was habt ihr für kindersitze?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sabrina7482 10.09.08 - 21:58 Uhr

hallo

mich würde mal interessieren, was ihr für kindersitze habt. die luxusausführungen mit lehne und kopfstütze oder einfache poposchalen?hab meiner tochter (4) jetzt so eine poposchale gekauft,bin mir aber nich sicher, ob die auch ganz sicher sind, wenn was passieren sollte. was ich nicht hoffe#schwitz
kann man darauf vertrauen?


lg,brini

Beitrag von hsi 10.09.08 - 22:01 Uhr

Hallo,

wir haben den Kiddy Life Pro und den Kiddy Life Plus und würde die nicht mehr hergeben wollen! Bin mit beiden sehr zufrieden, hatten auch schon die Babyschale von Kiddy gehabt. Die "Poposchale" würde ich ehrlich gesagt nie kaufen.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 2 J. & Nick 15 M.

Beitrag von sabrina7482 10.09.08 - 22:05 Uhr

ja aber die sind doch auch geprüft... warum sollen die so schlecht sein?frag mich das jeden tag aufm weg zum kindergarten.. ausserdem sind sie sooo handlich und praktisch ;-)

Beitrag von regengucker 10.09.08 - 22:16 Uhr

Hallo,

handlich und praktisch sicherlich. Aber bei den Tests schneiden die eigentlich immer recht schlecht ab.

Die Kleinen haben keinen Seitenschutz insb. für den Kopf.
Beim letzten ADAC Test ist rausgefunden worden, dass Kinder beim Seitenaufprall mit SEHR hoher Wahrscheinlichkeit mit dem Kopf auf die Kante der Tür aufschlagen. Auch ein Seitenairbag hilft da nicht, da das Kind mit dem Kopf einfach drunter durch "taucht" und ungebremst aufschlägt.

Ich würd so einen Sitz nicht haben wollen.

LG
Regengucker

Beitrag von zauberfee1975 10.09.08 - 22:14 Uhr

Huhu

bei einem 4jährigem Kind würde ich niemals so eine Sitzerhöhung nehmen.Ich habe einen Bericht über diese Teile im Fernseher gesehen, wie die bei einem Autounfall abschneiden... Bei einem Zusammenstoß rutscht dieser Sitz unter dem Po des Kindes nach vorne, und das Kind kann stranguliert werden.

Ich denke, wenn Kinder 8-10 Jahre alt sind ( je nach Körpergröße) dann würde ich evtl auch dazu neigen. Aber bei einem 4 jährigem Kind niemals.

Beitrag von sabrina7482 10.09.08 - 22:18 Uhr

sie ist aber sehr gross für ihr alter.. aber wenn ich das lese was du schreibst wird mir ganz mulmig.....

Beitrag von zauberfee1975 10.09.08 - 22:23 Uhr

aber sicherlich nicht so groß wie 8 oder 9 jährige:-)

Sind die überhaupt ab 4 jahre schon "erlaubt"?
Wie gesagt, als ich den Bericht sah war für mich klar sowas bekommt unser Kind die nächsten Jahre auf keinen Fall...

schau mal hier

http://www.adac.de/Tests/Crash_Tests/out_of_position/default.asp?ComponentID=187729&SourcePageID=8645

musst du etwas runterscrollen

Beitrag von mojito 10.09.08 - 22:50 Uhr

hallo,

jetzt aber nicht lachen....

unser grosser (9) hat auch noch nene Sitz mit Rueckenlehne da er gerade mal so die vorgeschriebene groesse erreicht hat. Ich hab ihm die wahl gegeben sich normal ins Auto zu setzen oder nur auf die schale. Er moechte aber lieber mit rueckenstuetze da man darin so schoen schlafen kann.... #augen
An deiner stelle wuerde ich mal beim ADAC suchen was fuer Sitzte sie in der altersgruppe getestet haben und welche fuer gut befunden worden sind. So haben wir auch den Sitz fuer unsere Motte herausgesucht.

LG Mojito
(die schon wieder im Internet rumhuepft anstatt zu buegeln )

Beitrag von meandco 10.09.08 - 23:10 Uhr

die sicherheit lässt ohnehin mit jeder klasse nach - da würd ich nicht so ein teil nehmen.

meine bekommt jetzt den priorifix, und später wenn sie da nicht mehr reinpasst bekommt sie einen sitz der nächsten klasse (was dann halt gut ist).

da sie aber mit 1 jahr noch größe 68 trägt und deshalb noch einige zeit im mc zubringen wird, wird das thema kindersitz der übernächsten größe vermutlich auch mit 5 jahren bei uns noch nicht das große thema sein ...

noch was: meine mum meinte als ich überlegt hab, ob ich die kleine am beifahrersitz transportiere: "das ist der gefährlichste platz im ganzen auto. du wirst doch nicht dein liebstes da hingeben ..."

was soll ich sagen - sie hat recht. nur das beste is gut genug!

lg
me

Beitrag von anja96 11.09.08 - 09:32 Uhr

Hallo,

die Kleine (1,5 J) sitzt in einem Römer Safefix plus und die Große (7 J.) sitzt in einem Römer Kidfix. So eine Sitzschale wäre mir für den dauerhaften Gebrauch zu unsicher! Ich habe bei beiden Sitzen die Isofix-Modelle gewählt - obwohl erheblich teurer - weil sie noch mehr Sicherheit bieten!

Die Sitzschalen bieten keinen Seitenaufprallschutz und keinen Kopfschutz und wenn die Kids mal einschlafen, kippen die Köpfe nach vorne. Ich persönlich würde meine Kids nicht in eine Sitzschale setzen.

LG, Anja

Beitrag von janka 11.09.08 - 23:57 Uhr

hallo,

manchmal (oder meist) verstehe ich die eltern nicht, die an falschen stellen sparen...

"die luxusausführungen mit lehne und kopfstütze"...??? was ist daran "luxus"..?.. das ist für mich standard an sicherheit. luxus wäre etwas mit gold bestickt. aber nicht ein normaler autositz.

meine kinder saßen mit 4 in einem sitz mit 5 punkt gurt(concord trimax), der hat eine sehr lange rückenlehne. erst mit ca 5 1/2 haben beide jungs(und die waren nicht sehr klein) in den concord lift gewechselt. janko hat bis er 9 war drinne gesessen. nie im leben würde ich für meine kinder nur so eine sitzerhöhung kaufen. ich habe mal crash-test damit gesehen und ich war bedient.
so lange wie es geht in maxicosi, dann in 5punkt gurt-sitz und so lange wie es geht in dem letzten sitz- bis die nicht mehr reinpassen, so wie janko damals.
und dafür gebe ich gerne geld aus.(bin der meinung, wenn mal geld für auto und sprit hat, muss man auch geld für einen vernünftigen kindersitz haben).


lg, janka