17 und schwanger

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von candyman 10.09.08 - 22:11 Uhr

Hallo,meine Tochter hat mir heute gesagt das sie ohne geplant schwanger ist.Sie verhütet seit 2 Jharen.
es war ein Schock für uns.Sie hatte eigentlich ganz anders ihr Leben geplant.
Momentan macht sie ihr letztes lehrjahr,ihr Freund mit dem sie auch zusammen wohnt seit 2 Monaten hat seine Lehre beendet und sucht Arbeit.
Ich hab heute mit der Direktorin gesprochen,sie kann problemlos ihre Lehre weiter machen und auch im Mai die Prüfungen nachholen.
Sie wollte eigentlich das Kind nicht behalten da sie dachte sie schafft es nicht allein mit Kind und Lehre.
Mittlerweile hab ich auch meinen schock überwunden und fang an mich zu freuen.
Sie weiß das sie von uns jegliche Unterstützung bekommt.
Was meint ihr dazu?
Was gibt es denn für Möglichkeiten?
Wenn sie ihre Lehre beendet hat fällt ihr Bafög weg,gibt es dann andre Mittel?
Habt ihr so was auch schon mal erlebt?

Bitte nur ernstgemeinte Antworten.
Danke.
LG

Beitrag von eumele76 10.09.08 - 22:44 Uhr

Hi,

ich würde mich an ihrer Stelle an Pro Familia wenden. Die beraten in solchen Fällen sehr gut. Wo sie finanzielle Unterstützung bekommt etc.

Lg,
Nina

Beitrag von nisivogel2604 11.09.08 - 09:30 Uhr

Hallo,

die Caritas helfen da ganz toll weiter.

Es gibt hier bei Urbai einen Club für ganz junge Mütter U25. Deine Tochter ist herzlich eingeladen, da kriegt sie bestimmt auch viele Erfahrungsberichte.

LG denise

Beitrag von sinem9 11.09.08 - 16:51 Uhr

Hallo

ich bin auch sehr jung Mutter geworden und weiss das alles machbar ist, wenn sie es nur will.
Jetzt bin ich 22 Jahre und eine glückliche Mami von 3 kindern#schein

LG
Sinem

Beitrag von pieda 13.09.08 - 23:14 Uhr

Alter schwede...

22 und 3 kinder?

Du bist eine Türkin.stimmts?
Sieht man ja in Deiner Vk,braucht man nur Deine Freunde zu sehen....!

Boah,Respekt,dachte schon ich wäre hier der hammer mit 24Jahre und 2 Kinder,aber wie man sieht-es geht noch besser*lach*

Lg Petra#blume

Beitrag von zickenbabe08 11.09.08 - 18:23 Uhr

wie schon geschrieben würde ich zu pro familia gehen. die haben viele tolle tipps und helfen gern. naja kindergeld gibts für sie was ihr ja noch bekommt und das für ihr kind. wie es mit eltern geld aus sieht das weiß ich net oder erziehungsgeld ect. liebe grüße

Beitrag von zickenbabe08 11.09.08 - 18:24 Uhr

so habe mal was für dich

http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/static/broschueren/erziehungsgeld/erziehungsgeld.htm

Beitrag von miss-lacrima 11.09.08 - 19:27 Uhr

"Habt ihr sowas auch schon mal erlebt?"

Ja ich.

Mit 19 schwanger geworden mit 20 Mami.
Als Studentin...
alle haben sich Gedanken gemacht dass wir das bestimmt nicht geregelt bekommen, dass wir unser Leben versauen usw.
Habe mich dann mit meiner Mama zusammen gesetzt und gesagt so & so & so wollen wir das machen....
Da hat sie mich angeschaut und gesagt "So vorrausschauend hätt ich in deinem Alter nicht gedacht". Tja.

SUPER dass du zu deiner Tochter stehst übrigends! Wenn ihr Freund auch noch hinter ihr steht kann sie mit JEDER Entscheidung glücklich werden.

