von lexa8102 11.09.08 - 07:57 Uhr

Hallo Kati,

du übertreibst definitiv NICHT!!!!

Es ist erwiesen, dass Zigarettenqualm dem Baby schadet (und auch den Menschen im Allgemeinen). Passiv ist sogar noch schlimmer als aktiv.

An deiner Stelle würde ich denen sagen, dass du nicht mehr zu ihnen kommst, weil sie in der Bude qualmen.

Vielleicht könntet ihr euch ja mal irgendwo draußen in einem Park oder so treffen oder bei euch. Dort sollten sie dann aber nicht rauchen.

Ich stelle mich immer ein paar Meter weg, wenn jemand in meiner Nähe raucht.

Vg Lexa