angst-dass noch was schief geht-35.ssw-wer noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tabata33 10.09.08 - 21:54 Uhr

GUTEN ABEND IHR LIEBEN. hab momentan ziemlich viel, was mich beschäftigt und belastet.:-( muss ständig daran denken, dass noch etwas passieren kann mit meinem kleinen murkelchen. #gruebelhab gestern hier gelesen, dass eine urbianerin ihr kleines noch in der 39.ssw. verloren hat, wegen plazentainsuffizienz. #schockdas lässt mich nun nicht mehr los. ich weiss, man sollte nicht so negative gedanken haben. aber was soll ich tun.?hat das jemand auch von euch? wünsch euch eine angenehme nacht. liebe grüsse

susan und kleine maus 35.ssw.#herzlich

Beitrag von milkasweet81 10.09.08 - 21:59 Uhr

Hallo,

lass dich erstmal #liebdrueck

ich gehöre nicht mehr heirher, aber ich kann dir was aus der Sicht einer Mama schildern: Du wirst dir in Zukunft immer Sorgen machen!! Ich kenne das!!
Es kann immer was passieren, wenn man die Schwangerschaft endlich geschafft hat, hat man Angst vor der Geburt. Wenn die Geburt vorbei ist, hat man Angst wegen dem plötzlichen Kindstot, danach hat man Angst dass dem Kind im Straßenverkehr was passiert, dann im Pubertätsalter hat man Angst dass es auf die schiefe Bahn gerät....also deswegen, mach dir nicht zu viele Gedanken.
Vertraue darauf, dass alles gut geht, tu das beste für dein Kind, aber in Watte packen und vor allem beschützen kann man es nicht.
Kopf hoch, das wird schon, ich wünsche dir eine schöne Geburt. #cool
LG
Milka

Beitrag von tabata33 10.09.08 - 22:02 Uhr

danke, für die liebe antwort. hast ja auch recht. ;-)#liebdrueck

Beitrag von breeze86 10.09.08 - 22:00 Uhr

Hi Susan!

Ich glaube das ist normal das man Angst hat und ich denke auch dass wir uns hier im Forum noch mehr nervös machen als es nicht ohnehin schon der Fall ist.
Ich meine es ist furchtbar schrecklich was Frauen hier passiert ist, aber es ist nicht dass was normalerweise passiert.

Verstehe mich bitte nicht falsch, ich bin total gerne im Forum und man kann sich super austauschen, bekommt schnell Hilfe und kann Gedanken, Gefühle und Ängste teilen was alles ganz toll ist, aber gäbe es kein Forum wüssten wir nicht von den ganzen Fehl- und Todgeburten und würden uns auch nicht soooo fertig machen.

Es ist sicher schrecklich und furchtbar ein Kind zu verlieren (vorallem noch so spät) und man wünscht es keinem und betet dass es einem selbst nicht passiert, aber wir vergessen darüber oft wie verdammt viele Frauen täglich gesunde Kinder zur Welt bringen (und dass auch noch in viel schlimmeren Situationen als die die wir hier haben - in Ländern der 3.Welt zum Beispiel) und dass es einfach die Ausnahme ist das sowas passiert.

Also kurz gesagt: Kopf hoch es wird schon alles gut gehen und immer positiv denken, auch wenns nicht leicht ist, dem Zwerg zu liebe!!! #klee

Lg, Vici und #ei Krümmelchen (20.SSW)

Beitrag von tabata33 10.09.08 - 22:03 Uhr

#danke

Beitrag von julchen4 10.09.08 - 22:06 Uhr

Hallo Susan!

Mir geht es auch so, ich hab auch ständig Angst um mein Baby. Leider habe ich auch noch keinen Weg gefunden, die Ängste zu unterdrücken bzw. abzustellen. Ich denk mir einfach, sie gehören wohl dazu und versuche zwischendurch so positiv wie möglich zu denken. Ich weiß, ich kann Dir jetzt mit meiner Antwort nicht wirklich weiter helfen, ich wollt Dir nur sagen, Du bist nicht allein, es geht ganz vielen so und trotzdem bekommen die meisten Frauen gesunde Kinder!

Liebe Grüße
Julia mit Babyboy inside (28.ssw) und #stern Janosch im #herzlich

Beitrag von sabsstyle 10.09.08 - 22:09 Uhr

Hi Susan!

Warum denkst du so???

Sicher kann sehr viel passieren in der SS!Aber schau...du bist schon so weit,deinem Baby gehts gut und dir gesundheitlich auch,oder?Korrigier mich wenn ich was falsches sage!

Ich denke man sollte sich Schicksale anderer nicht selber annehmen!Es tut einem wahnsinnig Leid wenn man sowas hört und man kann sich in etwa wohl vorstellen wie schlimm es für diese Frau wohl sein muss!

Ich kenne auch aus meinem Umfeld jemanden,sie musste auch ihr Kleines gehen lassen in der 27 SSW!

Sicher denkt man da...oh Gott das könnte mir auch passieren.Aber was würde mir diese Grübelei bringen,sicherlich nichts,oder?

Mach dir keinen Kopf.....bald hälst du deinen Krümel in den Armen..ich beneide dich!!!!Ich muss noch ein paar Wochen länger warten auf meine kleine Maus!Aber das ist auch gut so!

Also lass die düsteren Gedanken gehen!

Alles Liebe und viele Grüsse,Sabrina 21 SSW#herzlich

Beitrag von tabata33 10.09.08 - 22:11 Uhr

danke, ich werds versuchen.#hicks

Beitrag von sabsstyle 10.09.08 - 22:15 Uhr

Und hey..denk dran...es ist dein Motto!

ALLLES WIRD JUUUT ;-)#herzlich

Beitrag von meandco 10.09.08 - 22:33 Uhr

#liebdrueck

du musst positiv denken - passieren kann immer was. wir haben babies. bis zum ende unseres lebens werden wir uns ständig irgendwie sorgen um sie machen und müssen versuchen darüber nicht verückt zu werden.

zum thema: ich hatte auch tausend sorgen, obwohl ich nicht die geringsten anzeichen irgendwelcher komplikationen zu haben.
bei der geburt dann wäre die kleine ohne dass ich es überhaupt mitgekriegt hab fast gestorben - sie hatte die nabelschnur 2 x (!!!) um den hals. die hebi brauchte ewig sie ohne komplikationen rauszukriegen. alles was ich mitkriegte war, dass es wohl ein prob mit der nabelschnur gibt, dass sie hätte sterben können hab ich erst erfahren als sie ein halbes jahr alt war - da hat mir meine schwester erzählt dass die nabelschnur nicht nur einmal sondern gleich zwei mal rum war.

ich habs nicht gewusst, und es is gut gegangen. ich habe in dem moment einfach darauf vertraut dass die hebi weiß was sie tut und dass sie das richtige tut ... und ich denke dass wir das tun müssen, sonst drehen wir durch #liebdrueck

alles gute noch für die letzten wochen und ne schöne geburt wünsch ich

lg
me

Beitrag von tabata33 11.09.08 - 07:53 Uhr

da haste recht. werd mich daran halten. wird schon alles werden. wünsch dir alles liebe.:-)