Wieviel essen eure Kleinen vom Brei? (Gries oder Reisflocken)?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von smiley07 10.09.08 - 21:31 Uhr

Mein Baby ist 5 Monate alt aber in letzter Zeit ist es immer ein Kampf den Brei zu geben- ich rühre immer noch etwas Obst dazu, damit sie es ißt. Irgendwie mag sie das nicht so wirklich. Ißt auch nur noch den halben Teller.
Beim Mittagsgläschen keine Probleme.
Was kann ich ihr alternativ geben???
Wieviel essen eure davon in g?

Beitrag von steffi2107 10.09.08 - 21:40 Uhr

Hi,

meine Lena ist fast sieben Monate alt und hat von Anfang an immer alles aufgegessen. Außer Reisflocken, die mag sie gar nicht. Ich rühre immer 130 ml 1er Milch an und tu Gries-oder 7-Korn-Flocken von Milupa rein. Dann noch nen Kleks Obst dazu und fertig. Und Lena isst alles auf #mampf

Lg Steffi

Beitrag von vik72 10.09.08 - 21:45 Uhr

Hi!

Bei Mia war das damals so, dass es die ersten Male mit dem Abendbrei gut klappte (war halt was Neues) und dann war es immer ein Kampf. Und zwar wirklich bis zum Ende der Brei-Zeit. Nur die süßen Gläschen-Breie, die ich ihr dann alle paar Tage gegeben habe, hat sie gegessen, ansonsten habe ich um jeden Löffel gekämpft und war froh, wenn sie mit 3 bis 5 Löffeln Brei intus ins Bett ist (und sie hat mit so wenig komischerweise auch noch durchgeschlafen #augen ).

Als sie dann älter war, haben wir herausgefunden, dass sie grundsätzlich Breie hasst, in denen kleine Stückchen drinnen sind (sie hatte auch lange mit den 8-Monatsgläschen Probleme). Sie isst heute noch keine Grießbrei und nur seltenst mal Milchreis und hasst Joghurt mit Fruchtstücken drinnen, ebenso wie sie die Milch von den Cornflakes nicht austrinkt, wenn da kleine Krümel drinnen sind.

Ich nehme an, es hat sie einfach geekelt, abgesehen davon, dass sie grundsätzlich nie ein großer Fan von Milch war und es auch heute nicht ist.

Versuch mal irgendeinen Brei, der gar nicht körnig ist. Vielleicht ist es ja bei Euch das gleiche Problem!

LG vik mit Mia 17.09.04 und Antonia 02.05.08

Beitrag von sandy610 10.09.08 - 22:14 Uhr

Hallo!

Jannik wollte erst spät Beikost essen. Hab ihm ab 5,5 Monaten immer mal wieder etwas angeboten, aber bis er 7 Mon. alt war hat er absolut alles verweigert.
Mit 7 Mon. dann hat er nur Obst gegessen, mit 7,5 Mon. auch GOB. Mit 8 Mon. Gemüse+Kartoffel und erst seit einigen Tagen (mit 8,5 Mon.) ißt er Milchbreie.

Biete einfach immer mal wieder was an, das kann sich alles noch ändern. Was sie heute nicht mag, kann sie in 2 Wochen lieben.

Jannik hat mir noch vor ein paar Wochen keinen einzigen Löffel Milchbrei gegessen und jetzt futtert er 250g weg wie nichts.

Lg, Sandra und Jannik *21-12-2007

Beitrag von mandyhertha 11.09.08 - 13:27 Uhr

huhu ... mein sohn tim ist jetzt 4 1/2 monate als und bekommt seit etwa 2 wochen brei zum mittag ... nach dem ich gemerkt habe, dass er nach einen halben gläschen noch nicht wirklich satt ist, hab ich heute einfach mal ein ganzen gläschen warm gemacht und er hat alles aufgegessen ... war total gierig nach seinen möhrchen ;-)

LG Mandy