Tut ihr euch auch so schwer mit dem zweiten Kind??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dinchen1403 11.09.08 - 09:21 Uhr

Hallo zusammen!

Wollte mal hören, wie es anderen so geht, die sich für das zweite Kind entscheiden / entschieden haben.

Unser erster Sohn ist jetzt 2 und wir haben entschieden, dass wir jetzt wieder "loslegen" wollen für`s zweite. Aber jetzt, wo es soweit ist, bekomme ich ein bisschen Panik!!! Schaffe ich das alles (arbeite auch noch 20 Stunden die Woche) mit der Schwangerschaft, wenn es mir mal nicht gut geht. Wie soll das mit zwei Kindern werden. Soviel Verantwortung etc.

Habt ihr auch solche Gedanken?

Ich möchte auf der einen Seite unbedingt ein zweites Kind, aber mich überfällt wie gesagt die Panik irgendwie. Jetzt, wo es konkret wird. Beim ersten ist man ja irgendwie noch völlig unvoreingenommen. Beim zweiten Mal weiss man ja schon, was alles auf einen zukommt (oder kommen kann).

Möchte auch eigentlich nicht länger warten weil ich keinen größeren Altersunterschied möchte....

Bin ein bisschen hin und hergerissen #schmoll

Wie ist das bei euch so??

GlG
dinchen und Lias *14.06.2006

Beitrag von 00luna 11.09.08 - 09:27 Uhr

Hallo,;-)

also ich würde mal sagen das kenn ich, aber ich denke auch zum Glück macht man sich vorher solche Gedanken und nicht erst Hinterher.#hicks
Natürlich ist ein 2. Kind mehr Arbeit, Stress usw......aber eben auch viel mehr Freude#freu.

Unsere Tochter is 3 1/2 und wir sind auch grad im 2. ÜZ und ich bin zusaätzlich noch selbständig...ich denke klar wird es erst mal schwierig aber das bekommt man doch hin.

Vielleicht hätte man sich beim 1. die gleichen Fragen gestellt wenn man wüsste was auf einem zu kommt #freu

Also viel gLück beim#schwanger werden.

LG

Beitrag von blondie1280 11.09.08 - 09:30 Uhr

Guten Morgen.

Mir ging es nicht anders. Meine Tochter ist nun schon 5 Jahre und ich habe mich genau das selbe gefragt. Schaffe ich das alles! Wird mir das nicht zu viel! usw. Aber mitlerweile bin ich davon abgekommen. Ich sehe das bei meiner Freundin wie schön das sein kann. Vorallem wenn sich das kleine auf sein großes Geschwisterchen freut wenn sie sich sehen. Mach dir da nicht zu viel Gedanken. Stress ist immer dabei. Viel Glück.

Beitrag von wioletta81 11.09.08 - 09:31 Uhr

hallo deine gedanken kann ich verstehen.
aber was soll ich sagen.ich habe eine sehr tempramentvolle tochter.und ist manchmal nicht einfach mit ihr.das klingt jetzt doof aber kinder haben so ihren kopf aber trotzdem lieben wir unsere kleinen teufel.aber ich habe oft von müttern gehört das es mit 2 kindern einfacher ist weil sie zusammen spielen usw.....
deshalb bin ich jetzt etwas beruhigt und denke unsere entscheidung über ein 2 kind ist richtig.

GLG

Beitrag von diebings 11.09.08 - 09:34 Uhr

Huhu!

Wir planen auch grade das 2.!!

Allerdings waren wir uns ganz sicher und hatten keinen Zweifel.
Klar wird alles stressiger und finanziell vielleicht etwas enger, aber dafür kommt dann ja auch so ein süßes kleines Wesen dazu!!

Ich finde das ist "Entschädigung" genug #herzlich!!

LG, Verena


PS: Vielleicht ist der Club "Aus 3 mach 4 ja was für dich"?!

Beitrag von dinchen1403 11.09.08 - 09:39 Uhr

hallo verena!

danke auch dir für deine antwort!

was ist das denn für ein club?? hört sich gut an :-p

glg! und viel glück beim schwanger werden!!

