Schwanger? HILFE!!!!

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von suveevy 11.09.08 - 08:59 Uhr

Hallo,

ich bin in einer verzweifelten Lage und bräuchte Euren Rat!

Ich weiss gar nicht, wo ich anfangen soll………….
Ich bin 30 Jahre alt und mein Ex-Freund hat vor ca. 2 Wochen wegen vieler privater Probleme mit mir Schluss gemacht, wir waren aber nur ganz kurz zusammen und kennen uns auch erst ein paar Wochen.
Jetzt habe ich seit über einer Woche das Gefühl, dass ich schwanger sein könnte. Meine Periode müsste jetzt kommen aber es sind keine Anzeichen dafür da! Im Gegenteil, ich habe seit ein paar Tagen ein Ziehen im Unterleib, muss öfters Wasser lassen und mir ist jeden Tag etwas übel. Einen SS-Test kann ich frühestens am Samstag machen.
Vielleicht mach ich mich auch nur total verrückt und das kommt alles von der ganzen Aufregung wegen der Trennung und so!

Mein Problem ist, dass meine momentane Lage (hauptsächlich finanziell) total gegen ein Kind spricht.
Klar, ich wünsche mir schon lange eine Familie, einen netten Mann und ein Kind, aber so? Das geht nicht! Meine Familie würde zwar garantiert hinter mir stehen und mich unterstützen, trotzdem ist das alles nicht der richtige Zeitpunkt dafür!

Zudem wüsste ich nicht, wie ich es dann dem werdenden Vater sagen soll! Wir haben keinen Kontakt und für ihn wäre es zur Zeit das ALLERLETZTE, das er gebrauchen kann.
Er hat bereits 2 Kinder, für die er auch Unterhalt zahlt.Ein drittes wäre für ihn jetzt das Schlimmste, das ihm passieren kann. Das würde ihm den Rest geben. Er weiss so schon nicht, wie sein Leben weitergehen soll! Ich kann ihm nichts von der Schwangerschaft sagen, wenn es wirklich so sein sollte!

Ich weiss nicht, was ich machen soll!
Wollte bis Montag noch abwarten und dann einen SS-Test machen. Das Warten macht mich ganz verrückt und mir schwirren tausend Gedanken durch den Kopf: was ist wenn……. usw.

Könnt Ihr mir bitte einen Rat geben?

Suveevy

Beitrag von madlen784 11.09.08 - 09:19 Uhr

einen richtigen zeitpunkt gibt es doch eigentlich nie,oder?
ich bin auch ungewoolt schwanger geworden,sah dann bei der ersten untersuchung beim FA das kleine herzchen schlagen und da war alles klar...
und bei meiner finanziellen situation haben alle von diesem kind abgeraten und bei meinen beziehungsproblemen sowieso...aber mir egal,das kind braucht keine reiche mama sondern eine die liebe geben kann.
ich jedenfalls bin überglücklich das ich mich für das kind entschieden habe(17ssw)

aber letztlich ist es natürlich deine sache

Beitrag von Kopfschütteln 11.09.08 - 09:55 Uhr

Sorry ich kann nur mit dem Kopfschütteln

Du hast doch selber schuld, ich frag mich nur wieso hast du nicht verhütet?? Komm bitte jetzt nicht mit der masche die pille hat versagt oder gummi gerissen das sind alles ausreden, aber ist ja klar erst rum poppen ohne verhütung und dan schön zum arzt gehn und abtreiben, was kann der kleine wurm den dafür wen es wircklich sein sollte das du schwanger bist, dieser kleine mensch kann für eure dummheit nichts, ich würde mir das an deiner stelle ganz überlägen wenns sein sollte mitder ssw was du machen willst ...

LG lena

Beitrag von anyca 11.09.08 - 10:16 Uhr

Interessant, wie Du "feinfühlig" definierst ... #augen

Und woher willst Du wissen, ob da nun Pech oder Leichtsinn im Spiel war bei der Verhütungspanne? Kein Verhütungsmittel ist 100% sicher, nicht mal Sterilisation.

Helfen tust Du mit solchen Pöbeleien sicher niemandem, am wenigsten dem ungeborenen Baby.

Beitrag von 1987es 11.09.08 - 11:51 Uhr

Also ich würd dir auch erstmal raten den Samstag abzuwarten dann kannst du immer noch zu einer Beratung gehen und wenn es halt ohne Vater aufwächst hatt es halt eine umso tollere Mutter.
Und an Kopfschütteln greif sie doch nicht gleich an denn Vorwürfe sind jetzt bestimmt das allerletzte was sie jetzt gebrauchen kann. Und das man mit der Pille schwanger werden kann durfte ich am eigenen Leib erfahren ohne das ich irgendwelche Medikamente oder Magen Darm Geschichten hatte. Wenn es das Schiksal will das man Mama wird dann wird man es auch!
Meine Meinung gruß

Beitrag von pupsi-hupsi 11.09.08 - 12:39 Uhr

"Sorry ich kann nur mit dem Kopfschütteln " - ICH AUCH #contra

:-[ Was nimmst Du Dir eigentlich raus ... über eine Person zu urteilen ... die Du weder kennst noch ihre Lebensstiuation nachvollziehen kannst ?! - denn wie ich bereits schon in anderen Diskussionen geschrieben habe ... ist es ziemlich einfach vor dem PC zu sitzen und zu sagen ... KLAR SCHAFFST DU DAS ! - und was ist wenn sie es nicht schafft ?! - BIST DU DANN FÜR DIE DA ? - NEIN bist Du NICHT !

Also würde ich mal an Deiner Stelle den "Ball" flach halten !!!

Beitrag von terrorzwerg77 12.09.08 - 19:42 Uhr

Sag mal wie alt bist du eigentlich? Du bist überheblich und selbstgerecht...Dieter Nuhr hat mal gesagt "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten"
Ich find da ist was wahres dran...du solltest dir mal überlegen ob du HIER richtig bist....

Beitrag von vite-vite 11.09.08 - 10:44 Uhr

Versuch erstmal cool zu bleiben.
Mach Samstag einen Test.
Wenn er positiv ist, such eine Beratungsstelle auf. Die helfen dir so und so und drängen dich zu nichts.
Und wenn er negativ ist, ist ja ohnehin alles klar.
#liebdrueck Vite-vite