@Mehrfachmamas

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von morla29 10.09.08 - 21:47 Uhr

Hallo,

hab gestern ne Bekannt getroffen, die das in ca. zwei Wochen das dritte Kind bekommt.

Sie stellte eine These auf, über die ich heute viel nachdenken musste und ihr dann zustimmen musste.

Sie sagte: Der größte Schritte ist von 0 auf 1 Kind, das zweite ist meistens überhaupt keine Diskussion und für Nr. 3 wird wieder disskutiert und fürs vierte dann wieder nicht.

Wie ist es bei Euch? Kann es sein, dass man sich für die "gerade Anzahl an Kindern" leichter entscheidet?

Bin gespannt

Gruß
Andrea
mit Ramona 28.10.05 und Christina 04.06.07 (und Kinderwunsch fürs dritte, aber Mann muss noch überzeugt werden)

Beitrag von hsi 10.09.08 - 21:59 Uhr

Hallo,

ich glaube deine Bekannte hat recht. Ich würde gerne noch ein drittes Kind bekommen, nur bei mir muss erst das Konto und dann der Mann überzeugt werden. Bei meinem Mann sehe ich da weniger das Problem und das mit dem Konto ist auch irgendwann vorbei, also Zeitlich begrenzt ist es, aber mir kommt sie Zeit soooo lange vor #heul.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 2 J. & Nick 15 M.

Beitrag von happy_mama2009 10.09.08 - 22:01 Uhr

Nabend,

also wir haben auch einen Sohn und nun haben wir uns ziemlich schnell ,nach meinem KiWu, wieder entschieden an einem Zweiten #baby zu basteln!!!

Aber ein drittes kommt nich in frage!!! Hätten auch kein Platz mehr für ein drittes!!!


LG Happy mit Joshua (*02.02.2006) und hoffentlich bald #ei im Bauch ;-)

Beitrag von bunny2204 10.09.08 - 22:26 Uhr

Hallo,

sehe ich etwas anders - klar der Grösste Schritt ist Nr. 1 gewesen...

Nr. 2 war eigentlich kein grosses Thema, Nr. 3 noch viel weniger....

Nr. 4 wirds nicht geben, uns reichen drei.

Lg BUNNY #hasi mit Maxi (5), Alex (1,5) und #ei (16. SSW)

Beitrag von brinchen19 10.09.08 - 22:45 Uhr

HuHu...


intressante Theorie ;-)

Also jetzt wo ich so drüber nachdenke...geb ich ihr recht *lol*

Für`s erste musste ich mein Männe schon "überzeugen" also er wollte zwar aufjedenfall ein Kind aber nicht unbedingt schon so früh...wir wussten bei der Geburt von der großen...wir wollen noch ein ;-)

dieses kam dann genau 2 jahre und 4 Tage später als Nummer 1 *gg*

Ich möchte auch gern noch ein drittes...nicht jetzt aber in ca. 3 Jahren...mein Männe ist davon noch nicht ganz so begeisert...aber ich denk ich hab die besseren Agumente als er :-p

LG Bine und Jana-Sophie 13.3.06 und Joel Maxim 17.3.08

Beitrag von kinderreich 10.09.08 - 22:48 Uhr

Hallo Andrea!
Ich finde deine Bekannte hat Recht! Bei uns war es auch so. Beim ersten lange darüber geredet, beim zweiten gabs keine Überlegung und das dritte Kind war ein großer Schritt! Beim 4ten Kind konnten wir nicht überlegen, meine Tochter hat sich mit Spirale auf die Welt geschlichen#gruebel und Nummer 5 war bewusst geplant;-). Bei uns ist es aber nochmals anders da wir ja große Altersabstände haben. Wenn ich mir überlege sind das bei meinen ältesten 15 und 16 Jahre#schock !
Man werde ich langsam alt#schmoll
Gruß Gaby