Falls sie gering verdient oder nach der Ausbildung arbeitlos wird o.ä. kann sie sogar bei der Arge Unetrstützung beantragen für die Babyerstausstattung, bzw. schon in der Schwangerschaft Mehrbedarf anmelden. (War bei mir Gott sei Dank nicht nötig wir hatten genug Rücklagen)

Ich muss sagen, unsere Tochter ist fast 4 Monate, es ist anstrengend, man wird schneller Erwachsen, man lebt ein fremdes Leben aber es ist WUNDERSCHÖN, egal wie alt / jung man ist.
Mit Familienrückhalt kann man so etwas schnell auf die Reihe bekommen.
Wichtig ist halt auch die Ansicht des werdenden Vaters.

Aber es ist alles irgendwie machbar!

LG
Jenny

Beitrag von hexe15 11.09.08 - 20:30 Uhr

wenn man will schafft man alles!!

ich bin jetzt 17 bekam mit 16 meine tochter.
und fange jetzt auch wieder schule per fernstudium an.

wenn sie das kind behalten will und an sich glaubt schafft sie das!!

wenn sie möchten können sie mir auch per VK schreiben!

Beitrag von blaue-rose 11.09.08 - 21:18 Uhr

Hallo candyman,


ich glaube das die Nachricht ein Schock für euch war. Deine Tochter sollte aber nichts überstürzen wenn sie noch Zeit hat.

Es ist sehr gut wenn du sie unterstützt. das sie ihre Lehre unterbrechen kann ist auch sehr gut.

Schaut euch bitte mal folgende Seite an. ich denke ihr könnt dort einige Infos finden.

http://www.schwanger-unter-20.de/

Freundliche Grüße blaue-rose

Beitrag von delady13 11.09.08 - 21:52 Uhr

Halli Hallo. =)

Ich bin mit 15 schwanger geworden und habe mit 16 meine Tochter bekommen.
Für uns alle war es erst ein schock, doch dann haben wir uns gefreut.
Ich bin mit meiner Mutter auch zu Pro familia gegangen und haben uns beraten lassen.
Auch in der Schule habe ich viel unterstützung bekommen.
Ich hätte alle Abschlussprühfungen nachschreiben können.
Ich bekomme auch vom Staat untersützung.

Man kann alles schaffen wenn man es will ;>

Lg und alles gute für euch.

Beitrag von hellokittyfan-07 12.09.08 - 08:09 Uhr

Hallo!
Ja ich habe das auch schon erlebt :-)
Mein Sohn ist nun 17 und ich bekam ihn mit 17 :-)
Ich bereue meine Entscheidung für meinen Sohn nicht einen Tag. Ich hätte es bereut wenn ich ihn nicht bekommen hätte, das weiß ich. Im gegenzug dazu ist es für Deine Tochter toll das sie ihre Lehre noch beenden kann, das habe ich damals nicht gemacht. Aber auch weil diese Lehre mir keinen Spaß brachte ud ich mich dort nur Quälte. Aber ich bin trotzdem immer arbeiten gewesen und nun genieße ich das Babyjahr mit meiner Tochter.
Also Deine Tochter bekommt auf jeden Fall unterstützung vom Amt. Sie geht am besten mal zum Jugendamt oder zur Caritas. Ich habe damals auch noch bei meinen Eltern gewohnt bis meine Sohn ein Jahr alt war. Ich bekam das Erziehungsgeld + Sozialhilfe + Kleidergeld + Kindergeld. Als mein Sohn 1 1/2 war ging er in die Kita ud ich ganz normal arbeiten hatte ab dann also mein eigenes Einkommen. Ach und das allerschönste war ich habe an die Zeitung Bild der Frau geschrieben und meine Geschichte bissel erklärt und ob jemand Babysachen zu verschenken hat Du wirst es nich tglauben wieviel zuschriften ich bekam. Und sehr viele viele nette Pakete mit wirklich tollen Sachen. Das hat mir auch sehr geholfen denn ich war alleine mit meinem Sohn ohne dem Vater.
Lg.Nicole #herzlich

Beitrag von marysa1705 12.09.08 - 23:38 Uhr

Hallo,

mich würde interessieren, warum eure 17jährige Tochter mit ihrem Freund zusammen wohnen darf?#kratz

Mich würde das einfach nur interessieren, nicht böse gemeint!

