Wuppertal, welcher Stadtteil empfehlenswert? (Kinder)

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von magda6 11.09.08 - 09:30 Uhr

Hallo allerseits,

sehr wahrscheinlich wird mein Mann in den nächsten Monaten den Job wechseln. Es stände also ein Umzug an. Wer wohnt in/ um Wuppertal, und kann einen Stadtteil empfehlen? Es sollte nicht zu abgelgen sein, Ärzte, Kindergärten und Schulen in der Nähe sein. Mein Mann hat ein bißchen Angst davor (Kriminalität...).
Ist Wuppertal bzw. die Nebenkosten wirklich so teuer, wie gesagt wird?

LG und vielen Dank

magda

Beitrag von gr202 11.09.08 - 09:47 Uhr

Wir wohnen in Wuppertal zwischen Heckinghausen und Lichtscheid, eine sehr schöne Ecke, leider nicht ganz günstig, da es zum Gebiet Barmer Anlagen/Toelleturm gehört. Hier ist man auf jeden Fall auf ein Auto angewiesen, es gibt nichts, was man zu Fuß erreichen kann.
Schreib doch mal, wo Dein Mann arbeiten wird. Wuppertal ist ja nicht so klein, also wenn Dein Mann z.B. in Vohwinkel arbeitet, wäre es nicht so praktisch, nach Oberbarmen zu ziehen.
Aber es gibt hier viele schöne Ecken, vorallem auf den Höhen!
Gruß
Gisela

Beitrag von magda6 11.09.08 - 09:54 Uhr

Hallo,

die Firma ist in Elberfeld.
Da ich führerscheinlos bin, sollte man viele Dinge auch zu Fuß erledigen können.

LG
magda

Beitrag von gr202 11.09.08 - 14:22 Uhr

Wie ich schon schrieb, am schönsten ist es auf den Höhen, Elberfeld ist auch sehr groß. Aber Ronsdorf, Cronenberg, das sind sehr schöne Ecken mit einem eigenen "Stadtkern" (oder eher Dorfkern????). Das waren ganz früher mal eigenständige Orte. Und dort ist alles, Kiga, Schule, alle Einkaufsmöglichkeiten, etc. Mit dem Bus braucht man von dort jeweils ca 20 Minuten bis nach Elberfeld zur City. Dort bekommst Du dann wirklich alles. Wovon ich Dir abraten würde, ist Beyenburg, ist zwar wunderschön, aber ist total in der Pampa und da gibt es absolut nix!

Viel Spaß beim Wohnungssuchen!

Beitrag von susanne85 11.09.08 - 14:47 Uhr

hallo,

warum zieht ihr nicht in einen nachbarort. sprich schwelm??? SEHR SEHR SCHÖN und ruhig, aber trotzdem viel in der nähe. wuppertal gefällt mir eigentlich überhaupt nicht

Beitrag von gr202 11.09.08 - 20:58 Uhr

Aber jeden Tag von SChwelm nach Elberfeld? Ist schon ein ganzes Stück zu fahren.
Ich bin ein Wuppertaler Mädchen, ich liebe meine Stadt!

Beitrag von k_a_t_z_z 11.09.08 - 23:23 Uhr


Lebe seit zwei Jahren hier, der Liebe wegen...

Wir leben in Cronenberg, genauer Sudberg.

Wunderschön hier, aber ganz ohne Auto ist Sudberg nix.

Cronenberg Ort wäre aber gut, da hast Du alles was Du brauchst. War eben mal ein eigenes Dorf. Ruhig, grün, sehr gemütlich.

Nach Elberfeld fährt man mit dem Auto 20 Min.

Es gibt zwar nette Ecken in Barmen, ist aber selten.

Vohwinkel ist auch noch ok, verkommt aber immer mehr. Mit anderen bezirken kenne ich mich nicht so aus.

Die Kriminalität ist hier nicht höher als in anderen Großstädten... wo kommst Du denn her?

LG, katzz

Beitrag von zicke250975 12.09.08 - 12:10 Uhr

Hallo,

ich lebe seit 33 Jahren in Wuppertal, und kenne die Stadt ziemlich gut.
Empfehlen kann ich das Zooviertel (gutes Preisleistungsverhältniss) und das Brillerviertel ( Mietpreise nicht ganz so günstig).
Nicht schön ist es am "Ölberg" bsp. Hombüchel, Malerstr., ect. da ist viel Kriminalität .
Meiner Meinung nach sind die Wuppertaler Südstadt und das Zooviertel die schönstem gegenden mit vielen Schulen , Kindergärten, Spielplätzen, Wäldern , gute Verkehrsanbindung ect.

Kannst mich auch gerne mal über VK anschreiben !

Gruss
Melanie

Beitrag von yamyam_74 30.09.08 - 15:43 Uhr

Ganz klar: Cronenberg:-))))))))))))))))