Schreikrampf, wenn das Essen alle ist > Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lucine 10.09.08 - 21:39 Uhr

Hallo ihr!

Meine Tochter ist fast 13 Monate alt und bekommt immer einen totalen Schreikrampf , wenn das Essen alle ist.
Schon wenn man anfängt im Glas zu kratzen geht das Geschrei los #schrei. Ich zeige ihr das Glas oder den Teller (den sie auch durchgehend argwöhnisch beobachtet) und sage, dass es nun alle ist und das Elend nimmt seinen Lauf. Sie kann sich da so richtig reinsteigern #schock
Es ist übrigens auch ganz egal, ob sie gerade erst vor 1/2 oder 2 Stunden gegessen hat. Es gibt immer Gebrüll. Und sie möchte auch immer etwas zu essen haben, wenn sie sieht, dass einer von uns etwas isst. Auch, wenn man nur einen Bonbon lutschen möchte :-[
Sie ist eine absolute Raupe Nimmersatt. Eigentlich liest man immer nur, dass Kinder ab dem 2. Lebensjahr ja nicht mehr so schnell wachsen und oftmals keinen Hunger haben. Das werde ich meiner Tochter dann mal lieber nicht sagen ;-)

Abends isst sie z.B. 2 Scheiben Brot (Kastenbrot) mit Frischkäse und würde auch noch gerne mehr futtern #mampf #mampf
Sie hat ja einen größeren Bedarf, weil sie viel krabbelt und sich überall entlang hangelt.
Kennt ihr das auch? Ich will meine Tochter ja nicht mästen und ihr immer etwas geben, wenn sie quengelt....

Wie macht ihr das?
Was verdrücken eure Kleinen in dem Alter so?

Gruß, Nina #danke

Beitrag von bine3002 10.09.08 - 22:20 Uhr

Vielleicht hat sie einfach noch Hunger, wenn das Glas oder das Brot alle ist. Hast Du mal versucht, ihr so lange etwas zu geben bis sie sich von selbst abwendet? Vielleicht würde sie 2,5 Scheiben essen oder auch 3. Das klingt zwar erstmal viel, aber normalerweise haben Babys und kleine Kinder ein ganz natürliches Sättigungsgefühl und essen nicht mehr als reinpasst.

Beitrag von lucine 11.09.08 - 11:49 Uhr

Hi Bine,

das Problem tritt ja nicht nur beim Abendbrot auf. Sie trinkt morgens ihre Milchflasche mit 260ml und ist dann auch zufrieden-bis sie sieht, dass ich mir (ca. 20 Min.später) den Frühstückstisch decke. Sie sieht den Teller und das Brot und meckert so lange, bis sie auch ein Toast bekommt. Sie würde nach diesem Sandwichtoast auch noch mehr futtern, wenn ich sie dann nicht zum spielen auf den Boden setzen würde. Erst wird noch mal kurz gemeckert und dann wendet sie sich den Spielsachen zu.
Man könnte fast meinen, Lucine kenne gar kein Sättigungsgefühl #mampf
Sie würde wohl so lange futtern bis sie Bauchweh hat. Schon als lüttes Baby hat sie auch enorm schnell an der Brust getrunken und so isst sie nun auch. Alles wird in den Mund reingestopft, bis die ersten Brocken wieder herausfallen. Na dann schiebt man halt mit dem Handrücken nach, auch wenn man sich dann total verschluckt #schwitz
Sorry für das lange #bla,
Nina mit Vielfraß Lucine #mampf#mampf

Beitrag von stoka 11.09.08 - 12:02 Uhr

Glaub mir das wird niemals nachlassen:-pich hab auch so ne Fressraupe die nun scon bald 3 jahre alt wird!Er hat alles in sich reingestopft und macht es immernoch,als er laufen konnte ist er den Leuten auf der Strasse gefolgt wenn sie zum Beispiel Döner aßen.Heute bettelt er jeden an der kaut er möge seinen Mund aufmachen um zu schauen ob es was leckeres ist#augenist mir voll peinlich,omas bettelt er nach Schoki an da unsere Nachbarn ihm mal was gegeben haben...aber eins ist wirklich besser geworden:Er besitzt jetzt ein Sättigungsgefühl und hört dann auch auf zu essen!
Er hat als kleiner auch zwei Gläschen gegessen, komplettes Mittagsglas und komplettes Obstglas.Aber sei zufrieden so hast du nie ein Problem mit dem Essen und das was sie dann zuviel haben rennen sie sich ab....#kratzirgendwann...meiner ist immernoch ein wenig kräftig ABER NICHT DICK!!:-p

Beitrag von lucine 11.09.08 - 12:09 Uhr

Danke für deine Antwort.
Gut zu hören, dass es anderen auch so geht.
Da bin doch allerdings froh, dass meine Maus noch nicht sprechen und die anderen "anbetteln" kann-würde sie sonst bestimmt auch machen ;-)
Was Kindern aber auch so alles einfällt. Da habe ich wohl noch eine harmlose kleine Raupe :-p
Gruß, Nina