Ich habs gemacht...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von katze1986 10.09.08 - 21:31 Uhr

Vielleicht könnt ihr euch erinnern.. ich habe vor einigen wochen gepostet und war total aufgelöst, denn ich erfuhr das ich schwanger war. Ich wußte nicht was ich tun sollte und was ich davon halten soll. Aber gestern habe ich dann endgültig die richtige Entscheidung getroffen. Ich habe einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen. Ich bin froh das ich das gemacht habe, denn alles andere wäre nicht in Frage gekommen.

Beitrag von pebbles-maus 10.09.08 - 21:44 Uhr

*** no comment ***

Beitrag von emmapeel62 11.09.08 - 23:45 Uhr

Den Kommentar hättest Du Dir sparen können.

Wer hier schreibt möchte Rat und Hilfe und keine dummen Kommentare.

Wenn Du mit Abtreibung nicht umgehen kannst, dann bleib einfach von diesem Forum weg, es gibt genügend andere Kategorien.

Beitrag von rita30 10.09.08 - 21:45 Uhr

Hallo,

kenne dein vorheriges Posting nicht.

Wenn es deine einzigste Lösung war, war es vielleicht die richtige Entscheidung.#liebdrueck

Beitrag von katze1986 10.09.08 - 21:49 Uhr

Ja ich denke das war die richtige Entscheidung... ich glaube mein Bauchgefühl hatte recht :) Schön ist das natürlich alles nicht aber ich denke es war einfach klüger

Beitrag von sockeline 10.09.08 - 21:55 Uhr

Lass den Kopf nicht hängen.
Es war die richtige Entscheidung.
Fühl dich mal gedrückt.

Beitrag von gnoemchen 10.09.08 - 22:02 Uhr

Hoffentlich bereust du es später nicht.

Beitrag von emmapeel62 11.09.08 - 23:46 Uhr

Wer 100 % hinter seiner Entscheidung steht, wird es nicht bereuen.

Bist Du der Meinung, daß Dein Kommentar feinfühlig war ?

Beitrag von gnoemchen 13.09.08 - 15:12 Uhr

Es gibt viele Frauen, die Wochen, Monate oder jahre nach eienr Abtreibung seelische Probleme deswegen bekommen.
Das meinte ich damit, ich hoffe wirklich, dass sie mit der Entscheidung gut weiterleben wird.

Beitrag von katze1986 10.09.08 - 22:12 Uhr

na ob ich es irgentwann mal bereuen werde kann ich dir jetzt natürlich nicht sagen

Beitrag von pupsi-hupsi 11.09.08 - 08:22 Uhr

... wenn das für DICH die richtige Entscheidung war #pro

@pebbles-maus
*** no comment *** ?!
- meiner Meinung nach ... hättest Du Dir das sparen können !

Beitrag von sumamaso 11.09.08 - 08:25 Uhr

Ich sage nichts, aber hoffentlich wirst du jetzt verhüten.

LG Susi

Beitrag von pupsi-hupsi 11.09.08 - 08:37 Uhr

... wenn Du nichts sagen willst ... warum gibst Du dann soooo einen Kommentar ab ?

Sorry ... aber wie kann man jemanden "verurteilen" den man ÜBERHAUPT NICHT KENNT ?! - wenn das für SIE die richtige Entscheidung war ... sollte man diese auch akzeptieren ... egal ob man gegen Abtreibung ist oder nicht !

Beitrag von sumamaso 11.09.08 - 11:20 Uhr

Ich habe sie überhaupt nicht verurteilt. Ich bin nur der meinung wenn sie keine Kinder haben will/möchte dann soll sie verhüten. Was ist daran so schlimm.

Lg

Beitrag von pupsi-hupsi 11.09.08 - 11:27 Uhr

Hmm ... weisst Du ... ob sie NICHT verhütet hat ?! - oder behauptest Du das jetzt einfach mal ??? - "nur" weil sie schwanger geworden ist ... und jetzt "doch" abgetrieben hat ?!

Beitrag von ostsonne 11.09.08 - 14:53 Uhr

was springst du denn jetzt so im dreieck ?
sie hat doch nur ganz normal geantwortet.
es ist nun mal so, das an 99% der ungewollten schwangerschaften falsche oder gar keine verhütung "schuld" ist.....

Beitrag von pupsi-hupsi 11.09.08 - 17:40 Uhr

Wer sprinnt hier im Dreieck ?! - KEINER ausser DU ;-)

Beitrag von ostsonne 12.09.08 - 09:46 Uhr

nö, du schreibst doch immer in großbuchstaben, als ob du schreien würdest :-p

Beitrag von emmapeel62 11.09.08 - 23:48 Uhr

Was soll dieser Kommentar bzw. Unterstellung?

Wenn Du ein Problem mit Abtreibung hast, dann lese in den anderen Foren, es gibt ausreichend andere Kategorien bei Urbia.

Beitrag von baby2301 11.09.08 - 09:12 Uhr

Ich bin 19Jahre und Schülerin habe mich trotzallem für das Kind entschieden,weil ich zuviel angst hatte durch eine abtreibung kein Kind mehr bekommen zu können.
Aber wenn du meinst es soll das richtige gewesen sein , jedem das seine.

Beitrag von emmapeel62 11.09.08 - 23:49 Uhr

"weil ich zuviel angst hatte durch eine abtreibung kein Kind mehr bekommen zu können. "

Was ist denn das für eine Begründung ?

Beitrag von sorry, kapiers nicht 13.09.08 - 20:21 Uhr

Sorry, aber ich glaube, du hast ernste Probleme! Du antwortest auf fast jeden Beitrag und nimmst die TE dermaßen in Schutz. Ich denke, du hast selbst RIESEN Schuldgefühle, weil du auch mal Mist gebaut hast (abgetrieben).

Beitrag von mi123 11.09.08 - 10:03 Uhr

Das könntest Dir sparen

Kein kommentar :-[

Beitrag von pupsi-hupsi 11.09.08 - 11:14 Uhr

Sorry ... aber ich verstehe eure Kommentare wirklich nicht ?! ... WARUM darf Sie nicht abtreiben ... wenn das für SIE die richtige Entscheidung ist/war ?

Es ist doch sehr einfach gesagt ... klar schaffst Du das ... usw. ... aber was ist ... wenn Sie es nicht schafft ?! - BIST DU DANN FÜR SIE DA ? - NEIN ... bist Du NICHT !!! ... und dann könnt ihr nicht verstehen ... warum Baby´s in Mülltonnen gefunden werden usw.

Beitrag von zwergenkoenigin21w 11.09.08 - 11:22 Uhr

>und dann könnt ihr nicht verstehen ... warum Baby´s in Mülltonnen gefunden werden usw. <

Und das sind dann mal wieder die, die am lautesten schreien: was für eine furchtbare Mutter, wie kann man nur etc.

Zum Kotzen diese Moralapostel. #augen