Beitrag von diebings 11.09.08 - 09:44 Uhr

Da sind lauter nette Mädels die alle versuchen jetzt oder in näherer Zukunft das zweite Kind zu bekommen!

Sind alle super nett dort und wir helfen uns da gegenseitig mit unseren Sorgen und Problemchen und natürlich freuen wir uns dann auch zusammen wenn es geklappt hat!!!

Dir auch viel Glück #klee

Beitrag von dinchen1403 11.09.08 - 13:07 Uhr

ist der club denn hier bei urbia?

wie finde ich den? hört sich interessant an!

Beitrag von diebings 11.09.08 - 21:54 Uhr

Hab gesehen das du ihn gefunden hast!! Freut mich!!

Beitrag von solomum 11.09.08 - 09:46 Uhr

wir sind gerade dabei ein zweites zu planen. sind im 5ÜZ, aber Angst habe ich keine. klar am Anfang wird es stressig, aber man arbeitet sich da genau so rein wie bei dem ersten. es wird umorganiesiert werden, aber es wird klappen.

Beitrag von elke77 11.09.08 - 10:03 Uhr

Ich bin gerade mit dem 2.Kind schwanger. Unsere Große wird nächste Woche 3 und in einem Monat kommt dann das Baby.
Ich habe ebenfalls 20 Stunden in der Woche gearbeitet und habe hier niemanden, der mit wirklich helfen kann - sprich mir die Große abnehmen kann, wenn es mir nicht so gut geht...

Aber ich muss sagen: es geht! Es ist absolut machbar - auch ohne Hilfe.
Und das, obwohl es mir bis zur 12.SSW hundeelend ging...
Irgendwie ging es. Mein Mann hat mir in dieser Zeit auch viel abgenommen, soweit es bei ihm beruflich drin war. Aber irgendwie vergingen diese ersten Wochen dann doch recht schnell und seit es mir besser geht, ist es eh kein Problem mehr.

Zum Ende hin - bei mir also gerade recht aktuell ;-) - habe ich Anna´s Betreuung geregelt.
Da wir nach der Geburt des Baby´s hier wegziehen, konnte ich Anna leider nicht in den KiGa geben wie eigentlich geplant... stattdessen geht sie weiterhin vormittags zur Tagesmutter. So habe ich viel Luft für Arzttermine, Haushalt und Ausruhen.
Das ist eigentlich das wichtigste: am Ende schauen, dass das ältere Kind auch anderweitig betreut werden kann.
Ist das Baby dann da, kommt meine Mama und hilft mir die erste Zeit. Mein Mann ist leider nur wochenends hier - aber das kriegen wir schon irgendwie geregelt.

Wie gesagt: wichtig ist in meinen Augen die Betreuung des großen Kindes. Dass man da Unterstützung hat - in welcher Form auch immer.
Und am besten denkt man so wenig wie möglich über das Baby bzw die Problemchen am Anfang nach. Es nützt ja nichts! Ändern kann man es eh nicht.
Ich mache es so: ich lasse es auf mich zukommen und nehme es dann so wie es kommt. Je entspannter ich bleibe, desto entspannter wird´s auch mit dem Baby laufen. So bin ich schon bei Anna gut gefahren und hoffe, dass ich es auch dieses Mal gut hinbekommen werde.
Klar - es wird auch hektische Zeiten geben, wo ich am liebsten alles hinschmeißen möchte. Das weiß ich. Aber darauf versteife ich mich jetzt nicht. Es brächte ja eh nichts!

LG, Elke

Beitrag von dinchen1403 11.09.08 - 10:20 Uhr

hallo elke!

danke für deine antwort!!

das beruhigt mich zusätzlich weil es auch bei uns so ist, dass wir hier keine oma etc haben, die sich um den großen kümmern könnte. und es stimmt natürlich: irgendwie geht es immer. war ja auch bisher so.....

vielleicht muss ich mich erstmal wieder etwas beruhigen und mich nicht in den gedanken so reinsteigern, dass es anstrengend wird.... #kratz

glg!