Ich finde es nämlich nicht sehr überraschend, dass ein Mädchen in diesem Alter schwanger wird, wenn es mit seinem Freund zusammen wohnt.

LG Sabrina

Beitrag von candyman 13.09.08 - 10:05 Uhr

Hallo,sie macht ausserhalb eine Lehre und ist auf eine Wohnung angewiesen.Da aber die Wohnungen dort sehr teuer sind hat sie mit ihrer Freundin zusammen gewohnt,die aber leider ausgezogen ist.Für meine Tochter war die Miete allein zu teuer also hat ihr Freund sich bereit erklärt die Hälfte der Miete zu übernehmen und so kann sie in Ruhe ihre Lehre weiter machen.
Mal abgesehen davon wenn sie nicht zusammen wohnen würden wäre es auch passiert...
LG

Beitrag von tauchmaus01 14.09.08 - 00:01 Uhr

Ich hab auch mit 17 bei meinem Freund gewohnt (naja, gemeldet war ich bei meinen Eltern, aber ansonsten war ich nur bei ihm!)

Mona

Beitrag von mauerbluemchen86 26.09.08 - 14:16 Uhr

Da frage ich mich auch, was es mit dem Wohnort zu tun hat? Sex haben Jugendliche immer und überall, wenn sie wollen...da ist es egal, ob man bei den Eltern wohnt, alleine oder mit dem Partner.

Für ihre Situation ist es wahrscheinlich sogar noch besser jetzt, dass sie schon mit ihm zusammen wohnt, denn das stellt eine Beziehung schon sehr auf die Probe. Außerdem zeigt es, dass sie auch selbstständig sein kann...ein eigener Haushalt muss erstmal geführt werden.

Beitrag von marysa1705 26.09.08 - 22:30 Uhr

Hallo,

du fragst Dich, was das mit dem Wohnort zu tun hat?

Ganz einfach:

Auch wenn Jugendliche gerne so tun, als würden sie sich von ihren Eltern nichts sagen lassen, so ist ihnen trotzdem die Meinung ihrer Eltern wichtig.

Wenn Eltern also das Signal geben, es ist in Ordnung, dass Du in diesem Alter bei Deinem Freund wohnst und mit ihm Sex hast, dann braucht sich auch keiner wundern, wenn die Kinder Sex haben und Kinder bekommen.

Klar ist es einfacher, dem Konflikt mit dem Kind aus dem Weg zu gehen und ihm zu erlauben, in diesem Alter beim Freund zu wohnen. Aber unsere Aufgabe als Eltern ist es nicht, den einfacheren Weg zu gehen, sondern den richtigen Weg.

Unsere Kinder haben genug Freunde - sie brauchen uns nicht in erster Linie als Freund, sie brauchen uns als Eltern!

LG Sabrina

Beitrag von meisnerlauramaus 13.09.08 - 11:37 Uhr

Hallöchen

ich bin auch mit 17 schwanger geworden und war mitten in meiner 1. Ausbildung.

habe im Dezember meine Tochter bekommen und im Mai hatte ich dann Prüfungen, meine Onma und meine Mutti hatten meine Kleine dann 1x in der Woche, wo ich mir das Schulzeug holte und nacharbeitete.

Habe damals von Sozialhilfe gelebt und dem Erziehungsgeld. heute gibt es harzt und Erziehungsgeld.
Sie kann auch bei Caritas oder so die Erstausstattung beantragen.

Wenn deine Tochter es will schafft sie es auch,gib ihr die Unterstützung die sie braucht,den das ist das wichtigste.

Alles Gute für euch#klee#klee#klee

Diana

Beitrag von tauchmaus01 14.09.08 - 00:05 Uhr

Ick als olle Berliner Pflanze will Dir mal janz dolle drücken!
Du bist echt knorke dass du Deiner Kleenen eine so jute Mama bist und sie unterstützen willst, wa?
Is ja wohl logisch, dass du nun erstma versuchst Euch Hilfe zu holen und ma zu schaun wie sie dann Dein Enkelchen schaukeln kann...

ick wünsch Euch allet jute und fühlt Euch mal janz dolle von mir jedrückt #liebdrueck
Ick hab ja 2 Schnecken und hoffe zwar dass sie nich jrade so früh schwanger gehen, aber ick denke dass ick dann och so doll zu denen halten könnte, denn ihr Nachwuchs is einfach wieda ein neuet Leben uff dieser Welt....

