Ninchenauslauf wie ist das mit dem Rasen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von lara81 10.09.08 - 22:21 Uhr

Hallöchen,

habe seit 2 Wochen zwei Zwergkaninchen. Wir haben für die beiden einen Stall (2 Etagen) gekauft. Jetzt habe ich im Internet gesehen das manche mit einem Rohr den Stall mit noch einem Aussengehege verbinden. Nun meine Frage.;-)

Ich wollte das Aussengehge auf den Rasen stellen nur die Zwerge dürfen doch nicht auf den nassen Rasen. Unser 2 Stöckige Stall steht unten auch auf dem Rasen und die laufen dort den ganzen Tag auf und ab.#kratz

Muss ich dann eine klappe einbauen und sie nur auf den Rasen lassen wenn er trocken ist?

LG lara

Beitrag von tauchmaus01 10.09.08 - 22:28 Uhr

Warum dürfen Kaninchen nicht auf nassen Rasen? Was machen denn die Kaninchen draussen wenn es geregnet hat?
Es gibt im Grunde keinen einzigen Stall der ausreichend Platz für 2 Kaninchen bietet, daher ist ein 24 Stunden Auslauf auf mindestens 4 qm unbedingt erforderlich.

Meine Kaninchen haben ein festes Gehege, zum Untershclupf ein Holzspielhaus und von dort aus geht es eben in ein von allen Seiten gesichertes Gehege, Tagsüber haben sie dann noch ca. 10 qm mehr Platz.
Und zwar bei Wind und Wetter, solange sie ja rein können um sihc zu schützen ist alles ok.

Im übrigen macht nasser Rasen nichts....wenn sie noch sehr klein sind dann muß man sie eben gut beobachten, die Köttel, das Fressverhalten und wenn alles normal bleibt ist alles super.

Mona

Beitrag von lara81 10.09.08 - 22:36 Uhr

Hallöchen,

das hat mich ja auch gewundert. Ich war heute auf der Suche nach einem Gehege und da wurde mir nur gesagt ich solle die Tiere erst gegen Mittag reintun. Da sie nicht das Gras mit dem Tau fressen sollen: Dann würden sie sterben.
Hatte ich auch vorher nie gehört. Meine Nachbarin sagte das wäre richtig.#kratz
Wollte den Tieren doch den Stall für das ganze Jahr vergrößern und nicht nur wenn die Sonne scheint und es nicht feucht ist.

LG lara

Beitrag von tauchmaus01 10.09.08 - 22:41 Uhr

Du kannst ja den Stall mit dem Gehege verbinden, so ersparst du den Tieren den Stress beim Umsetzen, diese Ställe haben ja meistens unten ein Tür.
Dann ist gaaaaanz wichtig, dass der Auslauf vom Stall unten gesichert wird gegen das Graben der Tiere (meine haben erst mit 1 1/2 damit angefangen) und vor allem dagegen dass sich ein Marder eingraben kann.

Schau mal hier

www.kaninchentreff.de

da kannst du diese Frage nochmal stellen und bekommst von vielen Kaninchenhaltern eine Menge Tips.

Dein Stall wird sicher nicht isoliert sein, für die Überwinterung ist es aber total wichtig dass der Stall isoliert ist und die Wanne nicht aus Metall sondern aus Kunststoff ist, denn Metallwannen leiten die Kälte wie ein Kühlschrank auch wenn Streu drauf liegt.

Ich weiß nicht ob du schon informiert bist über Kaninchenernähung, deshalb hier ein Tipp, kein Trockenfutter sondern nur Heu und Wasser sowie Gemüse und etwas Obst....

Wenn Du noch Fragen hast, dann meld dich oder schau eben im kaninchentreff.de

Mona

Beitrag von lara81 10.09.08 - 23:00 Uhr

Hallo,

ne, der Stall in der oberen Etage hat eine Plastikwanne. Für den Winter gibt es für den Stall einen Überzug zum Isolieren. Den wollten wir dann kaufen.
An Futter bekommen sie natürlich immer Heu im Überfluß und viel Grünzeug (Möhren, Grün...)



LG Lara

Beitrag von tauchmaus01 10.09.08 - 23:28 Uhr

;-) super, ich wußte das damals nicht und hab nun den Salat, der Stall ist zwar mit Styropor von mir rundum isoliert, aber diese dumme Wanne..naja, hab da einen Berg Ikea Fusselteppiche drin, die machen da ja nichts rein, sondern gehen aufs Klo unten....vollgestopft mit Stroh klappt das auch.


Mona

hier sind meine Tiere

www.wackelnasen.piczo.com

Beitrag von lara81 11.09.08 - 12:42 Uhr

Hallöchen,

das wäre toll wenn meine auch nicht in den Käfig machen würden. Meine Kacken und Pieseln alles voll. Und das beste ist dass das meiste da liegt wo sie schlafen #kratz Der Tierarzt meinte das sie normalerweise nicht da hinmachen würden. Habe zwei Toiletten reingstellt, die werden zwar auch benutzt aber der größte Teil ist überall verstreut. Habe auch zum anlocken die Küddel reingeschmissen, aber hilft auch nicht.

LG Lara

Beitrag von dominica 10.09.08 - 22:37 Uhr

Huhu!

Nasser Rasen oder nasses Wiesengrün kannst Du getrost verfüttern. Sie sollten allerdings langsam daran gewöhnt werden.

Aber: Niemals Frisch- und Trockenfutter zusammen füttern, am besten gar kein Trofu füttern, wenn sie ständig Kontakt zum Rasen haben. Denn bei dieser Kombination quillt das Trofu durch die Feuchtigkeit vom Gras im Magen auf und das kann zu Trommelsucht und Magen-Darm-Schäden führen. Trofu ist sowieso unnötig und Geldmacherei.

Wird nur Frischfutter und Heu gefüttert, macht Feuchtigkeit oder Regennässe nichts aus, im Gegenteil, die Kaninchen nehmen dadurch Flüssigkeit über das Futter auf, was für Niere und Blase gut ist.

Kennst Du schon www.diebrain.de? Da steht alles, was Du über Kaninchen wissen mußt!

LG

Beitrag von lara81 10.09.08 - 22:42 Uhr

Hallöchen,

danke für die Antwort. Google mich schon über Zwergkaninchen durch die Gegend. Und Bücher zum lesen. :-)

Bin morgen eh wieder beim Tierarzt. Zum zweiten Impfen. Dann kann ich die Frage noch mal in den Raum werfen:-P

Werde auf der Seite aber mal nachschauen. Kenne sie nicht.

LG Lara