Beitrag von jessi273 11.09.08 - 10:35 Uhr

hi,

mir geht es genau so, die gedanken kommen mir auch immer mal wieder. gestern zum beispiel, als ich mit meinem männe mal wieder "geübt" habe, hätte ich mittendrin am liebsten "halt!!!stop!!ich will doch noch kein zweites!!" gerufen#freu aber dann überkommt mich der wunsch doch wieder, weil es eigentlich nicht die angst vor dem stress ist. das mag ich sehr gerne, ich brauche es einfach turbulent. aber, worauf ich eigentlich echt keinen bock habe sind mehr die "kleinigkeiten", wie knallvolle brüste, die auslaufen (vorzugsweise mitten in menschenansammlungen#augen), dieses fiese geschwitze während dem wochenbett (ich mußte mich in handtücher wickeln, die ich nachts 2x wechseln mußte, weil sie klitschnass waren#schwitz) usw.
aber andererseits sind das ja auch peanuts und es wird schnell besser...
ach keine ahnung:-) du siehst, auch ich bin hin-und her gerissen. es kommt wie es kommt, vielleicht üben wir ja auch noch die nächsten monate und es dauert bis es klappt und dann wird die freude die angst besiegen und man wird es nicht mehr anders haben wollen und es wird genau so richtig sein;-)

*lg*

Beitrag von dinchen1403 11.09.08 - 11:23 Uhr

mir geht es auch nicht um den stress mit hausarbeit oder wenn sie mal quengelig sind. eher darum wenn sie krank sind und man weiss nicht, was sie haben. die sorgen, die man ja doch dann und wann hat.

und auch die ssw. den körper wieder nicht für sich "alleine" zu haben, übelkeit, dick sein und sich am ende nicht mehr richtig bewegen zu können etc.

andererseits fühle ich mich mit meiner familie noch nicht komplett und möchte unbedingt ein geschwisterchen für lias. vor allem auch weil ich selbst einzelkind bin...

oh mann! ein hin und her....! #schmoll

Beitrag von feuerwehrfrau.2 11.09.08 - 13:14 Uhr

Alos ich muss sagen das ich es anders kenne. Bei uns war es geplant und wir machten eine habes Jahr hin damit es klappte aber jetzt bin ich echt froh und das richitg. Ich wüsste nicht was ich gemacht hätte wenn es nicht geklappt hätte. und vor allem die reaktion wie ich es meinem Konrad gesagt habe #freu war echt super. Der war so plat das es ihm in der Arbeit die füße weg zog. Ich bin echt wahnsing stollz drauf das jetzt das zweite kommt.

Ich kann dir nur eins sagen Mach das was dir dein Körper sagt. Wenn du eins willst dan machs und wenn er sagt es ist nir noch zu viel streß dan warte lieber noch etwas ab.

Marika

Beitrag von sternchen245 11.09.08 - 13:36 Uhr

Hallo Dinchen,

mir geht es da wir dir: meine Tochter ist im August 2 geworden und wir wünschen uns nun auch ein Geschwisterchen.
Im Prinzip möchte ich auch keine großen Alterunterschied, aber ich mach mir auch laufend einen Kopf.
Ich gehe 30 Stunden die Woche arbeiten. Und auch ich mache mir Sorgen, wie wir das mit zwei Kindern auf die Reihe bekommen werden/wollen, vor allem finanziell... #schmoll

Aber wie sagt man so schön: et kütt wie et kütt - und et hätt noch immer jot jejange! ;-)

Es ist doch besser, dass wir und diese Gedanken VOR einer erneuten Schwangerschaft machen als denn hinterher.

Alles Liebe, #blume
#stern i

Beitrag von dinchen1403 11.09.08 - 14:51 Uhr

ja, mein mann ist kölner und den spruch hat er gestern abend auch gebracht :-p:-p

ich denke, wir werden es ab jetzt drauf ankommen lassen. ...

allerdings spielt auch das finanzielle mit. ich rechne hin und her und warte ausserdem sehnsüchtig auf eine kindergartenzusage für lias ab januar.
all das spielt so mit.
aber andererseits ist es echt schade, dass es nicht mehr so "romantisch" läuft wie beim ersten...

glg!! (vielleicht sehen wir uns ja bald im ss-forum :-p )