Mona

Beitrag von puschi08 14.09.08 - 08:53 Uhr

Hallöchen!

Na ich würde mich an deiner stelle freuen....du wirst Oma#huepf die Familie wird größer und deine Tochter schenkt dir einen Enkel.
Ich selber bin mit 16 Jahren Schwanger geworden.
Ich habe noch meinen Realabschluss hoch schwanger zuende gemacht, meine Ausbildung zur Erzieherin danach abgeschlossen und nun habe ich einen eigenes Geschäft aufgebaut und das alles obwohl so viele Angst vor meiner Zukunft hatten.
Meine Mama war damals auch geschockt dann....war pauli ihr größter Schatz.
Letztes Jahr ist meine Mama mit 42 Jahren an Krebs verstorben und sie sagte mir am letzten Tag das ich ihhr das größte Geschenk mit ihrem Enkel gemacht habe. Sie ist stolz auf ihn und wäre so gerne bei der Einschulung dabei gewesen#stern
Ich bin nun mit meinem zweiten Kind schwanger ( bin jetzt 23 Jahre) habe ein Haus gekauft und einen super lieben Mann an meiner Seite.
Das Kind (paulchen ist jetzt 6 Jahre) prägt einen und lässt einen Erwachsen werden.
Ich fände es schön, wenn du für deine Tochter da bist...das hat mir und meiner Mama eine ganz besondere Beziehung geschenkt...sie war am schluss nicht nur meine Mama sondern auch meine beste Freundin#stern
Mit den förderungen würde ich mir an eurer stelle hilfe von jemanden holen der das genau weiß. Es gibt Erziehgeld, Geld vom Arbeitsamt , Kindergeld...aber das weiß ich auch nicht so genau..
So, ich wünsche euch alles liebe und gute. Wenn ihr eine frage habt , schreibt mich über meine VK an.
Lg,Aline

Beitrag von .jessi. 15.09.08 - 20:27 Uhr

Hallo

Ich wurde mit 17 schwanger kurz nachdem ich meine Lehre erfolgreich abgeschlossen habe!!
Mit 18 haben wir nach 4 jahren geheiratet und ich bekam kurze zeit später unseren Sohn!!
Mein Mann hat seine Lehre vor 4Jahren abgeschlossen und arbeitet auf seinem Beruf weiter!!

Ich selber war anfangs auch total geschokt aber kurz darauf gefreut!!Sei einfach für deine Tochter da..zeig ihr dass du dich mit ihr auf das kind freust ,geht shoppen für das baby etc!!

lg jess und joshua 20wochen

Beitrag von babygirlie 16.09.08 - 20:27 Uhr

Hey,

ich bin selber jung Mutti geworden, mit 18. Hab aber meine Prüfungen hochschwanger durchgezogen und mache jetzt weiter wo ich vor der Babyzeit aufgehört hatte.

Man kann:
#sternab dem 3. SS Monat Mehrbedarf beim Arbeitsamt beantragen
#sternUnterstützung für Umstandsmode und Erstausstattung

Während der Babypause:
#sternElterngeld
#sternALG II

Aber am meisten braucht sie dich jetzt, ich konnte am eigenen Körper erfahren wie es ist wenn sich die Großeltern auf das Enkelkind nicht freuen und man null Feedback bekommt, ist echt kein schönes Gefühl!
Es wird nicht leicht, aber ist machbar, auch die Ausbildung weiterzumachen, denn gerade wenn man für ein Wesen verantwortlich ist weiß man wofür man sich bildet und man das alles tut!

Lg Sabrina

PS: Am Besten du gehst mal mit deiner Tochter zur Karatas oder AWO, die haben mich da auch super beraten was ich beantragen kann und helfen auch beim ausfüllen der Anträge. Habe da auch viele Sachen erfahren die ich vorher nicht wusste.